Aufrufe
vor 3 Monaten

LE-1-2021

  • Text
  • Ag
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Amzon
  • Dematic
  • Mobilitaet
  • Bmw
  • Corona
  • Brexit
  • Handelsverband
  • Dachser
  • Logistics
  • Schweiz
  • Handel
  • Ecommerce
  • Pandemie
  • Amazon
  • Unternehmen
  • Logistik
LOGISTIK express Ausgabe 1/2021

LOGISTIK express

LOGISTIK express 1/2021 | S50 Dematic automatisiert Ersatzteillager von Röthlein Logistik Schnelle Reaktionszeiten, eine punktgenaue Zustellung rund um die Uhr: Ersatzteillogistik gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben für einen Logistikdienstleister, denn sie ist ein wahrer Balanceakt. BEITRAG: REDAKTION Wenn ein Ersatzteil gebraucht wird, bedeutet dies beim Landwirt Alarmstufe Rot. Maschinen stehen still und es kommt zu Betriebsausfällen. Jede Minute kostet Unternehmen bares Geld. Daher ist die Lieferung von Ersatzteilen immer ein Wettlauf gegen die Zeit. Insbesondere in der Landwirtschaft, die wie kaum eine andere Branche saisonal geprägt und von äußeren Bedingungen wie dem Wetter abhängig ist, können selbst kurze Verzögerungen über Erfolg oder Misserfolg der Ernte entscheiden. Punktgenau muss jede Maschine Höchstleistungen vollbringen. Röthlein Logistik hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Ersatzteile für die Agrarindustrie möglichst schnell zu liefern. DEMATIC AUTOMATISIERT RÖTHLEIN LOGISTIK GMBH Unternehmen müssen stets die Waage zwischen schnellen Lieferungen und den Kosten für Lagerung und Versand der Komponenten halten. Dieser Herausforderung stellt sich die Röthlein Logistik GmbH, ein Joint Venture der BayWa AG und der Schäflein AG. Das Unternehmen hat sich auf die Ersatzteillogistik in der Landwirtschaft spezialisiert und liefert – im Notfall – sogar innerhalb von nur einer Stunde die benötigten Teile an seine Kunden. Der Logistikdienstleister hat dafür eine 14.000 Quadratmeter große Multi-User-Anlage in Röthlein bei Schweinfurt in Betrieb. Dort lagert das Unternehmen die Ersatzteile, während es gleichzeitig sämtliche E-Commerce-Bestellungen abgewickelt. Damit alle Komponenten innerhalb kürzester Zeit beim Kunden ankommen, hat der Intralogistikspezialist Dematic das Logistikzentrum mit einer maßgeschneiderten Automatisierungslösung ausgestattet. Das Sortiment des Logistikdienstleisters reicht dabei vom grammleichten Ring bis zum tonnenschweren Mähbalken eines Mähdreschers. Um die rund 96.000 verschiedenen Ersatzteile fachgerecht unterzubringen, hat Röthlein Logistik verschiedenste Lagerarten in seine Multi-User-Anlage integriert. Den Großteil nehmen ein Fachbodenlager mit 60.000 Stellplätzen und ein Automatisches Kleinteilelager (AKL) mit 18.000 Behältern ein. Darüber hinaus bietet ein Multishuttle-System Platz für 4.560 Behälter, das 10,5 Meter hohe Palettenhochregallager umfasst 6.000 Stellplätze, das Wabenlager weitere 10.000. Etwas weniger groß, aber nicht minder wichtig sind das Scheibenlager mit 800, ein Kragarmlager mit 200, ein Kabeltrommel- und Ablänglagerregal mit 32 bzw. 400 Stellplätzen sowie ein Gefahrstofflager mit 360 Aufnahmepositionen. Hinzu kommt ein 1.500 Quadratmeter großes Blocklager. Automatisierungslösung steigert Warenumschlag um das Vierfache Damit der Materialfluss reibungslos ineinander greift, ist das Logistikzentrum von Röthlein Logistik umfassend mit Automatisierungstechnik

von Dematic ausgerüstet. Die maßgeschneiderte Lösung besteht aus einem dreigassigen Miniload-AKL mit drei Dematic-RapidStore-Regalbediengeräten zur vierfachtiefen Behälterein- und Auslagerung. Hinzu kommt ein Dematic-Multishuttle-System mit 20 Shuttles, das als Pufferlager dient. Dank ihrer hohen Geschwindigkeit lagern die Shuttles bis zu 1.200 Artikel pro Stunde ein und aus. Sechs Ware-zur-Person-Kommissionierplätze, die mit einem Pick-to-Light-System ausgestattet sind, und zwölf kombinierte Arbeitsplätze für den Warenein- und -ausgang komplettieren die Anlage. Für die Kommissionierung in den manuell betriebenen Lagerbereichen hat der Intralogistikspezialist zudem neun mobile Arbeitsstationen installiert. Verbindendes Element zu den Lagern ist die automatisierte Fördertechnik Dematic Modular Conveyor System (MCS). „Mit der Automatisierungslösung von Dematic haben wir unseren Warenumschlag um das Vierfache gesteigert“, bilanziert Michael Hunstock, Leiter des Logistikzentrums von Röthlein Logistik. Im Wareneingang werden pro Tag heute durchschnittlich 1.000 Positionen abgewickelt, im Warenausgang sogar 5.900. Zuvor liefen viele Prozesse manuell ab – zum Beispiel in zwei Außenlagern in Schweinfurt, die Röthlein Logistik nun in die Multi-User-Anlage integriert hat. Service überzeugt Einer der Hauptgründe für die Automatisierung des Materialflusses lag laut Hunstock darin, Ersatzteillieferungen noch schneller und exakter durchführen zu können. „Dematic lieferte uns hierfür die komplette Technik aus einer Hand“, sagt er. „Neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns vor allem das umfangreiche und zuverlässige Serviceangebot von Dematic überzeugt.“ Schließlich garantiert Röthlein Logistik selbst seinen Kunden einen 24-Stunden-Service an sieben Tagen in der Woche. Wer bis 16 Uhr bestellt, dessen Auftrag verlässt noch am selben Tag das Logistikzentrum. Bei sogenannten Sammelaufträgen mit einem größeren Volumen vereinbart das Unternehmen mit dem Kunden im Vorfeld einen festen Liefertermin. „Unsere sofortige Lieferfähigkeit liegt dank unseres breit gefächerten Lagerbestands bei 97,8 Prozent“, erzählt Hunstock. „Diese Kunden- und Serviceorientierung erwarten wir auch von unseren Dienstleistern – bei Dematic ist sie garantiert.“ Heute verlassen täglich bis zu 2.230 Versandstücke das Logistikzentrum in Röthlein. Für die schnelle Zustellung an den Kunden nutzt der Ersatzteillogistiker unterschiedliche Wege: den Nachtexpress-, Speditions- und Paketversand sowie Kuriere. Auch Selbstabholung ist möglich. „Dadurch sind wir für jede Anfrage und jeden Kundenwunsch gewappnet“, sagt Hunstock. Software als Wegbereiter für den Erfolg Dreh- und Angelpunkt für die Leistung der Automatisierungslösung ist die passende Software. Bei Röthlein Logistik hat Dematic für die Steuerung der Anlage und des gesamten Materialflusses die Software SAP Extended Warehouse Management (EWM) mit Materialflusssystem (MFS) installiert, welche ohne Middleware direkt an die Mechatronik angebunden ist.

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |