Aufrufe
vor 2 Jahren

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1

  • Text
  • Retail
  • Ecommerce
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Handel
  • Amazon
  • Wien
  • Logimat
  • Industrie
  • Mitarbeiter
  • Messe
Wirtschaft, Handel, E-Commerce, Intralogistik, Industrie 4.0, Digitalisierung, Transportlogistik, Job Karriere

LE-1-2017 | S40 | TRANSPORT + LOGISTIK 4.0 Offene Schnittstellen schaffen optimierte Prozesse in Transportlogistik Die Transport- und Logistikbranche steht unter einem großen Wettbewerbsdruck. Ob Routenplanung, Auftragsmanagement oder Lohnabrechnung – entscheidend, um termingerecht zu liefern und einen erstklassigen Service bieten zu können, sind effiziente Prozesse. BEITRAG: PI/REDAKTION einen wichtigen Beitrag leisten. Ein Beispiel ist das innovative Tourenplanungssystem TransIT der GTS Systems and Consulting GmbH. Durch die Zusammenführung der Tourenplanungs- und Fahrzeugdaten können Logistikanbieter ihre Touren flexibel auf der Basis von Echtzeit-Daten planen, ihre Fahrzeuge effizient disponieren und so ihre Kosten reduzieren. Das gilt auch für das Transport-Management-System Opheo. Die intelligente Software der Hamburger initions AG bietet Tourenplanung, Disposition, Steuerung und Telematik aus einer Hand. • www.logistik-express.com/ tag/news-tomtom/ • www.logistik-express.com/ archiv Die Transport- und Logistikbranche steht unter einem großen Wettbewerbsdruck. Ob Routenplanung, Auftragsmanagement oder Lohnabrechnung – entscheidend, um termingerecht zu liefern und einen erstklassigen Service bieten zu können, sind effiziente Prozesse. Speditionen können ihre Abläufe mit Hilfe moderner Telematik-Lösungen mit offenen Schnittstellen optimieren. In die Flottenmanagement-Lösung WEBFLEET von TomTom Telematics beispielsweise lässt sich eine Vielzahl von Hardware-Komponenten und Unternehmensanwendungen integrieren, wie Wolfgang Schmid, Sales Director DACH bei TomTom Telematics dem LOGISTIK express verriet. Intelligente Tourenplanung Die effiziente Disposition von Fahrzeugen und Planung von Touren ist für die Speditionsbranche unverzichtbar. Auch hier kann Telematik Durch die Vernetzung mit WEBFLEET lassen sich die Navigations- und Fahrzeugdaten für eine intelligente Tourenplanung nutzen. Das ermöglicht es unter anderem, den weiteren Tourenverlauf auf Basis aktueller Daten vorherzusagen. Effiziente Dispositionsprozesse Ein weiteres Beispiel, wie Logistikunternehmen ihre täglichen Dispositionsprozesse durch Anbindung an die Speditionssoftware effizienter gestalten können, ist die App 3Kflow des Anbieters 3kb, mit der sich Auftragsdaten digital erfassen lassen. Damit sind auftragsrelevante Statusinformationen bereits während der Lieferfahrt zugänglich, Frachtdokumente können von unterwegs aus mit einem per Bluetooth verbundenem brother-Dokumentenscanner elektronisch an die Zentrale geschickt werden. Eine enorme Zeitersparnis für Fahrer und Verwaltung. Praktisch sind auch die Funktionen RDL (Remote Download) und TachoShare. Im WEB- FLEET Tachograph Manager werden relevante Flottendaten – etwa Fahrerkarten – und Massenspeicherdaten - automatisch einmal pro

Woche beziehungsweise einmal pro Monat heruntergeladen und bis zu zwei Jahre lang im sicheren Rechenzentrum von TomTom Telematics gespeichert. Sie lassen sich aber jederzeit abrufen, sofern der Nutzer über eine entsprechende Berechtigung verfügt. Dank der offenen Schnittstelle in WEBFLEET kann TachoShare die Flottendaten auch remote an die Archivierungssoftware TISWeb von VDO Continental übertragen. In beiden Fällen helfen die Lösungen, Speditionsunternehmen, die Bestimmungen zur Datenarchivierung einzuhalten. Ein weiterer Vorteil: Durch den Wegfall manueller Downloads und den geringeren Verwaltungsaufwand sparen die Spediteure Zeit und Geld. Pausen- und Ruhezeiten Eine ebenfalls äußerst nützliche Funktion bietet die Restlenkzeiten-App RDT (Remaining Driving Times), die den Fahrer automatisch an die nächste notwendige Pause erinnert. Denn die Bestimmungen zu den gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten sind komplex und enthalten viele Ausnahmeregelungen. Aber nicht nur für LKW-Fahrer, auch für Disponenten sind Informationen, wie lange der Fahrer noch am Steuer sitzen darf und ob sich eine Lieferung durch die nächste vorgeschriebene Pause verschiebt, eine wertvolle Hilfe bei der Planung. Lohn- und Spesenabrechnung Auch die Lohn- und Spesenabrechnung lässt sich mit Hilfe von telematikbasierten Anwendungen optimieren. Die manuelle Zeiterfassung für die Spesenberechnung und Arbeitszeiterfassung in der Nacht sowie an Sonn- und Feiertagen ist aufwendig. Der Integrationspartner von TomTom Telematics, modulon, unterstützt Transportunternehmen dabei, die Lohn- und Spesenabrechnung auf Basis der Daten aus der Flottenmanagementplattform WEBFLEET in einen automatisierten Prozess einzubinden. Das bringt einen enormen Zeitgewinn. Vernetzung mit der Fahrzeugausstattung Im Hardwarebereich kann eine Telematik-Lösung durch die Vernetzung mit der Fahrzeugausstattung Mehrwerte bringen. So zeigen die Driver Terminals der TomTom PRO 827x Serie das Live-Bild von Rückfahrkamerasystemen der Firma Axion an. Der Fahrer hat dadurch einen besseren Überblick beim Rangieren. Möglich ist auch die Anbindung einer Tank-Diebstahlsicherung, etwa von ETI, an das Flottenmanagement-System. Eine solche Lösung kann Spediteure wirksam vor Kraftstoffdiebstahl schützen. (RED) Partner/Thema YouTube Link Landingpage 3kb GmbH Bürosoftware und Fuhrpark vernetzen ENO telecom GmbH Fahrzeugausstattung initions AG Disposition modulon Webservice GmbH Lohn- und Spesenabrechnung https://youtu.be/n2XWcuiN-a4 https://youtu.be/4CS6ZMWrvaw https://youtu.be/fqsmjFXatNM https://youtu.be/Bq_sNJyZGUk https://telematics.tomtom.com/logistik https://telematics.tomtom.com/fahrzeugausstattung https://telematics.tomtom.com/disposition https://telematics.tomtom.com/arbeitszeiten

LOGISTIK EXPRESS

LE-4-2020
LE-3-2020
LE-2-2020
LE-1-2020-EPAPER
BUSINESS+LOGISTIC 4/2020
BUSINESS+LOGISTIC 02/2020
Binnenschiff Journal 4/2020
BINNENSCHIFF JOURNAL 2/2020
MOBILITÄT 1/2020
UMWELT JOURNAL 2020-4
UMWELT JOURNAL 2020-3
UMWELT JOURNAL 2020-2
Umwelt Journal 2020-1
Sicher. Und morgen?
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
MEDIADATEN | LOGISTIK EXPRESS
MEDIADATEN | UMWELT JOURNAL
MEDIADATEN | BUSINESS+LOGISTIC
Media Data 2020 (Engl.)

LOGISTIK express informiert Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf & Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsangebot im deutschsprachigen Raum. Holen Sie sich über unseren Omni-Media-Channel Ihren persönlichen Informationsvorsprung.

Die HJS Media World umfasst eine Cross-mediale Kooperation der Herausgeber: Joachim Horvath / Österreichische Verkehrszeitung, Hans-Joachim Schlobach / Business+Logistic & Markus Jaklitsch / LOGISTIK express. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ ergeben sich spannende Reichweiten-Multiplikatoren!

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |