Aufrufe
vor 8 Monaten

RETAIL 04/2020

Zeitschrift RETAIL Ausgabe 4/2020 vom österreichischen Handelsverband

INHALT 16 30 JAHRE

INHALT 16 30 JAHRE HANDELSKOLLOQUIUM Der traditionsreiche Branchenkongress zeigt zum Jubiläum, wie zukunftsträchtig er ist. 6 HELDEN, TÜFTLER, PIONIERE Die heimische Startup-Szene hat dem Handel viel zu bieten. 10 VERPACKUNG NEU GEDACHT Das Trio von unserem Cover zeigt, wie aus Innovation neue Geschäftsmöglichkeiten erwachsen können. 16 NEUE UND BEWÄHRTE KLEIDER Die Trends im Verpackungssektor: Neue Materialien, originelle Wiederverwertung, höhere Effizienz. 18 ENDLICH ONLINE Ein Leitfaden bietet Orientierung im weiten Feld der Webshopsysteme. 20 DOPPELT HÄLT BESSER Die EU-Richtlinie PSD2 bringt mehr Sicherheit bei Onlinezahlungen, birgt aber auch Herausforderungen. 22 LOGISTIKWELT In bewegten Zeiten rückt der Sektor in den Mittelpunkt, der unsere Waren mobil hält. 24 RINGEN UMS PFAND Die geplante Änderung des heimischen Pfandsystems würde mehr Probleme schaffen als lösen. 26 ZEHN-PUNKTE-PLAN Die heimische Wirtschaft schlägt Maßnahmen vor, die Geld und Ressourcen sparen. 29 RUNDE SACHE Für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft müssen sich Design- und Herstellungsprozesse ändern. 30 IMPRESSUM: Für den Inhalt verantwortlich: Handelsverband – Verband österreichischer Handelsunternehmen, Alser Straße 45, 1080 Wien, Tel.: +43 1 4062236, office@handelsverband.at, www.handelsverband.at Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: www.handelsverband.at/ impressum Datenschutzerklärung: www.handelsverband.at/datenschutz Präsident: Stephan Mayer-Heinisch Geschäftsführung: Rainer Will Anzeigenleitung: Gerald Kühberger Umsetzung: Wiener Zeitung GmbH, Media Quarter Marx 3.3, Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien, Tel.: +43 1 20699-0 Geschäftsführung: Martin Fleischhacker Chief Commercial Officer: Markus Graf Leitung Content Production & Corporate Publishing: Nadja James Autoren: Rainer Brunnauer, Karin Cerny, Nadja James, Sabina König, Gerald Kühberger, Gerhard Meszaros, Harald Sager, Katharina Schmidt Fotoredaktion: Natascha Trimmel Lektorat: Clemens Stachel Art Direction: designundcode.at Produktion: Alexandra Kauer Druck: Ferdinand Berger & Söhne GmbH, 3580 Horn 201920021 4 / Q4/2020

SMH UNCENSORED 20 26 Stephan Mayer-Heinisch Präsident Handelsverband LEHREN AUS LOCKDOWN I: ZUVERSICHT & DISZIPLIN Coverfoto / Severin Wurnig Fotos / Severin Wurnig, Unsplash, Amazon, Katharina Schiffl, PET to PET | Andi Bruckner 30 KASSALOS Die Revolution beim Bezahlvorgang passiert schleichend und führt nicht nur zu „Ghost Stores“. 34 SCHWEINESTAU NACH ÖSTERREICH? Die Afrikanische Schweinepest – eine zusätzliche Herausforderung für heimische Landwirte. 36 ÖSTERREICH SCHENKT ARBEITSPLÄTZE Ein Appell, der Österreicher sensibilisieren soll, Weihnachtsgeschenke bei heimischen Anbietern zu kaufen. 37 MITGLIEDER IM FOKUS Zum Handelsverband gehören neben verlässlicher Beratung Orientierungshelfer und starke Marken. 38 STARKE ANGEBOTE Die vielfältigen Fähigkeiten unserer Partner bieten dem Handel entscheidende Vorteile auf allen Ebenen. 42 AKTUELLE POSITIONEN Österreichs Händler im Schulterschluss gegen die Covid-19-Pandemie. 46 AM PARKETT Visionäre Redner, ausgezeichnete Ehrengäste: Der Tag des Handels 2020 in Gmunden. 48 34 Der österreichische Handel blickt dem Ende des harten Lockdowns und der Wiedereröffnung des stationären Non-Food-Handels am 7. Dezember entgegen. Die zusätzlichen Staatshilfen für betroffene Betriebe (Umsatzersatz & Fixkostenzuschuss II) werden das Schlimmste abfedern, wenngleich die Deckelung mit 800.000 Euro vielen größeren Unternehmen Kopfzerbrechen bereitet. Ähnliches gilt auf Konsumentenseite: Wir brauchen ein Klima der Zuversicht, denn Konsum ist Psychologie. Nur so können wir es schaffen, die rapide gestiegene Sparquote zu reduzieren und in Transaktionen umzuwandeln, die hierzulande Arbeitsplätze sichern. Natürlich kam der harte Lockdown für die Branche zur Unzeit, die Schließung ist voll in die Sondereinkaufstage (Black Friday) und in das Weihnachtsgeschäft gefallen. Umso wichtiger ist jetzt eine erfolgreiche Wiedereröffnung, bei der die Gesundheit der Konsumenten oberste Priorität hat. Jeder weitere Tag, an dem der Handel im Dezember geschlossen bleibt, befeuert das Händlersterben. Unsere Betriebe können viele Lernerfahrungen aus dem Frühjahr mitnehmen und haben detaillierte Hygiene- und Sicherheitskonzepte ausgearbeitet, um auch mit dem verstärkten Kundenandrang nach der Wiedereröffnung gut umgehen zu können. Oberstes Ziel ist es, die Kundenströme zu entzerren. Hierfür könnte für manche Händler auch eine Sonntagsöffnung der Geschäfte am 13. und 20. Dezember auf freiwilliger Basis sinnvoll sein. Andere hätten durch eine Verlängerung der Öffnungszeiten unter der Woche die Chance, ihre Umsätze im Weihnachtsgeschäft zu erhöhen. Auch berufstätige Konsumenten, die werktags nach der Arbeit oder am Wochenende einkaufen möchten, würden profitieren. Seitens der Politik wurde immer zugesagt, niemanden in dieser Krise zurückzulassen. Gerade jetzt, wo das Weihnachtsgeschäft richtig anläuft und die doppelten Gehälter sowie hohe Mieten anstehen, brauchen die Betriebe rasche Unterstützung, um eine halbe Million Arbeitsplätze im Non-Food-Handel abzusichern. / Q4/2020 5

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |