Aufrufe
vor 7 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4

  • Text
  • Jobportal
  • Omnichannel
  • Binnenschifffahrt
  • Kongress
  • Bvl
  • Paketzustellung
  • Business
  • Management
  • Lagertechnik
  • Day
  • Meile
  • Day
  • Tradeworld
  • Logimat
  • Intralogistik
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Mexiko
  • Amazon
  • Handel
Wirtschaft, Handel, E-Commerce, Intralogistik, Industrie 4.0, Digitalisierung, Transportlogistik, Job Karriere

LOGISTIK express 4/2018 | S70 EXCHAiNGE 2018 Digitale Transformation: Tools sind längst da – aber was macht der Supply Chain Manager daraus? REDAKTION: SABINE URSEL Mix aus Konferenzen, Tech-Talks, Start-up- Pitches Vom 20. bis 21. November 2018 kommen rund 200 Experten unter dem Motto „New Work & Digital Business“ in Frankfurt zusammen. Die sechste jährliche Auflage des Supply-Chain-Gipfels bietet einen Zusatznutzen: Die EXCHAiNGE findet erstmals unter dem Dach der Fachmesse HYPER- MOTION (20.-22.11.2018) in Frankfurt statt. Das bedeutet die Einbettung in ein Gesamtkonzept mit den Schwerpunkten Transformation, Verkehr, Mobilität und Logistik. Die EXCHAiNGE verknüpft Trends mit den strategischen Kernfunktionen der Supply Chain. Die HYPERMOTION bietet als Messe den erweiterten Rahmen. Hier werden intelligente Systeme und Anbieterlösungen für Mobilität, Verkehr, Logistik und digitale Infrastruktur erlebbar gemacht. „Besucher bzw. Teilnehmer profitieren von diesem Mix aus Konferenzen, Tech-Talks und Startup-Pitches“, sagt Dr. Petra Seebauer, Initiatorin und Impulsgeberin der Konferenz EXCHAiNGE, Geschäftsführerin bei der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH. Sabine Ursel Fachjournalistin Big Data, Blockchain, Nachhaltiges Wirtschaften, Kultur und Mindsets – kritische Erfolgsfaktoren, die es in den Unternehmen holistisch anzupacken gilt. Supply Chain Manager und Operations-Verantwortliche stehen vor der Herausforderung, diverse interne und externe Schnittstellen zu harmonisieren und ihre Fachabteilungen im Unternehmenskontext zugleich unter dem Aspekt „New Work & Digital Business“ neu auszurichten. Die „EXCHAiNGE – The Supply Chainers’ Community“ begleitet die Aktivitäten der Akteure, stößt Diskussionen an und liefert beispielhafte Lösungsansätze. Werkzeuge intelligent steuern Die Konferenz ist als offenes Diskussionsforum angelegt. Gefragt wird unter anderem: Wo werden entlang der Supply Chain richtungsweisende Innovationen „gemacht“ und was ist adaptierbar – auch für kleine Unternehmen? Welche Rolle werden branchenfremde Akteure in Zukunft spielen? Um neue Geschäftsmodelle erfolgreich zu etablieren, sind disruptive Denkweisen und Mut zu ungewöhnlichen Kollaborationen gefordert. Künstliche Intelligenz, Big Data und Blockchain sind Werkzeuge, die es intelligent zu steuern gilt. Die Umsetzung einer strategischen Maßnahme obliegt freilich auch weiterhin dem „humanen Management“. Und das muss auch in Sachen Nachhaltigkeit stimmige Argumente ins Feld führen können. Wie gehen Supply Manager also mit dem Spannungsfeld „Schnelligkeit vs. Nachhaltigkeit“ entlang der Lieferkette um?

Sessions der EXCHAiNGE • Start-ups, Corporates or Customers: Who is actually doing the Innovation? (20.11.2018) • Nachhaltige Supply Chains: Ist der Kunde weiter als die Logistik-Akteure? (21.11.2018) • Kultur & Mindsets zur digitalen Transformation: Organisation beleben durch Abbau von Innovationsbarrieren? (21.11.2018) • Digitale Disruption: Wie verändern Big Data, Blockchain & KI traditionelle Business-Konzepte und Organisationsformen? (21.11.2018) B2B und B2C: Was Innovationen behindert Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik e.V., Bremen, meint: „Logistiker liefern Innovationen für eine urbane Logistik. Diese werden in den Städten häufig noch nicht ausreichend mitgedacht.“ Im Spiel um Organisation und Ausgestaltung seien mutige Schritte gefordert. Markus Ziegler, Geschäftsbereichsleiter, Geschäftsbereich pakadoo, LGI Logistics Group International GmbH, verweist auf ein Paradoxon: „Einerseits liegt nachhaltiger Konsum im Trend, andererseits bedeutet dies doch längst nicht, dass tatsächlich auch bewusster konsumiert wird. Ganz im Gegenteil. Insbesondere der Onlinehandel legt von Jahr zu Jahr zu, die Umsatzzahlen steigen und mit ihnen das Sendungsvolumen.“ Ansätze zum Durchbrechen des Kreislaufs seien durchaus schon vorhanden, etwa in Berlin, wo sich mehrere KEP-Unternehmen zusammengeschlossen haben, um den Ansatz der kombinierten Zustellung aus Mikrodepots und Lastenrädern zu erproben. Ziegler: „Die Zielgerade ist allerdings noch lange nicht in Sicht. Für einen Endspurt legen sich die KEP-Dienstleister selbst Steine in den Weg, indem die Mehrheit ihrer Angebote auf die jeweiligen Anbieter beschränkt ist. Anstatt auf die eigene Vormachtstellung beharren zu wollen, sollten alle den Schulterschluss üben und gemeinsam in dieselbe Richtung gehen.“ Bund, Länder und Kommunen seien gefragt, Lösungen für die offensichtlichen Probleme zu suchen und mehr mit der Logistikbranche zu kooperieren. Erst dann lasse sich auch die Paketzustellung bis zum Ende der letzten Meile nachhaltig gestalten, meint Ziegler. Mehr Transparenz in der Supply Chain Dr. Ulrich Franke, Geschäftsführer, Institute for Supply Chain Security GmbH, mahnt mehr ernsthafte Maßnahmen in Sachen Transparenz an. Bei vielen Unternehmen sei bereits die Sichtbarkeit bis zum Tier1-Supplier nicht gegeben – „geschweige denn darüber hinaus“. Das gelte aber auch Downstream bis hin zum finalen Kunden. Franke: „Die Supply Chain muss möglichst resilient organisiert werden. Basierend auf einer Supply-Chain- Risikoanalyse sind präventive und reaktive Supply-Chain-Maßnahmen umzusetzen, so dass die Wertschöpfung hin zum Kunden möglichst widerstandsfähig ist.“ Es diskutieren unter anderem: Nicole Berger (Zalando), Bettina Bohlmann (3p procurement branding), Prof. Dr. Martine Bouman (Center for Media & Health und Erasmus Universität Rotterdam), Rainer Buchmann (Dematic), Dr. Ulrich Franke (Institute for Supply Chain Security), Johannes Giloth (Nokia Solutions and Networks), Priska Göbel- Ralph (Siemens), Matthias Haubenreißer (GS1 Germany), Thomas Holzner (Siemens), Andreas Igel (SSI SCHÄFER| SSI Schäfer IT Automation), Oliver Kaut (DHL Global Forwarding), Klaus Krumme (Zentrum für Logistik & Verkehr; Universität Duisburg-Essen), Sebastian Sorger (LoadFox), Andreas R. Streubig (Hugo Boss), Peter Trapp (Duisburger Hafen; startport), Prof. Dr. Thomas Wimmer (Bundesvereinigung Logistik, BVL), Markus Ziegler (pakadoo/LGI) Petra Seebauer Initiatorin + Impulsgeberin Konferenz EXCHAiNGE, Geschäftsführerin EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH

LOGISTIK express Fachzeitschrift ePaper & Print on Demand

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2019 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.