Aufrufe
vor 4 Monaten

BUSINESS+LOGISTIC 02/2020

  • Text
  • Buchmann
  • Office
  • Transformation
  • Transformation
  • Digitalisierung
  • Intralogistik
  • Union
  • China
  • Krise
  • Shuttdown
  • Kosten
  • Nationalstaat
  • Nationalstaaterei
  • Europa
  • Krise
  • Unternehmen
  • Corona
  • Wirtschaft
  • Produktion
  • Deutschland
Liebe Freunde von BUSINESS+LOGISTIC. Die neue Ausgabe BUSINESS+LOGISTIC 2/2020 widmet sich ganz den Auswirkungen der Corona-Krise. Wir geben einen Überblick darüber, was auf Europa als Okonomie im allgemeinen und die Ökonomien in Deutschland und Österreich im besonderen zukommt. Wir behandeln die wesentlichen Gründe, weswegen diese Krise in Europa überhaupt so dramatisch werden konnte und denen medial kaum Beachtung geschenkt wird: Die Nationalstaaterei der Regierungen und damit ihre geringe Bereitschaft zur Kollaboration. Die Logistikwirtschaft ist, ebenso wie viele andere Branchen, von den Shutdowns der Nationalstaaten hart getroffen. Dennoch sehen ihre Macher optimistisch der Zukunft entgegen. Lesen Sie in exklusiven Interviews in unserem HJS SPECIAL CORONA , wie die CEOs (vom Großkonzern bis zum KMU) in der DACH-Region mit der Krise fertig werden, welche Akzente sie setzen und wohin für sie die Reise geht. Lesen Sie aber auch, welche Knackpunkte es für sie zu bewältigen gilt. Darüber hinaus gibt es aber auch tolle Best Practise-Beispiele für den Erfindungsreichtum der Unternehmen, Lösungen für die Gesellschaft zu kreieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre, Ihr BUSINESS+LOGISIC-Team HaJo Schlobach (Herausgeber und Chefredakteur)

Gastkommentar

Gastkommentar WEITERBILDUNG Immer eine sichere Investition Bei großen Investitionsentscheidungen laufen sämtliche Leitungen in Unternehmen heiß. In der Versorgungskette stehen solche Entscheidungen oftmals an. Sie sind durch die enge Verzahnung der einzelnen Bereiche, für entscheidende Vorteile verantwortlich. Bei schlechten Entscheidungen entstehen leider auch gravierende Nachteile. Genauso verhält es sich mit Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Logistik. Die passende Weiterbildung der Mitarbeiter kann eine entscheidende, positive Auswirkung auf die Logistikprozesse haben. Wer braucht was? Unsere jahrelange Erfahrung im Supply Chain- sowie Trainingsbereich zeigt, dass durch gezielte Weiterbildung unzählige Leerkilometer im Unternehmen reduziert werden können. Doch was heißt gezielt? Wer erhebt den Bedarf und wie systematisch wird dabei vorgegangen? Liegt das im Verantwortungsbereich der Personalabteilung, gibt es diese in Ihrem Unternehmen überhaupt und worauf wird dabei Wert gelegt? Entscheidend ist es, eine Zielgruppe zu ermitteln, die zumindest Bedarf in den gleichen Bereichen aufweist. Gleiche Ausgangsvoraussetzungen sind dabei nicht zwangsläufig erforderlich. Weiterbildung: Die Vorbereitung ist das A und O Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, sind zusätzlich zur inhaltlichen Vorbereitung auch alle organisatorischen Belange zu klären. Diese liegen im Verantwortungsbereich des Trainers. Dabei ist besonders eine genaue Zieldefinition mit den Verantwortlichen zu beachten. Die Lernziele sollten in weiterer Folge auch mit den Teilnehmenden geklärt werden. Abhängig von Anforderungen des Trainings können mehrere Abstimmungsrunden erforderlich sein. An der Entwicklung von komplexen, maßgeschneiderten Trainingskonzepten ist optimaler Weise auch der Auftraggeber aktiv beteiligt. Gibt es eine gemeinsame Basis zwischen Auftraggeber, Trainer und Teilnehmenden, ist schon ein großer Schritt in Richtung Erfolg getan. Auf die richtige Mischung kommt es an Nach der Vorbereitung geht es an die Detailplanung durch den Trainer. Dabei ist entscheidend die Fachexpertise aus dem Bereich Logistik- und Supply Chain Management, gepaart mit dem methodischen Know-how der zertifizierten Trainer. Wir bei x|vise setzen auf eine spielerische, interessante Vermittlung von praxisnahen Inhalten. Diese ermöglicht einen außergewöhnlichen Transfer und verankert zugleich Wissen nachhaltig. Im High-End Segment umfasst unser Portfolio u.a. realitätsnahe Schulungen in den Bereichen Supply Chain Management und Prozessoptimierung, um nur einige Ausgewählte zu nennen. Durch starken Praxisbezug und realitätsnahe Simulation wird der direkte Transfer des Gelernten in den Alltag gefördert und das Aufbrechen nachteiliger Verhaltensmuster beschleunigt. Eine Investition in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter rentiert sich immer und sie verliert auch in Krisenzeiten niemals an Wert. Im Gegenteil! Herzlichst Eva Berger (Consultant der Logistikberatung Xvise) X xvise.com JOURNAL 2/2020 6

XVISE Neuer Managing Director Beim Vorarlberger Logistikberatungsunternehmen Xvise hat es einen Führungswechsel gegeben. Der bisherige Managing Director, Philipp Wessiak, scheidet überraschend und auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus. Sein Nachfolger wird Gerald Wolf. Nach internationalen Stationen in der Automobilindustrie und im Bereich Flughafenentwicklung wechselte der Logistik-Spezialist ins Logistikconsulting. Wie das Tochterunternehmen von Gebrüder Weiss, Xvise, am 4. Mai überraschend mitteilte, verlässt der langjährige Managing Director, Philipp Wessiak, überraschend das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Sein bisheriger Stellvertreter, Gerald Wolf, übernimmt jetzt das Ruder des Logistikberaters. Es ist bereits seit 2009 für Xvise tätig. Er startete seine Berufslaufbahn bei einem führenden Anbieter von Intralogistik-Lösungen und studierte anschließend Logistik und Transportmanagement. Kurs weiterführen Als Managing Director möchte Gerald Wolf das Beratungsunternehmen konsequent weiter entwickeln. Das 20-jährige Jubiläum, das in diesem Jahr begangen wird, ist dabei ein besonderer Ansporn. „Seit der Gründung verfolgt Xvise das Ziel, mit praxisorientierten Lösungen Mehrwert zu schaffen und Kunden zu begeistern“, so G. Wolf gegenüber den Medien und weiter: „Dieser Ansatz hat uns zu einem der führenden Logistikberater Österreichs gemacht und wir werden unsere Branchenstärke nutzen, um unsere Position auszubauen.“ Dies gelte für den Heimmarkt ebenso wie international. Im Fokus stünden neben der Lagerautomatisierung und der Digitalisierung nun auch die Auswirkungen der Corona-Krise auf das globale Supply Chain Management. X xvise.com Einfach effizient Robustes Fahrerschutzdach Gute Sicht durch das Hubgerüst Ergonomisch gestaltete Kabine Gefederter Sitz Niedrige Tritthöhe Die neue GP20-35UX-Serie Die einfach zu bedienenden Gegengewichtsstapler der UX-Serie sind eine verlässliche Flurförderlösung für den allgemeinen Einsatz. Für ein Rundum-sorglos-Gefühl sorgen autorisierte, vor Ort ansässige Yale Händler mit ihrem kompetenten Service und schnellen Reaktionszeiten. Ihr Yale Händler erstellt gerne die perfekte, maßgeschneiderte Handlinglösung für Sie. Besuchen Sie unsere Webseite unter www.yale.com, um mehr zu erfahren, oder rufen Sie an unter +49 6102 / 88 271 – 0 und lassen Sie sich mit Ihrem Händler vor Ort verbinden.

LOGISTIK EXPRESS

LE-4-2020
LE-3-2020
LE-2-2020
LE-1-2020-EPAPER
BUSINESS+LOGISTIC 4/2020
BUSINESS+LOGISTIC 02/2020
Binnenschiff Journal 4/2020
BINNENSCHIFF JOURNAL 2/2020
UMWELT JOURNAL 2020-3
UMWELT JOURNAL 2020-2
Umwelt Journal 2020-1
MOBILITÄT 1/2020
Sicher. Und morgen?
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
MEDIADATEN | LOGISTIK EXPRESS
MEDIADATEN | UMWELT JOURNAL
MEDIADATEN | BUSINESS+LOGISTIC
Media Data 2020 (Engl.)

LOGISTIK express informiert Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf & Logistik über Trends & Märkte und bietet das umfangreichste Informationsangebot im deutschsprachigen Raum. Holen Sie sich über unseren Omni-Media-Channel Ihren persönlichen Informationsvorsprung.

Die HJS Media World umfasst eine Cross-mediale Kooperation der Herausgeber: Joachim Horvath / Österreichische Verkehrszeitung, Hans-Joachim Schlobach / Business+Logistic & Markus Jaklitsch / LOGISTIK express. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ ergeben sich spannende Reichweiten-Multiplikatoren!

© Copyright 2019   |   LOGISTIK express   |   Markus Jaklitsch   |