Aufrufe
vor 2 Jahren

retail 2017-04

— storys Erstmals in

— storys Erstmals in Österreich: Opportunity Network (ON) Business Matchmaking. Die Kooperation der Plattform Opportunity Network mit dem Handelsverband soll heimischen Händlern helfen, globale Geschäftsmöglichkeiten zu realisieren. Brian Pallas ist Gründer und Geschäftsführer der globalen Business Matchmaking-Plattform Opportunity Network. Zuvor war er u.a. für die Boston Consulting Group tätig. Foto: ON retail: Was ist Opportunity Network? Brian Pallas: Opportunity Network ist eine exklusive Community, in der CEOs und HNWIs aus der ganzen Welt Geschäftsmöglichkeiten über 1 Million US-Dollar teilen und sich vernetzen können. Wir arbeiten mit den besten Institutionen der Welt zusammen, die ihre Top-Kunden dazu einladen, unserer Plattform beizutreten und dafür Kundeninformationen und Marktanteile zu erhalten. Heute umfasst unser Netzwerk rund 14.000 CEOs aus 113 Ländern und bietet Angebote im Wert von 81 Milliarden Dollar an. Opportunity Network beschäftigt 100 Mitarbeiter aus 30 verschiedenen Nationalitäten, die meisten davon in Barcelona, Spanien. Wie sind Sie auf die Idee gekommen? Alles begann 2014 auf der Columbia University, wo die Boston Consulting Group meinen MBA gesponsert hat, nachdem ich zwei Jahre für sie gearbeitet hatte. Ich bin dem Family Business Club beigetreten, um zu sehen, ob ich Geschäfte für die Firma meiner Familie mitbringen kann. Da es nicht einfach ist, das Thema Geschäftsabschlüsse diskret zu behandeln, habe ich die Clubmitglieder gebeten, mir eine E-Mail über ein interessantes Geschäftsangebot zu senden, und ich habe sie in einem monatlichen Newsletter an die Leute im Club verteilt. Da der Verein nur 70 Mitglieder hatte, gab es nicht viel zu tun auf einer langfristigen, nachhaltigen Basis. Deshalb wandte ich mich an die Familien-Business-Clubs anderer internationaler Universitäten wie Harvard, Insead und LSE, die ähnliche Kriterien anwenden. Innerhalb kurzer Zeit belief sich der gesamtwirtschaftliche Wert der Opportunities auf fast eine Milliarde Dollar, die durch meine Business-School-E-Mails gingen. Als ich Leute sah, die 10- oder 20-Millionen-Dollar-Deals machten, merkte ich, dass ich etwas tun musste. Warum haben sie einen Vertrag mit dem Handelsverband unterzeichnet? Opportunity Network und der österreichische Handelsverband passen perfekt zusammen. Mit dem breiten Netzwerk innerhalb des österreichischen Marktes sehen wir starke Synergien in der Zusammenarbeit, um den Handel bzw. Investitionen zur Unterstützung des Einzelhandels zu erleichtern. Wir wollten endlich auch österreichischen Unternehmen die Möglichkeit geben, sich unserer Plattform anzuschließen. Ohne eine Einladung von unseren vertrauenswürdigen Partnern wäre es nicht möglich, eine Verbindung mit der Opportunity Network-Plattform herzustellen. Ich bin überzeugt, dass die Qualität der Mitglieder des Handelsverbandes nicht nur unsere Gemeinschaft erweitern wird, sondern auch spannende Möglichkeiten in Österreich schaffen wird, die das Interesse vieler Unternehmen anziehen werden. Wie profitiert ein Handelsverbandmitglied oder -partner von Opportunity Network? Opportunity Network hilft Geschäftsleuten, vertrauenswürdige Gegenparteien zu finden, um auf effiziente Weise Geschäfte zu tätigen. Es gibt weder Transaktionen noch Auktionen im Opportunity Network. Einfachheit ist unser Credo. Wir bieten unseren Mitgliedern den Zugang zu weltweiten Geschäftsmöglichkeiten, um Vereinbarungen mit den richtigen Personen zu treffen. Opportunity Network ermöglicht schnelle und effiziente Abschlüsse durch die direkte Verbindung von Entscheidungsträgern. Darüber hinaus sind die Informationen auf der Plattform anonym, und jedem Mitglied wird ein Key Account Manager zugewiesen, um die Erfahrung mit ON zu unterstützen und zu maximieren. Wie kann ein Handelsverbandmitglied oder -partner Teil von Opportunity Network werden? Mitglieder und Partner des Handelsverbandes können der Plattform unter folgendem Link beitreten: http://bit.ly/2zHqMId Dank unserer Partnerschaft mit dem Handelsverband profitieren alle HV-Mitglieder jetzt von einer ermäßigten Jahresgebühr. Während der Standardpreis 5.500 Euro beträgt, verrechnen wir für Mitglieder des Handelsverbandes nur 2.500 Euro. Wir beauftragen die Deals übrigens nicht. Sobald jemand der Plattform beigetreten ist, können Beiträge gepostet und mit der Vernetzung gestartet werden. Wir bieten in Österreich auch die Möglichkeit, eine kostenlose Liste von Business Deals anzufordern, die auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden: handelsverband. opportunitynetwork.com/ 18 — Dezember 2017

— storys Leise klingeln die Kassen Weihnachtsgeschäft. Auch heuer wieder dürfte der Umsatz im „fünften Quartal“ um 25 Prozent über einem „normalen“ Monat liegen. Um die Kauflaune der Österreicher ist es derzeit generell gut bestellt. Der Aufwärtstrend hält an: Der Handelsverband sagt für den heimischen Handel einen Bruttoumsatz von knapp 70 Milliarden Euro im Jahr 2017 vorher. Das entspräche einem nominellen Zuwachs von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für den Online-Einzelhandel geht der Handelsverband heuer von rund 7 Milliarden Euro Bruttoumsatz aus. Die österreichische Volkswirtschaft wird davon allerdings nur bedingt profitieren, fließt doch mit über 3,5 Milliarden mindestens die Hälfte der E-Commerce-Umsätze ins Ausland ab. Alle Jahre wieder Das Weihnachtsgeschäft wird seine Bedeutung als Umsatzbringer verteidigen können. Das Wifo prognostiziert für den gesamten Einzelhandel einen weih- Dezember-Spitzen ausgewählter Einzelhandelsbranchen Differenz zwischen dem Umsatz im Dezember und dem Durchschnitt von Jänner bis November in % 2016 Durchschnitt 2010 bis 2015 Spielwaren Uhren und Schmuck Bücher Warenhäuser Unterhaltungselektronik-Geräte Leder- und Taschnerwaren Telekommunikationsgeräte Software Textilien Kosmetikerzeugnisse Einrichtungsgegenstände, Hausrat Elektrische Haushaltsgeräte Fahrräder, Sport-, Campingartikel Bekleidung und Schuhe Fotoartikel Wohnmöbel Versand- und Internet-EH Einzelhandel (ohne Kfz-Handel) EH (ohne Kfz und Tankstellen) 138,4 % 147,3 % 135,9 % 143,3 % 97,4 % 88,2 % 94,1 % 97,1 % 84,2 % 86,8 % 84,1 % 89,1 % 65,2 % 50,7 % 59,3 % 51,4 % 46,8 % 53,4 % 42,2 % 40,3 % 40,3 % 37,1 % 36,8 % 46,2 % 36,2 % 55,1 % 30,0 % 34,7 % 29,2 % 36,3 % 27,2 % 23,8 % 16,8 % 14,8 % 25,9 % 25,2 % 27,2 % 27,1 % Quelle: Statistik Austria, WIFO-Berechnungen nachtsbedingten Netto-Mehrumsatz im Dezember von rund 1,29 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 52 Millionen Euro beziehungsweise 4 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Bedeutung des Weihnachtsgeschäfts geht langfristig zwar zurück – in den 1950er Jahren machten Einzelhändler noch ein Zehntel ihres Jahresumsatzes im „fünften Quartal“. Ihr Hauptgeschäft machen sie freilich nach wie vor zu dieser Zeit. „Wie auch schon in den Jahren zuvor dürfte das Umsatzvolumen zum Jahresausklang um mehr als 25 Prozent über einem durchschnittlichen Monatsumsatz liegen“, sagt Wifo-Experte Jürgen Bierbaumer-Polly. „In vielen Branchen, wie etwa dem Spielwarenhandel, dem Handel mit Uhren und Schmuck oder dem Buchhandel, liegen die Dezember-Spitzen noch deutlich darüber. Im längerfristigen Durchschnitt liegen beispielsweise die Umsatzspitzen im Spielwarenhandel beim 2,5-fachen Monatsumsatz.“ Die Tendenz sei jedoch leicht fallend. Steigend ist hingegen die Rolle der Sondereinkaufstage im November wie Black Friday oder Cyber Monday. „Pro Tag liegen die Umsätze mindestens um ein Drittel über jenen eines normalen Einkaufstages“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Konsumklima: High Spirits Das Wifo geht davon aus, dass die gute Kauflaune der österreichischen Konsumenten in den kommenden Monaten erhalten bleibt. Die Konjunktur hat sich im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessert, für 2017 wird ein BIP-Wachstum von 2,8 Prozent erwartet. Die Stimmungsindikatoren der heimischen Konsumenten verbessern sich weiter. Und auch am Arbeitsmarkt habe sich in den vergangenen Monaten eine Entspannung eingestellt. Dezember 2017 — 19

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |