Aufrufe
vor 3 Monaten

LE-3-2021

  • Text
  • Ecommerce
  • Umundum
  • Post
  • Exxpozed
  • Zukunft
  • Produkte
  • Krise
  • Pandemie
  • Handelsverband
  • Unternehmen
  • Handel
  • Logistik
LOGISTIK express Ausgabe 3/2021

LOGISTIK express

LOGISTIK express 3/2021 | S62 Impfreaktionen... Es ist gibt die unterschiedlichsten Reaktionen zum Thema Impfen, immer schon, nicht erst seit März 2020. Wir haben bisher unser Recht genossen, selbstständig und eigenverantwortlich darüber zu entscheiden, ob wir uns Impfen lassen wollen. GASTBEITRAG: DR. MED. SILVIA BERNHUBER Dr.med. Silvia Bernhuber Psychotherapeutin Ärzten und Ärztinnen ist es schon seit vielen Jahren untersagt, sich negativ oder gar gegen das Impfen auszusprechen. Nun wird dieses Recht sich eigenständig zu entscheiden, bezüglich der Impfung gegen COVID- 19 an Bedingungen geknüpft, beziehungsweise wird das Recht gewisse Unternehmungen zu tätigen, an die Bedingung einer Impfung geknüpft. Hier kann man also nicht mehr von Freiheit sprechen. Es ist, als ob Mama oder Papa zu dir sagen, du darfst nur ins Kino, wenn du das Auto geputzt hast, dein Zimmer nach unseren Kriterien aufgeräumt hast, du darfst nur auf die Party, wenn du den Gartenzaun gestrichen hast, du bekommst den Kuchen nur, wenn du heute den ganzen Tag nicht „Nein“ zu meinen Anweisungen sagst, du darfst deine Bedürfnisse nur ausleben, wenn du brav bist. Wie frei hast du dich da gefühlt? Manche Menschen erleben dies als Freiheit, andere nicht. Ich gehöre zu den Menschen, die dies als Erpressung und Manipulation erleben. Hingegen ist eine gut begründete Bitte den Wunsch der Eltern zu erfüllen, noch

immer meiner freien Entscheidung unterlegen. Ich selbst habe als Elternteil versucht, solche Prozesse zu entkoppeln und stattdessen reife Vorgangsweisen zu wählen. Das war nicht immer bequem für mich und hat auch nicht immer meine gewünschten Ergebnisse erzielt, aber dann durfte ich feststellen, meine Kinder haben auch durchaus recht mit ihren Bedürfnissen und Betrachtungsweisen und ich habe von ihnen gelernt oder einfach ihren Weg akzeptiert. Ich habe Bewusstheit statt Folgsamkeit gewählt und manchmal habe ich es doch mit kleinen Erpressungen versucht... Es ging sich meistens nicht aus, meine Kinder waren längst zu klug dafür oder zu selbstbewusst. Gut oder schlecht, ich mag das. Auch weil ich es selbst so schätze, meine Entscheidung eigenständig treffen zu können und auch diesbezügliche Fehler zu erfahren. Manchmal folge ich gerne, den Menschen meines Vertrauens, Studienergebnissen oder aus Bequemlichkeit. Manchmal habe ich mich schon direkt oder indirekt „erpressen“ lassen..., das war immer ein unangenehmes Gefühl. Ich in jedem Fall habe meine Kinder nach reiflicher Überlegung und Recherche kaum gegen etwas impfen lassen. Bei meinem Ersten war ich da noch im Medizinstudium und es war am Rande der Überforderung, diese Entscheidung zu treffen und doch habe ich es gemeinsam mit dem Vater getan. Ich verzichte seitdem auch für mich selbst auf fast alle Impfungen. Also ist meine aktuelle Entscheidung jetzt naheliegend. Mein Jüngerer war letztes Jahr überrascht, dass er kaum eine Impfung erhalten hatte. Mir hingegen war nicht klar, dass ihm das nicht klar war. Nun sind meine Kinder im Alter der eigenen Entscheidungen. Ich betrachte es ruhig und Maße mir nicht an, es wissen zu müssen. Neugierig bin ich grundsätzlich schon und meine Meinung kennen sie zum Großteil. Ich bin weder mit Kino noch Essen gehen oder Reisen erpressbar. Also habe ich Geduld zu betrachten, wie die Versuche sich weiterentwickeln. Wer selbst nicht recherchiert, muss / wird vermutlich folgen. Wir lernen als Gesellschaft / Gemeinschaft über Erfahrungen, die des Einzelnen sowie durch die des Kollektivs. Letztes Jahr konnten viele Klienten irgendwann mal kurzfristig nicht in die Therapiesitzung kommen, da sie K1 waren und gesund in Quarantäne oder gar nur K2. Heuer kommen einige der Klient/innen/en irgendwann nicht, da sie an Impfreaktionen leiden und deshalb zu Hause bleiben müssen. Einer meiner Söhne hatte kürzlich das zweite Mal Corona, ein halbes Jahr nach dem letzten Infekt. Eine Klientin ist unmittelbar nach der Impfung seit einer Woche krank. Ein Nachbar ist seit der Impfung verkühlt, deshalb ginge er jetzt im Abstand nach mir im Stiegenhaus hinunter, aber es sei nicht schlimm, sagte er mir hustend, mit verschnupfter Nase. Statistik ist eine Welt der Zahlen, als Einzelne leben wir eher in der Welt der Erfahrungen und die haben mit Statistik nichts zu tun und prägen doch unser Bild der Wirklichkeit. Meine Reaktion auf die Impfung ist Geduld. Manche warten ungeduldig auf ihre... Gastbeitrag: Dr.med. Silvia Bernhuber Psychotherapeutin in freier Praxis psychotherapie@silviabernhuber.at www.silviabernhuber.at

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |