Aufrufe
vor 4 Monaten

UMWELT JOURNAL 2020-2

  • Text
  • Seminare
  • Dekanterzentrifugen
  • Umwelttechniker
  • Pellets
  • Regenwasser
  • Kreislaufwirtschaft
  • Mobilitaet
  • Oesterreich
  • Photovoltaik
  • Windkraft
  • Kohlekraft
  • Energie
  • Wissenschaft
  • Tirol
  • Standortagentur
  • Energie
  • Erneuerbare
  • Umweltjournal
  • Energien
  • Umwelt
UMWELT JOURNAL 2/2020 (veröffentlicht: 30.04.2020) Themen: FEMtech-Expertin des Monats, Ende der Kohlekraft in Österreich, Rekordjahr für Windkraft, Photovoltaik-Ausbau in Österreich, Post fährt mit Solar-Lkw, E-Mobilität in Österreich, Kreislaufwirtschaft, Regenwasser versickern, Pellets speichern, Umwelttechniker gesucht, Condition Monitoring Systeme (Dekanterzentrifugen), Modernes Wohnen, Bibliothek, Ausbildungen, Seminare.

UMWELTjournal 1/2020 | S22 Solarenergie für 2,5 Millionen Menschen, oder lieber Geld für die Flugindustrie? Mit dem Steuergeld für die AUA, die zur deutschen Lufthansa gehört, könnte Sonnenstrom für mehr als ein Viertel der österreichischen Bevölkerung & tausende Jobs geschaffen werden. Wie wird Klimaministerin Gewessler entscheiden? Text: LUKAS PAWEK © A. Serra LUKAS PAWEK KOMMUNIKATION, IG WINDKRAFT Die AUA will 800 Mio. Euro Steuergeld vom Staat. Wieder einmal, denn gerade Mal 10 Jahre liegt der letzte Steuergeld-Segen im Ausmaß von 500 Mio. Euro zurück. Argumentiert wird mit 7.000 Arbeitsplätzen, die geschützt werden müssen. Das klingt viel, aber mit dem selben Geld könnten 70.000 Jahres-Arbeitsplätze in der Solarenergie-Wirtschaft geschaffen werden. Und nebenbei könnte mehr als ein Viertel der österreichischen Bevölkerung - 2,5 Mio. Menschen um genau zu sein - mit 100 % Sonnenstrom jahrzehntelang versorgt werden. Zusätzlich würde diese (sauber produzierte) Energiemenge unsere CO2-Strafzahlungen, die Milliarden Euro ausmachen, massiv verringern. Diese CO2-Verringerung würde Österreich also auch enorme Geldsummen ersparen. Und durch den reduzierten Flugverkehr würden die CO 2 -Emission zusätzlich sinken. Es gibt dazu lückenlos dokumentierte Quellen dieser Berechnungen. Während Österreichs Klimaschutzministerin Leonore Gewessler die Rettung an "Klimapolitische Bedingungen" knüpfen möchte, stellt sich die Frage, ob es nicht das Beste wäre, wenn es gar kein Geld für die AUA gäbe. Sondern stattdessen das Geld in Solarstrom oder den Ausbau des öffentlichen Verkehrs besser investiert wäre?Die Zahlen der Arbeitsplätze und der Wirtschaftsleistung sprechen eine klare Sprache und würden einer grünen Umweltministerin eigentlich alle Trümpfe in die Hand geben.

Regenwasser günstig versickern, Pellets sicher und trocken lagern Produktneuheiten von Mall ergänzen die Palette für eine Vielzahl von Anwendern. Die Mall GmbH hat auf der IFH 2020 gleich mehrere und ganz unterschiedliche Neuheiten gezeigt: Den Pelletspeicher ThermoPel im monolithischen Ovalbehälter mit 30 m³ Nutzvolumen und Platz für 19,5 Tonnen Holzpellets, den neuen Sickertunnel CaviLine aus Stahlbeton sowie den erweiterten und in 2. Auflage erschienenen Ratgeber Rückstauund Überflutungsschutz. Den Ovalbehälter hat Mall schon länger im Programm, doch als Pelletspeicher war er bisher nicht im Einsatz: Der Ovalbehälter mit 30 m³ Nutzvolumen ergänzt das Angebot im Unternehmensbereich Neue Energien, wo Mengen von 15 Tonnen und mehr bisher nur in mehrteiligen Behältern untergebracht werden konnten. Der Sickertunnel CaviLine ist eine stabile, platzsparende und kostengünstige Lösung zur Versickerung von Regenwasser und eignet sich in Kombination mit einer Behandlungsanlage ideal zur Entwässerung von Dach- und Verkehrsflächen. Er wurde aktualisiert und um den Aspekt des Überflutungsschutzes ergänzt. Mall-Pelletspeicher jetzt auch oval Den Pelletspeicher ThermoPel von Mall gibt es nun auch im monolithischen Ovalbehälter mit 30 m³ Nutzvolumen und Platz für ca. 19,5 t Holzpellets. Der ThermoPel 30000 ergänzt das Produktprogramm im Unternehmensbereich Neue Energien und füllt die Lücke zwischen den Rundbehältern, die bis zu 14 Tonnen Pellets lagern können, und den zweiteiligen Großbehältern mit 30 bis 40 Tonnen Füllgewicht. Pelletspeicher von Mall gibt es in verschiedenen Größen, abgestimmt auf den Energiebedarf von Heizungsanlagen in Einund Mehrfamilienhäusern, Gewerbeimmobilien, öffentlichen Einrichtungen oder Industrie. Sie haben ein Lagervolumen von 6,5 bis 60 m³ und können bis zu 40 t Holzpellets aufnehmen. Der neue monolithische Ovalbehälter eignet sich für bis zu 100 kW Heizleistung, ist kompatibel zu den Heizkesseln vieler Hersteller und arbeitet mit dem bewährten Entnahmesystem Maulwurf 6000 – E3. Durch seine optimierte Geometrie kann der 2,48 m breite und 2,60 m hohe Ovalbehälter mit gewöhnlichen Straßen-LKWs oh-ne Überbreite transportiert und auch bei schmalen Grundstücksverhältnissen eingebaut werden. Mit Abdeckplatte und erforderlicher Überdeckung hat der neue Pelletspeicher eine Gesamttiefe von 3,30 m. Seine Marktposition unterstreicht Mall mit der 2. Auflage des Ratgebers Rückstauschutz.

LOGISTIK EXPRESS

LE-4-2020
LE-3-2020
LE-2-2020
LE-1-2020-EPAPER
BUSINESS+LOGISTIC 4/2020
BUSINESS+LOGISTIC 02/2020
Binnenschiff Journal 4/2020
BINNENSCHIFF JOURNAL 2/2020
MOBILITÄT 1/2020
UMWELT JOURNAL 2020-4
UMWELT JOURNAL 2020-3
UMWELT JOURNAL 2020-2
Umwelt Journal 2020-1
Sicher. Und morgen?
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
MEDIADATEN | LOGISTIK EXPRESS
MEDIADATEN | UMWELT JOURNAL
MEDIADATEN | BUSINESS+LOGISTIC
Media Data 2020 (Engl.)

LOGISTIK express informiert Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf & Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsangebot im deutschsprachigen Raum. Holen Sie sich über unseren Omni-Media-Channel Ihren persönlichen Informationsvorsprung.

Die HJS Media World umfasst eine Cross-mediale Kooperation der Herausgeber: Joachim Horvath / Österreichische Verkehrszeitung, Hans-Joachim Schlobach / Business+Logistic & Markus Jaklitsch / LOGISTIK express. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ ergeben sich spannende Reichweiten-Multiplikatoren!

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |