Aufrufe
vor 2 Jahren

Handelsverband Journal RETAIL 3/2019

  • Text
  • World
  • Express
  • Will
  • Retail
  • Einzelhandel
  • Konsumenten
  • Deutschland
  • Handelsverband
  • Wien
  • Amazon
  • Unternehmen
  • Handel
Handelsverband Journal RETAIL 3/2019

— inhalt — inhalt

— inhalt — inhalt Amazon muss sich künftig fairer verhalten – nicht zuletzt durch eine Beschwerde des Handelsverbandes. 22 SMH uncensored Stephan Mayer-Heinisch Präsident des Handelsverbandes 12 Österreichs Top-Händler werfen für „retail“ einen Blick nach vorn. 14 ÖVP-Chef Sebastian Kurz über seine Pläne für die Handelsbranche. auslage 06 Das Ladengeschäft von morgen Umfunktionierte Schiffscontainer, total mobile Standorte, „Guides“ statt Verkäufer – an Ideen mangelt es globalen Retailern nicht. Aber kann Kreativität das Überleben des stationären Handels sichern? storys 12 „Wertschöpfung im Land halten“ Das neue Executive Board des Handelsverbandes und seine Vorstellungen von der Handelszukunft. 14 „Es braucht faire Bedingungen“ Ex-Kanzler Sebastian Kurz im „retail“-Interview. 17 Gesund und bequem Die Trends bei Frischobst und Gemüse. 18 Richtig gut gekauft Eine neue Kampagne des Handelsverbandes schafft Bewusstsein für mehr Regionalität und Steuerfairness. 22 Riese unter Druck Wegen einer Handelsverband-Beschwerde hat Amazon die AGBs für den Marktplatz weltweit geändert. 25 Facebook statt FED Die Plattform bastelt an einer digitalen Weltwährung. 27 Shoppen bei Instagram Das Social-Media-Portal wird zum Warenhaus. Foto: ArtsIllustratedStudios 28 Hallo Nachbar! Hallöchen! Die Chancen und Tücken des deutschen Exportmarkts. 31 Co 2 -Vermeidungsmaschine Wie der Vorarlberger Martin Wesian die Welt rettet. 53 Der Prinz von der Kandlgasse Wie ein Inder den 7. Wiener Gemeindebezirk aufmischt. 54 „Selbstverantwortung ist eine hehre Sache“ Der Ex-Chef von McDonald’s will Gesetze gegen Fast Food. intern 37 global.web.shop: E-Commerce andersrum 38 Morawa: „Das E-Book ist keine Gefahr“ 39 Sport 2000: Spezialisten-Offensive 41 Transgourmet: Von Kaffee bis Kult-Limonade 42 ecosio: Managed EDI aus einer Hand 43 Hackabu: Wachstum, aber schnell! 44 Microsoft: Künstliche Intelligenz für den Handel 45 umdasch: Universelles Ladenbaukonzept 46 Interactive Paper 47 Jingle 06 Weltweit suchen Retailer nach innovativen Konzepten, das klassische Ladengeschäft attraktiver zu machen. 53 Prince Pallikunnel hat in Wien ein Exotik- Imperium aufgebaut. 10 kurzmeldungen 16 lebensmittel 21 trendradar 24 logistikwelt 30 startupwelt 32 research 33 wissenschaft 48 parkett 51 eventkalender 52 karriere Impressum: Für den Inhalt verantwortlich: Handelsverband – Verband österreichischer Handelsunternehmen, Alser Straße 45, 1080 Wien, Tel.: +43 (1) 406 22 36, office@handelsverband.at, www.handelsverband.at Offen legung gemäß § 25 Mediengesetz: https://www.handelsverband.at/impressum Datenschutz - erklärung: https://www.handelsverband.at/datenschutz/ Präsident: Stephan Mayer-Heinisch Geschäftsführung: Rainer Will Redaktion: Arndt Müller, Egger & Lerch Corporate Publishing Anzeigenleitung: Gerald Kühberger Mitar beiter dieser Ausgabe: Markus Deisenberger, Christiane Kaiser-Neubauer, Wolfgang Knabl, Gerald Kühberger, Josef Puschitz, Ursula Rischanek, Silke Ruprechtsberger, Harald Sager Editorialfoto: Stephan Doleschal Layout: Martina Gangl-Wallisch, Egger & Lerch Corporate Publishing Druck: Gutenberg-Werbering GesmbH, Anastasius- Grün-Straße 6, 4021 Linz Gehen Sie wählen Sie haben es vermutlich schon gehört. In Deutschland wird über eine „Klimasteuer“ auf Fleisch diskutiert. Die Mehreinnahmen sollen der Landwirtschaft für eine klimaschonende Haltung zukommen. Mittlerweile ist die Diskussion auch in Österreich angekommen. Der Hintergrund? Die industrielle Fleischproduktion ist weltweit einer der größten Verursacher von Treibhausgasen und für ein Fünftel aller CO 2 - Emissionen verantwortlich. Klimaentscheidend ist aber die Art und Weise der Fleischerzeugung. So hinterlässt die Produktion eines Kilos Rindfleisch in Österreich einen CO 2 -Fußabdruck von 14 kg, in Europa sind es 22 kg, in Brasilien hingegen satte 80 kg. Importiertes Billigfleisch aus Südamerika (Mercosur) ist also viel schädlicher für das Klima als heimisches Bio-Qualitätsfleisch. Mit höheren Fleischpreisen werden wir weder das Tierleid lindern noch das Klima retten. Im Gegenteil: Damit würden wir untere Einkommensschichten zwingen, noch stärker auf ausländische Billiglebensmittel zurückzugreifen. Steuererhöhungen bei Grundnahrungsmitteln sind als lenkungspolitische Maßnahme fruchtlos. Daher fordern wir statt einer Fleischsteuer eine Stärkung der kleinstrukturierten Landwirtschaft. Der österreichische Handel steht für eine flächendeckende Nahversorgung der Bevölkerung mit hochwertigen, leistbaren Lebensmitteln. Wir wissen, dass der Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit ist. Daher haben wir dem Klimaschutz in unserem Zukunftspapier JETZT GEMEINSAM HANDEL[N] ein eigenes Kapitel gewidmet. Wir fordern u.a. eine ökosoziale Steuerreform, höhere Qualitätsstandards, Obergrenzen für Importfleisch sowie eine Optimierung der Kreislaufwirtschaft. Die Details können Sie auf www.handelsverband.at nachlesen. Noch eine Sache: Am 29. September wählen wir einen neuen Nationalrat. Eine Richtungswahl für Standort, Wohlstand und Wachstum. Wir entscheiden, welchen Weg Österreich in den nächsten fünf Jahren einschlagen wird. Bitte gehen Sie wählen! 4 — September 2019 September 2019 — 5

MJR MEDIA

LOGISTIK express informiert Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie / Handel / Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsportal im deutschsprachigen Raum. Mehr auf logistik-express.com / network.logistik-express.com

transportlogistik.business / ecommerce-logistik.business / mylogistics.business / mobilitaet.business / binnenschiff-journal.at / umwelt-journal.at

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |