Aufrufe
vor 4 Monaten

LE-4-2022

  • Text
  • Amazon
  • Retail
  • Transportlogistik
  • Binneschifffahrt
  • Handelsverband
  • Politik
  • Energie
  • Intralogistik
  • Ecommerce
  • Ecomlog22
  • Logistikexpresscom
  • Wirtschaft
  • Krise
  • Handel
  • Hafen
  • Krisen
  • Deutschland
  • Intelligenz
  • Unternehmen
  • Logistik
LOGISTIK express Journal 4/2022

LOGISTIK express

LOGISTIK express 4/2022 | S6 wie Spanien und Portugal sie bereits umgesetzt haben, immer lauter. Allerdings kann man die Iberische Halbinsel, die relativ abgeschottet liegt, nur schlecht mit Österreich vergleichen. Bei einer solchen Deckelung würde nämlich dank der starken Vernetzung zumindest ein Teil des so subventionierten Stroms sofort ins Ausland abfließen – dabei zählt Österreich zu den Nettoimporteuren, wir brauchen unseren Strom wirklich selbst. Weiterer Nachteil: der Gasverbrauch steigt, denn das Gas ist ja durch die Deckelung billig geworden. Ein Mehr an verbrannten fossilen Brennstoffen ist wirklich nichts Erstrebenswertes! Zudem sind Ökonomen der Meinung, dass ein Eingriff ins Marktgeschehen langfristig Nachteile brächte – es sei besser, stark Betroffene direkt zu unterstützen und auf einen Preisdeckel zu verzichten (hat eigentlich jemand überprüft, auf wessen Gehaltsliste diese Experten stehen?) Die österreichische Regierung jedenfalls reagiert wie immer österreichisch – mit Abwarten, ob die EU Maßnahmen setzt. Vollversammlung, aber wozu? Aktuell findet in New York die 77. UNO-Vollversammlung statt. 150 Regierungsschefs aus der ganzen Welt sind angereist (bestimmt haben alle ihre dabei entstandenen CO2-Emissionen kompensiert und Bäume gepflanzt), um nun tagelang über die Folgen der COVID-19-Pandemie, des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, der Klimakrise sowie die wachsende Besorgnis über den Zustand der Weltwirtschaft zu diskutieren. Natürlich spielt auch die Nahrungskrise eine Rolle – Stichwort Getreide aus der Ukraine. Übrigens ist Russland ein ständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen – und damit theoretisch auf besondere Weise der Charta der Vereinten Nationen und dem Frieden in der Welt verpflichtet. Im Endeffekt zeigt sich, dass außer viel Gerede nichts Brauchbares aus den Versammlungen hervorgeht. Jeder ist sich selbst der nächste, Maßnahmen zum Klimawandel sind zahnlos oder nicht vorhanden. Es gibt viele Versprechen und Zusagen, die kaum das Papier wert sind, auf das sie geschrieben wurden. Und bei der nächsten Versammlung werden die gleichen Themen wieder besprochen (rundherum das ist nicht schwer). Himmel, hilf! (AG) LOGISTIK B2B FIRM Branchenporta Google Maps.. Finden Sie Ihren Logistik-Partner. Die B2B Firmensuchpo umschließen Unterneh um die Logistik. Wenn Sie Ihr Unterneh hervorheben möchte stehen wir Ihnen mit R zur Seite...

EXPRESS ENSUCHE le mit . rtale men rund men n, so at und Tat HOLEN SIE SICH IHR INDIVIDUELLES LOGISTIK EXPRESS - PRESSEPACKAGE • MEDIENPAKET • SPECIAL • JOBSERVICE • FIRMENSERVICE • PRESSESERVICE

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |