Aufrufe
vor 1 Jahr

LE-1-2015

  • Text
  • Ecommerce
  • Intralogistik
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Logimat
  • Industrie
  • Mitarbeiter
  • Logistics
  • Handel
  • Magna
  • Produktion
LOGISTIK express Fachzeitschrift

MESSEN & EVENTS Weiterer

MESSEN & EVENTS Weiterer Höhenflug für die Intralogistikmesse LogiMAT Vom 10. bis 12. Februar steht das Messegelände am Stuttgarter Flughafen wieder ganz im Zeichen der innerbetrieblichen Logistik. Dieses Jahr buhlen mehr als 1.100 Aussteller aus 27 Ländern auf der Intralogistikschau um die Gunst der Kunden. Sind Intralogistik-Lösungen eigentlich sexy - oder gibt es einen anderen Grund für den seit Jahren anhaltenden Höhenflug der Intralogistikmesse LogiMAT? Etwa der mit Stuttgart passend gewählte Standort im Herzen der mittelständisch geprägten Industrielandschaft im Süden Deutschlands. Die gute Erreichbarkeit der Messe auch von den Nachbarländern wie den Niederlanden, Italien, Frankreich, Schweiz und Österreich aus. Oder der recht lautlose Charakter der Messe, der die Interessen von Ausstellern und Besuchern ohne großes Show-Tamtam zusammenbringt. Klar ist: Im Jahr 2015 unternimmt die Messe LogiMAT einen erneuten Höhenflug. Die alljährlich stattfindende Auftaktveranstaltung der Intralogistikbranche dehnt sich in den Tagen vom 10. bis 12. Februar erstmals auf sieben von acht insgesamt verfügbare Messehallen aus. In das Logistik-Messejahr, das seinen Höhepunkt Anfang Mai in der Messe transport logistic findet, eilt die LogiMAT damit abermals mit einem Rekordwert von mehr als 1.100 Ausstellern voraus. „Der hohe Ausstellerzuspruch, durch den es uns gelungen ist, die Ausstellungsfläche ohne Leerstand um gut 10.000 Quadratmeter zu erhöhen, macht die LogiMAT 2015 zum Spitzenreiter der Intralogistik- Messelandschaft weltweit“, freut sich Messeleiter Peter Kazander von der Münchener Messegesellschaft Euroexpo. Allmählich ist jedoch die Frage erlaubt: Wie lange reicht der Platz auf dem Ausstellungsgelände der Schwabenmetropole für die Jahr für Jahr weiter wachsende Logistikausstellung eigentlich noch aus? ^ Jetzt Ticket sichern & LogiMAT besuchen! Besonders IT-Anbieter profitieren Bemerkenswert ist nämlich nicht nur das konstante Ausstellerwachstum. Auffällig insbesondere auch der im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegene Besucherzuspruch. An den Messeständen der Lager- Fördertechnik- und IT-Anbieter gaben sich zur LogiMAT 2014 insgesamt rund 33.000 Vertreter investitionsaffiner Mittelständler und Großkonzerne die Klinke in die Hand - und das zum Teil mit klar definierten Vorstellungen. „Über 40 Prozent der Fachbesucher haben konkreten Investitionsbedarf, ein Viertel erteilt Aufträge“, lässt zum Beispiel Ronald Wermann, Mitgründer und Vorstand der auf SAP-Lösungen spezialisierten abat Gruppe aus Bremen, in einer persönlichen Rückschau auf den letztjährigen Messeauftritt des Unternehmens durchblicken. Das macht klar: Beflügelt von der intelligenten Vernetzung von Produktentwicklung, Produktion, Logistik und Kunden sind es zurzeit vor allem die Softwareanbieter für effizientes Warehouse- und Transport Management sowie Prozesssimulation und -optimierung, die von den Investitionsabsichten der Unternehmen profitieren. Mehr Durchblick beim Kommissionieren Auf der LogiMAT 2015 spiegelt sich dieses Phänomen in einer anderthalb Messehallen umfassenden Präsenz der auf Logistik- und Transportlösungen spezialisierten IT-Anbieter wider. Ein immer stärker werdendes Gewicht fällt dabei auf die intelligente Vernetzung herkömmlicher IT-Systeme für die Kommissionierung mit neuesten High-Tech- Errungenschaften aus den Bereichen Sensorik und Bilderfassung. #UBIMAX Wer neugierig ist, kann sich am Stand des deutschen Anbieters für industrielle Wearable Computing Lösungen Ubimax (Halle 7, Stand 7A70) zum Beispiel selbst ein Bild von den Möglichkeiten moderner Pickby-Vision-Kommissionierlösungen machen. Ausgestattet mit Datenbrille, eingebauter Kamera und integrierter Sprachsensorik haben die Besucher am Messestand von Ubimax die Möglichkeit, direkt mit der Datenbrille zu interagieren. Sie können die Datenbrille wahlweise zum Scannen von Barcodes nutzen oder aber zwischen Aufträgen navigieren. Besonders die angekündigte Weltpremiere der Augmented- Reality-Kommissionierlösung „xPick AR“ mit automatischer Aktivitäts-Erkennung könnte sich am Stand des einzigen deutschen Google Glass Certified Partners zum Publikumsmagneten entwickeln. #ITWORKS Wer mobile Geräte mit Android Betriebssystem und Google Glass im Einsatz hat, dürfte sich ein paar Meter weiter am Stand des italienischen Unternehmens Itworks (Halle 7, Stand 7F64) für das jüngste Release einer entsprechenden Pick-by-Vision-Kommissionierlösung vo-CE v.5 interessieren. Es bietet dem Kommissionierer zahlreiche unterstützende Informationen etwa zu den Kommissionierwegen, Artikeln und Pick-Mengen und bietet eine Echtzeit- Übertragung der kommissionierten Artikel zur Lagerverwaltung bzw. dem angeschlossenen ERP-System. #ACTIVE LOGISTICS Mit welch einfachen Mitteln Speditionen die Datenqualität in der Sendungsverfolgung mit steigern können: Dies will der Software- Anbieter active logistics (Halle 7, Stand 7C80) den Fachbesuchern auf der Logi- MAT demonstrieren. Das Unternehmen präsentiert mit der Applikation „active mobile“ eine Alternative zu mobilen Datenerfassungseinheiten (MDE), mit der Speditionen die Datenqualität in der Sendungsverfolgung steigern können. Per Log-in oder Barcode-Scan laden sich die Fahrer die Sendungsdaten in die App ihres Android-Smartphones und fahren anschließend mit der Navigation direkt zur Zieladresse. Der Sendungsstatus wird über das Wir bringen Ordnung in Bewegung. Als Teil des Geschäftsfelds Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber entwickeln und realisieren wir für Sie als Generalunternehmer innovative, ganzheitliche Konzepte für Anlagenprozesse. Effiziente Lösungen aus einer Hand, die durch eine zukunftsfähige Produktion und Fertigung sowie wirtschaftliche interne Logistik Ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Besuchen Sie uns in der Halle 1, Stand 1C10 auf der LogiMAT 2015 vom 10. bis 12. Februar 2015 in Stuttgart. Aberle GmbH Daimlerstraße 40 · 74211 Leingarten · Deutschland Tel. +49 7131 90590 · Fax +49 7131 905959 www.aberle-automation.com · info@aberle-automation.com Smartphone erfasst und unmittelbar an die Dispositions-Abteilung der Spedition übertragen. Die Lösung dient etwa Spediteuren, die im Fernverkehr mit wechselnden Subunternehmern arbeiten, ihren Kunden aber dennoch eine durchgehende Sendungsverfolgung anbieten möchten. weiter > Aberle Logimat_Anz125x180_LogistikExpress_Ausgabe.indd 1 12.01.15 10:44

LOGISTIK express Fachzeitschrift ePaper & Print on Demand

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express | Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.