Aufrufe
vor 1 Jahr

Handelsverband Journal RETAIL 4/2018

  • Text
  • Austria
  • Amazon
  • Konsumenten
  • Wien
  • Ecommerce
  • Millionen
  • Handelsverband
  • Unternehmen
  • Dezember
  • Handel
Handelsverband Journal RETAIL 4/2018

— kurzmeldungen

— kurzmeldungen Rekorde brechen am Singles Day Foto: BMDW/Christian Lendl Markteintritt in China BMDW und Handels verband unterstützen Händler auf JD.com Im April 2018 hat Bundeswirtschaftsministerin Margarete Schramböck in Peking mit dem chinesischen Wirtschaftsministerium eine Vereinbarung getroffen, die österreichischen Unternehmen den Zugang zum eCommerce-Markt in China erleichtern soll. Zudem wurde ein Deal mit der Internet-Shopping-Plattform JD.com abgeschlossen, welcher es österreichischen Händlern ermöglicht, mit ihren Produkten auf der zweitgrößten chinesischen Handelsplattform präsent zu sein. JD.com ist eine der wichtigsten eCommerce-Plattformen der Welt und eines der erfolgreichsten Versandhäuser Chinas mit mehr als 130.000 Mitarbeitern und Sitz in Peking. Mehr als 40 Mio. Produkte von 160.000 Anbietern werden derzeit angeboten und das hauseigene Logistiknetzwerk erreicht 99 Prozent der chinesischen Bevölkerung – mehr als 266 Mio. aktive User in ganz China. JD.com ist Vorreiter in den Bereichen High-Tech, Robotik und Artificial Intelligence und verfügt zudem über das weltgrößte Drohnenzulieferer-System für Pakete. In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium (BMDW) und der Außenwirtschaft unterstützt der Handelsverband im Rahmen der Initiative gateway2asia österreichische Unternehmen bei ihren Internationalisierungsvorhaben und beim Markteintritt über JD.com. Weitere Informationen auf www.handelsverband.at/gateway2jd Gerade bei jungen Menschen wird der 11. November, der „Singles Day“, immer beliebter – nicht nur wegen der zahlreichen Events speziell für Alleinstehende, sondern auch, weil er sich global zum größten Onlineshopping-Tag entwickelt, dem „Global Shopping Festival“. Allein der chinesische Webshop-Gigant Alibaba erzielte am besagten Wochenende einen Rekordumsatz von umgerechnet 27,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 27 Prozent. Auch in Europa laufen am Singles Day immer öfter spezielle Aktionen. Mehr als 180.000 Marken nutzten in diesem Jahr die Gelegenheit, darunter beispielsweise Adidas, L’Oréal und P&G. FairCommerce im eCommerce Im Cross-Border-eCommerce entgehen dem österreichischen Fiskus jährlich mindestens 120 Millionen Euro an Umsatzsteuer. Ein Gesetzesentwurf zur Marktplatzbesteuerung, der im August im deutschen Bundestag präsentiert wurde, verschärft die Regelung für Online-Plattformen wie Amazon und Alibaba deutlich. Damit haften die Betreiber für jene Händler, die keine Umsatzsteuer zahlen. „Das ist ein mutiger einzelstaatlicher Schritt gegen Umsatz steuer betrug auf Online-Marktplätzen“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. „Es ist höchste Zeit, die großen Plattformen in die Pflicht zu nehmen. Österreich sollte hier analog zu Deutschland handeln, um für faire Spielregeln im eCommerce zu sorgen.“ And the Prospekt Award goes to … Das Flugblatt ist weiterhin ein wichtiges Werbemittel für die Handelsbranche, im Print und digital. Auch in diesem Jahr kürte die Post die beliebtesten davon in diversen Kategorien. Über Auszeichnungen für das „Beste digitale Flugblatt“ durften sich die Handelsverband-Mitglieder Billa (Gold), Media Markt (Silber) und Bipa (Bronze) freuen. Durch die Post Prospekt Award Show führte Michael Ostrowski, rund 300 Gäste besuchten die Veranstaltung in den Gösserhallen in Wien. Illustration: Shutterstock/Yganko 10 — Dezember 2018

— kurzmeldungen Dorotheum gewinnt Fairtrade Award Foto: Shutterstock/Vasilyev Alexandr Gold wird häufig unter ausbeuterischen und umweltschädlichen Bedingungen abgebaut, was vielen Konsumenten jedoch nicht bewusst ist. Dorotheum Juwelier gehört zu den ersten, die den Fairtrade Gold Standard nach Österreich gebracht haben, und betreibt eine umfassende Nachhaltigkeitsinitiative, um die Belegschaft zu schulen und die Kunden aufzuklären. Bei den diesjährigen Fairtrade Awards wurden ihre langjährigen Anstrengungen in diesem Bereich mit einem Award gewürdigt. „Dieser Preis gehört unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es braucht sehr gut ausgebildete Fachkräfte in allen Filialen, um mit den teils sehr gut informierten Kunden in einen kompetenten Diskurs gehen zu können und noch uninformierte Kunden für Fairtrade Gold zu begeistern“, erklärte Karin Saey, Leiterin des Handelsbereichs des Dorotheums. Beim Einkaufen Energie tanken In Deutschland starten hagebau und die EnBW Energie Baden Württemberg AG ein gemeinsames Projekt zur E-Mobilität. Bundesweit sollen an verschiedenen hagebau-Standorten insgesamt bis zu hundert Ladestationen mit jeweils 50 kW Leistung entstehen. „Für ein gutes Einkaufserlebnis sind heute viele Faktoren wichtig. Die Möglichkeit, sein Elektroauto während des Einkaufs aufzuladen, gehört für die hagebau dazu“, so Torsten Kreft, Geschäftsführer hagebau Einzelhandel. Auch eine Ausweitung auf Österreich ist im Gespräch. Mit verschiedenen Kooperationspartnern engagiert sich die EnBW, die Elektromobilität zunehmend in den Alltag der Menschen zu integrieren. Insgesamt 1.000 Schnellladestandorte sollen so bis zum Jahr 2020 realisiert werden. Durchstarten in Zürich Der Handelsverband bietet zehn ausgewählten Startups die Möglichkeit, ihre für den Handel entwickelten Lösungen vor Schweizer Investoren zu pitchen. Gemeinsam mit der Außenwirtschaft Austria und dem Austria Wirtschaftsservice (aws) veranstaltet er den Austrian Startup Day – Retail. Bis Ende November lief die Bewerbungsphase, am 17. Jänner geht es für die von einer Expertenjury auserkorenen Jungunternehmer nach Zürich, wo sie Key-Player der Branche treffen sowie Einblicke in die Schweizer Startup-Szene und Coachings von renommierten Startup-Experten erhalten. Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich. Foto: EnBW Energie Baden Württemberg AG Foto: Shutterstock/plantic Foto: Verkehr/Moni Fellner Die Post ist Logistik-Marke des Jahres Die internationale Wochenzeitung „Verkehr“ lud am 7. November in die ÖAMTC-Zentrale in Erdberg, um an diverse Unternehmen Logistik-Preise zu verleihen. Dabei überreichte Handelsverband- Geschäftsführer Rainer Will den Preis für die Logistik-Marke 2018 an Peter Umundum, Vorstand der Österreichischen Post, die sich unter sechs weiteren Nominierten durchsetzen konnte. Zum ersten Mal wurde die Wahl zur Logistik-Marke des Jahres in der Kategorie KEP-Dienstleister in Kooperation mit dem Österreichischen Handelsverband vergeben. Die Verbandsmitglieder wurden im Vorfeld befragt, wie zuverlässig, kundenfreundlich, nachhaltig, sozial engagiert und innovativ sie die Dienstleister finden und wie sie ihre Öffentlichkeitsarbeit bewerten. Dezember 2018 — 11

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |