Aufrufe
vor 2 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4

  • Text
  • Jobportal
  • Omnichannel
  • Binnenschifffahrt
  • Kongress
  • Bvl
  • Paketzustellung
  • Business
  • Management
  • Lagertechnik
  • Day
  • Meile
  • Day
  • Tradeworld
  • Logimat
  • Intralogistik
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Mexiko
  • Amazon
  • Handel
Wirtschaft, Handel, E-Commerce, Intralogistik, Industrie 4.0, Digitalisierung, Transportlogistik, Job Karriere

LOGISTIK express 4/2018 | S48 Die Kosten wurden auf 9,16 Mrd. US-Dollar (8,2 Mrd. Euro) veranschlagt, sind jetzt aber schon bei dreizehn Mrd. US-Dollar (11,2 Mrd. Euro) angekommen. In der ersten Phase sollen zwei Start- und Landebahnen und ein Terminal mit einer Kapazität von 50 Millionen PAX gebaut werden. Die Eröffnung ist laut der britischen Airport Technology nun für 2020 geplant. Sollte er fertiggestellt werden, wird er im Jahr 2065 sechs Start- und Landebahnen besitzen. 2017 wurden gemäß dem amerikanischen 2Journal of Commerce“ (JOC) 1,03 Millionen Kfz gehandelt – ungefähr die Hälfte waren Exporte. Veracruz arbeitet nahe an seiner Kapazitätsgrenze. Ende 2014 präsentierte der Generaldirektor des Hafens Juan Ignacio Fernandez den Erweiterungsplan im Wert von 5,5 Mrd. US-Dollar (4,8 Mrd. Euro). In der ersten Phase des Megaprojekts von 2014 – 2018 wird ein Hafendamm von 2,4 km Länge und ein Kai mit 2,8 km Länge für zwei neue Containerterminals und ein Satellitenterminal für Mineralien gebaut. Im März 2018 wurde die erste Phase eröffnet. Von 2019 bis 2030 wird ein weiterer (östlicher) Hafendamm von 3,5 km Länge gebaut werden. Durch die Maßnahmen wird die Kapazität von Veracruz von 23 Millionen Tonnen auf 118 Millionen Tonnen erhöht. Weitere Ausbauprojekte laufen laut Gtai im Guaymas (Sonora), Progreso (Yucatán) und Topolobampo (Sinaloa). Zudem soll der Pazifikhafen Lázaro Cárdenas (Michoacán) soll instandgesetzt werden. Neuer Hauptstadtflughafen Die Ausschreibungen für den neuen avantgardistischen Hauptstadtflughafen in Form eines „X“ hatten Anfang 2015 begonnen. Schon im darauffolgenden September wurde der Masterplan der Architekturbüros Norman Foster und Fernando Romero für das Design ausgewählt. Laut des amtierenden mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto wird er sechs Start- und Landebahnen und bei Vollendung im Jahr 2062 eine Kapazität von 120 Millionen PAX pro Jahr besitzen und neben dem bisherigen internationalen Flughafen Benito Juárez gebaut werden. „Der Flughafen ist für viele Jahre das größte Infrastrukturprojekt im Lande und eines der größten der Welt“, sagte Nieto. Mittlerweile hat der neu gewählte Präsident López Obrador offenbart, dass er den Bau des neuen Flughafens überprüfen und eventuell sogar einstellen will. DHL Express investiert in Mexiko ebenfalls viel Geld. Das Inlandsgeschäft ist knapp eine Milliarde Euro schwer und wächst mit einer Jahresrate von rund 8 Prozent. Das Unternehmen ist nach einer Studie der Beratungsgesellschaft Armstrong & Associates aus dem Jahr 2012 der größte ausländische Dienstleister in Mexiko. Agustin Croche, Präsident von DHL Supply Chain Mexico, erklärte gemäß Mexico News Daily vor zwei Jahren, dass der Logistikdienstleister seine Präsenz in Mexiko mit der Investition von 160 Millionen US-Dollar (rund 140 Millionen Euro) verdoppeln will. Das Unternehmen arbeitet dort z. B. für die Ford Motor Co. und will zukünftig vom Wachstum in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie dem Energiesektor profitieren. Am Land- und Luftfrachthub von DHL in Querétaro bündelt z. B. MAN die Produktion und den Verkauf von Lkw und Bussen. Schienengütertransport bisher nicht weit verbreitet Die meisten Projekte der insgesamt geplanten zwölf Schienenprojekte im Wert von rund elf Millionen US-Dollar (9,8 Millionen Euro) beziehen sich auf den Bau von Stadtbahnen für den Personenverkehr. Die Regierung plant nur wenige Ausbauprojekte für den Güterverkehr. Allerdings treibt vor allem die Kfz-Industrie die Nutzung des Güterverkehrs auf der Schiene voran. (DR)

14./15. NOvEmbER 2018 mARITIm HOTEL bERLIN www.handelskongress.de 2018 Jetzt bis 20. Juli TICKET Frühbucherpreis SICHERNsichern »RetailMe! – kunde.macht.handel.« u.a. mit JOSEF SANKTJOHANSER, Präsident, Handelsverband Deutschland (HDE) OLAF SCHOLZ, Bundesminister der Finanzen & Vizekanzler TINA mÜLLER, Vorsitzende der Geschäftsführung (CEO), Douglas GmbH LIONEL SOUQUE, Vorstandsvorsitzender, REWE Group © Jennifer Fey © Anatol Kotte bEATRICE GUILLAUmE-GRAbISCH, Vorstandsvorsitzende, Nestlé Deutschland AG SAbINE bENDIEK, Vorsitzende der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland GmbH DUNJA HAyALI, Journalistin & Moderatorin (Moderation Deutscher Handelskongress) JUDITH RAKERS, Nachrichtensprecherin (Moderation Deutscher Handelspreis) DER JAHRESKONGRESS FÜR DEN HANDEL UND SEINE PARTNER Eine gemeinsame Veranstaltung von Top-Sponsoren

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.