Aufrufe
vor 5 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1

  • Text
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Amazon
  • Handel
  • Mitarbeiter
  • Halle
  • Industrie
  • Anforderungen
  • Beispielsweise
BREXIT, Handel, E-Commerce Logistik, Transportlogistik, Intralogistik, LogiMAT 2019, Job & Karriere

LOGISTIK express 1/2019 | S44 Neben 7 manuellen Arbeitsplätzen für die Schnellkommissionierung unterstützt nun auch ein Roboter beim Umlagern der Artikel für die Einlagerung ins OSR Shuttle. halb des Prozesses optimal eingesetzt. Der Roboter kommissioniert Artikel bis zu 3,5 Kilogramm und ist besonders zuverlässig: Durch intelligentes Fehlerhandling und gleichbleibend hohe Performance werden die Aufgaben rund um die Uhr in der gewünschten Qualität erledigt. Dabei geht er besonders schonend mit den Schrauben, Muttern und anderen Teilen um. So funktioniert’s: 1. Der Roboter erkennt mittels intelligenter Vision-Technologie, welcher Artikel sich im Quellbehälter befindet. 2. Er nimmt diesen mit einem Greifer auf und legt ihn schonend an die vorgesehene Stelle im Zielbehälter ab. Mit nur einem Griff von der Palette in das Tablar Ein Großteil der Artikel wird direkt von der Palette kommissioniert – dies erfolgt an den Arbeitsplätzen für die Schnellkommissionierung. An diesen Arbeitsplätzen werden die Aufträge aus dem Hochregallager von der Palette auf Tablare für die Einlagerung ins OSR Shuttle kommissioniert. Dabei müssen große Mengen und schwere Gewichte bearbeitet werden. Aus diesem Grund erweiterte Würth Industrie Service auch diesen Bereich um einen Roboter. Dieser kommissioniert die Ware, welche bereits vorgeschüttet in Behältern eingelagert wurde. Der Roboter nimmt dabei den Behälter auf und führt ihn zu einer Etikettiereinheit, bei der er mit dem kundenindividuellen Behälteretikett versehen wird. Darüber hinaus findet noch eine automatische RFID-Verknüpfung statt. Anschließend wird der Behälter in ein Tablar gesetzt, welches über die Behälterfördertechnik automatisch abtransportiert wird. Palettierung leicht gemacht Bei der Zusammenstellung der Versandpaletten im Kanbanbereich ist vor allem die Reihenfolge der Kleinladungsträger auf der Palette ein entscheidender Faktor. Im Bereich der Behälterpalettierung werden die Behälter, welche im Vorfeld kommissioniert, etikettiert und im Shuttlesystem konsolidiert werden, entsprechend der Kundenanforderung palettiert. Die Verknüpfung mit dem Ladehilfsmittel erfolgt mittels RFID. Zwei voneinander unabhängige Roboter bereiten die Paletten besonders schnell und zuverlässig für die Auslieferung an die Kunden vor. Damit die Artikel in der richtigen Reihenfolge für die Kommissionierung bereitstehen, gibt die Packmusterberechnungssoftware KiSoft Pack Master dem OSR Shuttle die Auslagersequenz vor. Dieses vorgegebene Packmuster folgt den Lagerorten und den entsprechenden Abgriffreihenfolgen beim Kunden. Das erspart Weg und Zeit – und somit auch Geld. Ein weiterer Roboter für die Palettierung von Kartons an der Packstraße vervollständigt noch das vollautomatische Team. Dieser übernimmt die Palettierung von Versandkartons, die er vor dem Ablegen auf die Zielpaletten sinnvoll gruppiert, damit keine unnötigen Wege zurückgelegt werden. Flink durch das Lager mit autonomen Transportrobotern Zur Entlastung der Mitarbeiter kommen auch 3 Open Shuttles im Wareneingangsbereich zum Einsatz. Die freifahrenden Open Shuttles erledigen sämtliche Transportaufgaben völlig autonom ohne optische oder physische Hilfsmittel. Aufgrund der Navigationstechnik auf Basis natürlich Konturenerkennung planen sie selbstständig ihren Weg.

Die Kleinladungsträger werden von 2 Robotern vollautomatisch in der richtigen Reihenfolge auf die Versandpaletten gestellt.. Mit einem Roboter für die Palettierung von Kartons läuft ein weiterer Prozess automatisiert ab. Die Open Shuttles im Wareneingang weichen Hindernissen völlig selbstständig aus. Durch ihre Eigen- und Schwarmintelligenz sind die Open Shuttles immer dort, wo die Arbeit ist. Die fahrerlosen Transportfahrzeuge transportieren Tablare mit den Artikeln aus dem Wareneingang zu einem Fördertechnik-Aufgabepunkt, an dem sie die Tablare für die Einlagerung ins OSR Shuttle übergeben. Dadurch werden die Mitarbeiter im Wareneingang körperlich enorm entlastet, da sie die Behälter nicht mehr manuell an die Fördertechnik übergeben müssen. Die Open Shuttles planen eigenständig ihren Weg und weichen Hindernissen aus. Im Wareneingangsbereich müssen die Wege für den Staplerverkehr und Mitarbeiter freibleiben, daher sind die Open Shuttles die optimale Alternative zu einer statischen Fördertechnik. Kommunikation ist alles – Software als Schlüsselfaktor Woher wissen alle Teammitglieder in einem hochautomatisierten Lager, was wann zu tun ist? Indem man die tägliche Arbeit so verteilt, dass jedes Teammitglied – sei es Mensch oder Maschine – ein entsprechendes Aufgabengebiet passend zu seinen Kompetenzen übernimmt. Die integrierten Softwarelösungen von KiSoft, die mit dem übergeordneten Lagermanagementsystem von Würth kommunizieren, geben die Arbeitsaufträge entsprechend der Auslastung und den Fähigkeiten weiter. Bereiw-ts beim Auftragsstart stellt die Software fest, wie die Verteilung der Ware auf den Versandpaletten aussehen soll und welcher Roboter wofür zuständig ist – genau in dieser Reihenfolge kommen die Tablare, Behälter und Kartons im jeweiligen Bereich an. KiSoft kommuniziert den Roboterkollegen auch, wo der Artikel am Ladungsträger zu platzieren ist. Es kommen unterschiedlichste Softwaremodule zum Einsatz, die einen reibungslosen Ablauf garantieren. Eine Echtzeitauswertung garantiert maximale Transparenz und ermöglicht eine laufende Optimierung aller Prozesse. (RED) Mehr Informationen erhalten Sie über den Videolink und QR-Code Pick-it- Easy Robot: https://www.youtube.com/ watch?v=ohFQ991zKzQ&t=1s Innovative Automatisierungslösungen für einen bestmöglichen Service für die Kunden Dynamische und flexible Technologien zur Steigerung der Produktivität und Liefersicherheit Schaffung eines angenehmen Arbeitsumfeldes für die Mitarbeiter durch ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und körperliche Entlastung.

LOGISTIK express Zeitschrift

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express | Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.