Aufrufe
vor 2 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2

  • Text
  • Schifffahrt
  • Handelsverband
  • Job
  • Ausbildung
  • Robotik
  • Digitalisierung
  • Mile
  • Paketlogistik
  • Transport
  • Donau
  • Russlandhandel
  • China
  • Intralogistik
  • Ecommerce
  • Anforderungen
  • Handel
  • Mitarbeiter
  • Logistik
Handel im Wandel. Lesen Sie TRENDS zu E-Commerce Logistik.

LOGISTIK express 2/2019 | S40 „Flexibel und schnell anpassbar – in der AutoStore-Welt gibt es nahezu keine Beschränkungen“ AutoStore hat mit seiner genialen Idee, Behälter ohne Gassen einfach übereinander zu stapeln und per Roboter von oben ein- und auszulagern, den Markt für automatische Kleinteilelager revolutioniert. Mit sensationellem Erfolg! BEITRAG: REDAKTION Verteuerung von Logistikflächen – wenn sie überhaupt vorhanden sind – ausgesetzt. Und dahinein passt exakt die CubeStorage Lösung von AutoStore hinein. Sie ermöglicht eine Lagerung auf kleinstem Raum und gleichzeitig effiziente und ergonomische Prozesse im Wareneingang, bei der Kommissionierung, bei der Verpackung und dem Warenausgang. Mit dem AutoStore System können Unternehmen früh in die Automation einsteigen und das System immer wieder auf neue Anforderungen hinsichtlich Leistung, Lagerkapazität und Arbeitsplätze anpassen. PETER BIMMERMANN GESCHÄFTSFÜHRER AUTOSTORE Heute sind mehr als 300 Autostore- Systeme weltweit im Einsatz: Systeme mit 1000 Behältern und drei Robotern ebenso wie Anlagen mit mehr als 350 000 Behältern und 250 Robotern. Mit der neuen Produktlinie „Black Line“ schlägt AutoStore nun ein neues Kapitel der Erfolgsgeschichte auf. Im Interview spricht Peter Bimmermann, Geschäftsführer der Autostore System GmbH, über aktuelle Trends und die Hintergründe der Neuentwicklung. Warum steigt die Nachfrage nach Automatisierungslösungen für die Intralogistik? Bimmermann: Die Logistik und das Teilgebiet der Intralogistik haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Der Wandel von Supply Chains zu Supply Networks ist weit fortgeschritten und die zunehmende Verzahnung und Dynamik erfordern neue und insbesondere flexible Automationslösungen. Gleichzeitig sehen wir uns der Verknappung von Arbeitskräften und der Was sind konkret die Stärken der AutoStore Lagerlösung auf diese Herausforderungen? Bimmermann: Wir decken die wichtigsten Trends der Intralogistik ab: Wirtschaftlichkeit: Wichtig für den Anwender ist, dass unser automatisches Lagersystem über eine sehr hohe Lagerdichte verfügt. Auf engstem Raum können wir sehr viel Ware lagern und schnell auslagern. Unsere Lösung ist sehr flexibel in Bezug auf spätere Systemerweiterungen. Das heißt, dass ein Kunde zunächst mit einer kompakten Lagerlösung beginnen kann, die er je nach Geschäftsentwicklung problemlos und schnell durch zusätzliche Behälterstellplätze oder Roboter erweitern kann. Und dies mit kurzen Projektrealisierungszeiten im laufenden Betrieb. Urbanisierung und Individualisierung: AutoStore kann sehr gut in Bestandsgebäude und auch in urbanen Umfeldern eingesetzt werden, da die Anforderungen sowohl was die Stromversorgung, die eingebrachten

Lasten als auch das Einbringen der Lösung nahezu überall erfolgen kann. Sogar in Geschäfte, Shopping Malls oder andere Gebäude und wenn man möchte, sogar im Eigenheim. Selbst um die Ecke herum bauen, ist kein Problem. Umweltfreundlichkeit: Durch den niedrigen Stromverbrauch, Einsparung von Beleuchtung und Heizung (Temperatur-Bereich für das Lager 2°C-35°C), auch durch die viel kompaktere Lagerung, fällt der energetische Fußabdruck sehr klein im Vergleich zu anderen Automationslösungen aus. AutoStore ist so energieeffizient, dass für den Betrieb ganz normale 230 V-Steckdosen als Stromversorgung ausreichen. 10 AutoStore Roboter benötigen so viel Energie, wie ein Hausstaubsauger. Mit der Black Line ist eine bis zu 30 Prozent höhere Leistung der Roboter möglich aufgrund höherer Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerte. So sind auch größere Systeme mit längeren Fahrstrecken realisierbar. Komplexität und Digitalisierung der Geschäftsprozesse: Als Stand-Alone System ist AutoStore modular und sehr einfach aufgebaut, sodass die Kunden sehr schnell mit dem System vertraut sind und alle wesentlichen Abläufe selbst in der Hand behalten, einschließlich einfacherer Wartungsarbeiten. Es ist keine große Technik-Abteilung erforderlich, um das System zu betreiben. Das spiegeln uns unsere Kunden, besser gesagt, die Kunden unserer Distributoren wieder. Als vollautomatisches System ist AutoStore ein Baustein, um Geschäftsprozesse weiter zu digitalisieren. Durch die Software-Updates erhalten unsere Kunden die Möglichkeit, von neuen Funktionen und Verbesserungen der Algorithmen und Tools zu profitieren. Mangel an Arbeitskräften und Personal: Da AutoStore ein sogenanntes Ware-zur-Person Kommissionier- und Lagersystem ist, benötigt man weniger Personal im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen. Die Automatisierung des Systems führt zu effizienterem

LOGISTIK express Fachzeitschrift ePaper & Print on Demand

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express | Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.