Aufrufe
vor 3 Wochen

LE-2-2021

  • Text
  • Man
  • Handelsverband
  • Spedition
  • Software
  • Intralogistik
  • Logistikbranche
  • Zukunft
  • Prozesse
  • Handel
  • Mitarbeiter
  • Dachser
  • Unternehmen
  • Logistik
LOGISTIK express Journal 2/2021

LOGISTIK express

LOGISTIK express 2/2021 | S44 Würth Österreich beliefert seit 20 Jahren vom Standort Böheimkirchen aus Kunden mit Montage- und Befestigungsmaterial. Wachstum von Würth mit innovativer Automatisierungslösung Durch das beständige Wachstum stand Würth Österreich in den letzten Jahren vor der Herausforderung, dass das Anlagenkonzept nicht mehr effizient genug war. Um den logistischen Anforderungen hinsichtlich Produktivität und Serviceleistung gerecht zu werden, entschied sich Würth für die Investition in die Erweiterung des Logistikzentrums am Standort in Böheimkirchen. BEITRAG: REDAKTION Stefan Gugerell Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist, Logistik und Innendienst bei der Würth Handels- Zur Optimierung der intralogistischen Prozesse war KNAPP der erste Ansprechpartner für Würth: Gemeinsam entstand so eine innovative sowie moderne Lösung, welche die Abläufe optimiert und den Kunden die höchste Qualität sowie den besten Service bietet. Zudem unterstützt intelligente Automatisierung die Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit und schafft durch körperliche Entlastung ein angenehmes Arbeitsumfeld. „Seit vielen Jahren ist KNAPP für uns der erste Ansprechpartner, wenn es um neue Logistiklösungen geht. Der Zubau war notwendig, da wir nach 20 Jahren hier am Standort einen neuen Schritt gehen mussten. Die Kapazitäten reichten nicht mehr aus und die Ressourcen waren zu Ende. Gemeinsam mit KNAPP konnten wir eine zukunftsorientierte Lösung entwickeln. Mit dieser können wir unsere Aufträge effizienter und produktiver gestalten und sind für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet.“ Nachhaltige Erweiterung für besten Kundenservice Das Wachstum in den letzten Jahren führte am Standort Böheimkirchen zur vollständigen Auslastung der Lagerressourcen. Um auch zukünftig den Kunden den optimalen Service zu bieten, mussten die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Die Belieferung der in ganz Österreich verteilten Würth-Shops erfolgt nun in kürzester Zeit aus dem modernisierten Logistikzentrum in Böheimkirchen. Bestellungen werden dank der innovativen Lösung effizienter und produktiver bearbeitet und innerhalb eines Tages direkt zum Kunden geliefert. Jährlich verlassen rund 600.000 Sendungen das Logistikzentrum. Foto: Würth / Stefan Gugerell

Bei der Modernisierung der Logistik war vor allem die Reduzierung der Umweltbelastung ein wesentlicher Aspekt. Die Energiegewinnung am Standort erfolgt zukünftig mithilfe der derzeit größten Eigenverbrauchs-Photovoltaikanlage Niederösterreichs. Auch im Bereich der intralogistischen Prozesse setzt Würth gemeinsam mit KNAPP auf Technologien und Prozesse, welche eine umweltfreundlichere und qualitätsoptimierte Abwicklung der Aufträge ermöglichen: • Zwei vollautomatische Versandroboter übernehmen die Palettierung der Kartons und Mehrwegbhälter für den Versand. Die Kartons werden dabei möglichst platzsparend auf die Palette geschlichtet, damit die Anzahl der Versandpaletten so gering wie möglich gehalten wird. • An vollautomatischen Falt- und Deckelungsmaschinen für Kartons werden die Versandkartons mittels individueller Faltung soweit wie möglich in ihrer Höhe reduziert. Dadurch kann das Transportvolumen um rund 20 Prozent reduziert werden, was dazu führt, dass bis zu 4 LKWs pro Tag weniger auf den Straßen unterwegs sind. • Mittels innovativer Bilderkennungstechnologie der ivii gmbh – dem Spezialisten für Bildverarbeitung innerhalb der KNAPP-Gruppe – wird das Schlichtmuster im Versandkarton kontrolliert, um Freiräume im Karton zu erkennen. Diese werden gegebenenfalls mit einer 100% biologisch abbaubaren Folie aus Maisund Kartoffelstärke befüllt. Das reduziert Beschädigung und Bruch von Artikeln, wodurch die Umweltbelastung durch Rücksendungen und Doppellieferungen vermieden wird. • Die Lieferung der Artikel an Würth-interne Kunden erfolgt in Mehrwegbehältern. Die Lösung ist so konzipiert, dass sowohl Kartons als auch Mehrwegbehälter mit den eingesetzten Technologien bearbeitet werden können. Das OSR Shuttle Evo bietet mit 57.000 Stellplätzen höchste Lagerkapazität und Flexibilität. Bei der Kommissionierung vereinen die neueste Shuttle-Generation OSR Shuttle Evo und der innovative Pick-it-Easy Evo-Arbeitsplatz maximale Effizienz und Produktivität mit Ergonomie. OSR Shuttle Evo: Effiziente Prozesse durch dynamische Lagerung Das OSR Shuttle Evo versorgt die angeschlossenen Pick-it-Easy-Arbeitsplätze just-in-time mit Waren. Jeder Arbeitsplatz hat dabei Zugriff auf jeden Artikel im System. Das flexible Regalsystem und das schlanke Design ermöglichen eine optimale Platzausnutzung. Das OSR Shuttle Evo ist auf zukünftige Erweiterung ausgerichtet: Die Anzahl der Shuttles und der Lifte ist skalierbar, wodurch die Leistung an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden kann. Das Shuttle-System bietet mit 3 Gassen und 41 Ebenen Stellplätze für rund 57.000 Kartons und Behälter. Neben den Lagerbehältern für die Kommissionierung werden auch fertiggestellte Versandkartons bis zum Versand in den Regalen zwischengelagert. Über 100 Shuttles bringen die Behälter und Kartons immer dorthin, wo sie gerade benötigt werden – das OSR Shuttle Evo versorgt dabei die angeschlossenen Pick-it-Easy Evo-Arbeitsplätze als auch die Versandroboter flexibel und in der richtigen Reihenfolge. Für die Kommissionierung und den Versand ist die richtige Sequenz bei der Auslagerung entscheidend: Anhand der Auftragsdaten schickt die KNAPP-Software KiSoft die Behälter und Kartons in der richtigen Reihenfolge Richtung Kommissionierung oder Versand. Der Versand durch die unterschiedlichen Lagerbereiche erfolgt dabei über die leistungsstarke KNAPP-Fördertechnik Streamline.

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |