Aufrufe
vor 10 Monaten

RETAIL 04/2020

Zeitschrift RETAIL Ausgabe 4/2020 vom österreichischen Handelsverband

AKTUELL LOGISTIKWELT

AKTUELL LOGISTIKWELT Muhamed Beganović, Chefredakteur der Internationalen Wochenzeitung Verkehr, berichtet über Trends und Entwicklungen in der Logistikbranche. DIE LOGISTIK HAT IHREN PREIS Der KEP-Branchenreport 2020 hat mit einer beeindruckenden Erkenntnis aufhorchen lassen: Im Jahr 2019 wurden insgesamt 95 Millionen Pakete allein in Wien zugestellt – ein Zuwachs von neun Prozent. Aktuell sind das 50 Pakete jährlich pro Einwohner – und die Prognose zeigt weiterhin deutliche Zuwächse: Bis zum Jahr 2025 wird die Menge bei etwa 150 Millionen Paketen liegen. Im Weihnachtsgeschäft muss die Branche zudem täglich ein etwa 30 bis 50 Prozent höheres Mengenaufkommen bewältigen. Das Wachstum im KEP-Markt (Kurier-, Express- und Paketdienste) kommt mittlerweile vollständig aus dem B2C-Bereich, während der Businessbereich (B2B) leicht rück - läufig ist. Multichannel, neue Produktgruppen, steigende Geschwindigkeiten und die Digitalisierung sind aktuelle Schwerpunktthemen der Branche. Allerdings: Um das Paketgeschäft ökonomisch und ökologisch nachhaltig betreiben zu können, müssen Praktiken wie Gratis- Zustellung und Gratis-Retour sendungen überdacht werden. WAREN RICHTIG RETOURNIEREN In Deutschland betrug der Umsatz im E-Commerce (B2C) letztes Jahr 59,2 Milliarden Euro. Die Kehrseite: Fast eine halbe Milliarde Artikel werden pro Jahr retourniert. Zu dieser Einschätzung kam die Forschungsgruppe Retourenmanagement am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre der Universität Bamberg. Um diesem Berg an Rücksendungen auch finanziell begegnen zu können, braucht es ein effizientes Retourenmanagement. Die Otto Group, Amazon und Zalando lassen seit geraumer Zeit ihre Rücksendungen in Osteuropa bearbeiten. Sie versuchen so Lenzing goes China. Stefan Krauter (CEO von cargo-partner), Klaus Luger (Bürgermeister der Stadt Linz), Thomas Stelzer (Landeshauptmann von Oberösterreich) und Marco Schlimpert (Senior Vice President Europe & Americas Lenzing AG, v.l.n.r.) ihre Kosten für Retouren in den Griff zu bekommen. Was vielen Versendern jedoch oft fehlt, ist eine holistische Herangehensweise, denn Retourenmanagement ist mehr als nur das Zurückholen von Waren. Es ist auch Kontaktpunkt zum Kunden und Datenquelle – und hat somit auch Einfluss auf den künftigen Umsatz. Softwareplattformen bieten flexible Ansätze zur Ausgestaltung eines Rücksendungsfalls. Im Fokus stehen die individuellen Wünsche des Endkunden, was die Costumer Experience positiv stärkt. Retouren könnten oft vermieden werden, indem ein softwaregestützter Dialog mit dem Konsumenten geführt wird. Das Retourenmanagement und die entsprechende Kommunikation mit dem Kunden enthält enormes Potenzial zur Generierung von Umsatz. » Ökologisch verantwortungsvolle Verpackungen werden sowohl von Versenderals auch von Empfängerseite stark nachgefragt. « Peter Umundum Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post LENZING SETZT AUF DIE BAHN Der Logistikanbieter cargo-partner organisierte im Auftrag des international tätigen Faserherstellers Lenzing einen Komplettzug von Linz nach Qingdao, China. Der Blockzug setzte sich aus insgesamt 46 mit Holzfasern beladenen 40-Fuß-Containern zusammen. Hintergrund dieses Projekts ist die hohe Nachfrage chinesischer Marken und Händler an nachhaltig produzierten Fasern. Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit beauftragte Lenzing cargo-partner mit der Organisation einer nachhaltigen Transportlösung. Beide Unternehmen setzen auf den Schienentransport über die „Neue Seidenstraße“ als umweltfreundliche, schnelle und kosteneffiziente Alternative zu Luft- und Seefracht. Der Transport verließ am 9. Oktober den Linzer Containerterminal und erreichte nach 16-tägiger Reise den Bahnhof Xi’an. Auf den letzten 1.200 Kilometern bis Qingdao wurden die Container per Lkw transportiert. GRÜNE VERPACKUNG GESUCHT Um den wachsenden Herausforderungen des Onlinehandels zu begegnen, kooperiert die Österreichische Post mit dem Exzellenznetzwerk Logistik (logistikum.Retail) der FH Steyr. Ab November wird nach grüner Verpackung geforscht, um unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren. Ziel ist es, innovative Verpackungsformen zu entwickeln, die nachhaltig funktionieren, aber auch den Ansprüchen an Qualität und Preis entsprechen. Foto / Erwin Berghammer 24 / Q4/2020

Advertorial Apotheken-Logistik. Innovative Technologie stellt zuverlässig und schnell die richtigen Medikamente bereit. JEDERZEIT SICHER VERSORGT Erst in Krisenzeiten wird plötzlich klar, wie wertvoll die lückenlose Versorgung mit lebenswichtigen Produkten ist. Lebensmittel und Medikamente sollten immer in ausreichender Menge bereitstehen. Moderne, innovative Technologien helfen dabei. Die Automatisierungstechnik entlastet Mitarbeiter bei schweren, monotonen Tätigkeiten im Lager. Sie minimiert das Ausfallsrisiko, sichert die Kühlkette und garantiert einen produktschonenden Umgang mit Lebensmitteln. Das Einkaufsverhalten hat sich geändert: Menschen kaufen vermehrt auf Vorrat und bevorzugen bequeme Einkaufsmöglichkeiten. Der E-Commerce-Bereich verzeichnet Wachstumsraten wie nie zuvor, die Anbieter verstärken daher ihre Kapazitäten in der Logistik. KNAPP UNTERSTÜTZT MIT INNOVATIVER TECHNOLOGIE KNAPP AG Intelligente Automatisierung für Distribution und Produktion 5.000 Mitarbeiter weltweit 53 Standorte weltweit Investition in Forschung & Innovation: 56 Mio. Euro im letzten Geschäftsjahr www.knapp.com KONTAKTLOS EINKAUFEN Schnell und sicher einkaufen – das ermöglicht eine In-Store-Lösung von KNAPP. Das System verbindet die Vorteile des stationären Handels mit jenen des Onlineshops. Konsumenten können rund um die Uhr an Bestellterminals Produkte auswählen und bargeldlos bezahlen. Im Hintergrund arbeitet ein intelligentes Kommissioniersystem, das ein umfangreiches Sortiment regionaler Produkte platzsparend und sicher lagert. Fotos / KNAPP AG/Kanizaj, KNAPP AG/Niederwieser Die KNAPP AG als Spezialist für intelligente Automatisierungslösungen begleitet über 2.000 Kunden auf der ganzen Welt. Ziel ist eine fehlerfreie Lieferkette, welche alle Anforderungen, zum Beispiel für die Bereitstellung von Medikamenten, erfüllt. Aufträge werden automatisiert zusammengestellt, die Qualität mittels neuester Bilderkennungstechnologie permanent überprüft. In den Apotheken übernehmen Roboter Lagertätigkeiten und sparen damit Zeit, die für individuelle Beratung zur Verfügung steht. Im Lebensmittelhandel unterstützt innovative KNAPP-Technologie sowohl den stationären als auch den Onlinehandel. Kontaktloses und bequemes Einkaufen an vier Terminals bei Kreisler. Im Hightech- Spezialitätenshop in St. Veit in der Südsteiermark bringt ein Roboter das gewünschte Sortiment. / Q4/2020 25

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |