Aufrufe
vor 1 Jahr

LE-4-2016

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Handel
  • Wien
  • Branche
  • Knapp
  • Ecommerce
  • Digitalisierung
LOGISTIK express Fachzeitschrift

TRANSPORT + LOGISTIK 4.0

TRANSPORT + LOGISTIK 4.0 jährlich ein Finanzvolumen von rund 1,23 Milliarden Euro verwaltet. Die LMBV ist damit nicht nur einer der größten Grundstücksverwalter, sondern auch eines der größten Binnenschiffsunternehmer in Deutschland, das Frachtschifffahrt auf neu geschaffenen Seen betreibt. SANDVERLADUNG IN BECKENRIED AM VIERWALD- STÄTTERSEE QUELLE: HELMUT SEGER Allein im Lausitzer Braunkohlerevier wird zum Beispiel bis 2018 Europas größte künstliche Seenlandschaft mit unzähligen Seen und Verbindungskanälen entstehen. Darunter wird auch ein See in der Größe des Wörthersees sein. Um diese neuen Seen zu stabilisieren und nutzbar zu machen, sind enorme Erdbewegungen notwendig, die nicht nur an Land, sondern auch am Wasser mit Binnenschiffen durchgeführt werden müssen. Viele alte Landschaftswunden sind so bereits verheilt, aber bis zum Abschluss aller Arbeiten werden noch Jahrzehnte Binnenschiffe auf den neuen Seen die Logistik erledigen. Aber auch danach werden dauerhaft Erhaltungsarbeiten notwendig sein, um endlose Uferlandschaften stabil zu halten. Organisiert wird das federführend von einer großen Gesellschaft, die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV), die seit 1994 im Auftrag des Bundes und der Länder CargoCruise auf Stauseen Spricht man von Transportleistungen auf den Binnenseen, darf man die Stauseen nicht übersehen. Hier ist es vor allem die Sedimentbewirtschaftung, die dauerhaft Abbaggerungen notwendig macht und wo das gewonnene Material mittels Binnenschiff zur vielfältigen Nutzung abtransportiert wird. In Österreich ist die E-Wirtschaft, mit dem Verbund als Betreiber vieler Wasserkraftwerke, auch Reeder und somit verantwortlich für den CargoCruise auf seinen Stauseen. Abgesehen von zahlreichen Ländern, die noch ihre Holzeinschläge über Binnenseen transportieren, gibt es auch eine exklusive Nische in der Holzlogistik, für die die Binnenschifffahrt verlässlicher Logistikpartner ist: Die Gewinnung von Stauseeholz. Für besondere Verwendungen äußerst beliebt, wird das Stauseeholz weltweit gehandelt und das Vorkommen insgesamt auf 500 Mio. Kubikmeter geschätzt. Eine bedeutende Rolle spielt die Frachtschifffahrt auf den Binnenseen auch dort, wo es darum geht, Inseln oder schwer zugängliche Orte am See zu versorgen. Zum Beispiel das Sankt Bartholomä Wirtshaus am Königssee, wo täglich 1.000 durstige Gäste zu versorgen sind. Die dort verwendete Bierfähre kann 50 SEDIMENTBAGGERUNG AM DRAUSTAUSEE QUELLE: IBBS 52 LOGISTIK EXPRESS 4/2016

Fässer Bier laden. In Österreich obliegt der Binnenschifffahrt die alleinige Aufgabe, ein 70-Betten Inselhotel am Faakersee zu versorgen. Und für die Insulaner am Chiemsee erledigen ebenfalls Frachtfähren die tägliche Ver- und Entsorgungslogistik. In Abhängigkeit vom Tourismusaufkommen, muss die 30-Tonnen Fähre bis zu fünfzehnmal vom Festland zur Fraueninsel pendeln. Noch mehr transportiert die Fähre zur Herreninsel. Die kann auf einer Fahrt zwei LKW Ladungen tragen. Von der Seife bis zum Baumaterial, Frachtfähren versorgen die Inselwirtschaft Während auf den europäischen Seen im Verhältnis eher kleine Binnenschiffe verkehren, sind die Lake freighter auf den Großen Seen in Nordamerika bis zu 300 Meter lang. Klein sind aber auch die europäischen Binnenschiffe auf den Seen nicht wirklich. Auf den Schweizer Seen transportiert ein Frachtschiff immerhin gut 1.000 Tonnen Ladung und ersetzt damit etwa 30 LKW. Weil der Einsatz auf den Seen oft spezielle Schiffstypen erfordert, haben sich im Lauf der Zeit zahlreiche Spezialschiffe ent-wickelt. In Österreich gibt es schon seit geraumer Zeit den umtriebigen Schiffbauer Dr. Mai für solche Sonderprojekte. Backenzahn oder Katamaran, für den praktizierenden Zahnarzt aus Wien macht das keinen Unterschied. Er kann beides bauen, weil für beides höchste Präzision notwendig ist. Der Perfektionist hat schon viele Schiffsprojekte konstruiert und gebaut. Für den Passagierbereich und auch Cargoschiffe. Sein Projektschiff mit Wechselbehältern, könnte auch sehr gut auf Binnenseen eingesetzt werden – falls sich innovative Betreiber finden. Zum Beispiel dann, wenn wieder Logistik Experten gefragt sind, wie kürzlich am Altausseer See, um eine Filmcrew beim Dreh für den aktuellen James Bond Film zu unterstützen. (PB) BINNENSCHIFF MIT WECHSELBEHÄLTER QUELLE: DR. MARTIN MAI/KKG Mit wenigen Klicks: Werden Sie Teil unseres neuen B2B-Netzwerks! b2b.logistik-express.com Finden Sie Betriebe nach Namen / Standort / Kategorie / Firmen / Kontaktdaten. Speziell auch für Messen geeignet! B2B Betriebssuche / Matchfinder ... 53

LOGISTIK express Fachzeitschrift ePaper & Print on Demand

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express | Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.