Aufrufe
vor 7 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3

  • Text
  • Retail
  • Ecommerce
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Handel
  • Unternehmen
  • Digitalisierung
  • Industrie
  • Festo
  • Wien
Wirtschaft, Handel, E-Commerce, Intralogistik, Industrie 4.0, Digitalisierung, Transportlogistik, Job Karriere

LE-3-2017 | S24 | HANDEL + LOGISTIK 4.0 CO2-neutrale Paketlieferung per DHL Elektro-Fahrzeug Was tut man, wenn man nachhaltige Paketlogistik forcieren möchte, aber niemand das passende Fahrzeug anbietet? Richtig, man entwickelt es selbst. Ab Juli 2017 stellt DHL Paket Österreich erstmals Pakete in Wien mittels selbst entwickelter StreetScooter zu. REDAKTION: ANGELIKA GABOR Beim Pressegespräch stellten Bundesminister Jörg Leichtfried, Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (5. Bezirk), Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel von Deutsche Post DHL Group Jürgen Gerdes und DHL Paket Österreich Geschäftsführer Günter Birnstingl die neuen StreetScooter der Öffentlichkeit vor. ANGELIKA GABOR Der Der erste Schritt ist getan: im Zuge des Konzernziels, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen netto auf null zu reduzieren, betreibt die Deutsche Post DHL Group bereits die größte Elektroflotte in Deutschland – und nun ist es auch in Österreich so weit. StreetScooter – go green! In Kooperation mit der DHL-Tochter StreetScooter GmbH und Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen entstand ein eigenes, zukunftsweisendes Elektroauto speziell für die Brief- und Paketzustellung. Bereits 2012 bestand der erste Prototyp seinen Eignungs- test hinsichtlich Ausstattung, Ladekapazität und Sicherheitsstandards. Auch die 150 Vorserienfahrzeuge konnten in Deutschland bundesweit überzeugen – insbesondere in puncto Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Die maximale Reichweite des 4,6 Meter langen Fahrzeugs beträgt dank Lithium-Ionen-Batterie und Asynchronmotor 80 Kilometer – und das bei etwa 300 Stopps und Anfahrvorgängen täglich. Aktuell sind rund 3.000 StreetScooter mit bis zu bis zu 80 km/h für die Deutsche Post DHL Group alleine in Deutschland im Einsatz: hauptsächlich in der Zustellung auf dem Land sowie in einzelnen Städten wie etwa in Berlin, München, Köln oder Stuttgart.

FÜR DIE ENTWICKLUNG UND PRODUKTION DER ELEKTROFAHRZEUGE IST DIE UNTERNEHMENS- EIGENE DHL TOCHTER STREETSCOOTER GMBH IN AACHEN VERANTWORTLICH. Premiere des Null-Emissions-Konzepts in Wien Vorerst stellt DHL die Zustellung im 5. Wiener Gemeindebezirk vollständig auf Elektrofahrzeuge der neuesten Generation um und macht Margareten damit zum ersten Green District in Österreich. Die StreetScooter – dank Kastenaufbau verfügen sie über ausreichend Ladekapazität für die Lieferungen – stoßen kein CO2 oder Schadstoffe aus und sind zudem deutlich leiser als herkömmliche Lieferwagen. Dementsprechend erfreut waren beim Pressegespräch anlässlich der Premiere Bundesverkehrsminister Jörg Leichtfried, Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (5. Bezirk), Deutsche Post DHL Group Konzernvorstand Jürgen Gerdes und DHL Paket Österreich Geschäftsführer Günter Birnstingl. „Wir müssen den Verkehr in unseren Städten sauber machen. Darum setzen wir auf E-Mobilität. Für manche Wege kann man auf Autos nicht verzichten, etwa beim Liefern von Paketen. Dann sind Elektrofahrzeuge eine sinnvolle Alternative. Sie machen keinen Dreck, sind leiser und damit gesünder für alle. Ab sofort wird sauber geliefert – heute in Margareten, morgen in Wien, übermorgen in ganz Österreich“, begrüßt Leichtfried die Initiative von DHL Paket Österreich. Natürlich ist auch Birnstingl froh, technisch aufzurüsten: „Für DHL ist es wichtig, für den Standort Österreich nachhaltige, umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten. Wir freuen uns sehr, dass wir den 5. Bezirk erstmalig mit unserem Null-Emissions-Konzept beliefern und damit einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.“ Die Deutsche Post DHL Group plant, mittelfristig im Interesse der Umwelt und der Kunden die gesamte Brief- und Paketzustellflotte durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen, die mit Strom aus regenerativen Energien betrieben werden. Denn abgesehen von dem Einsparen von Emissionen und Lärm durch E-Mobilität macht die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen den Einsatz von Fahrzeugen mit Elektro-Antrieben zu einer überaus zukunftsweisenden Investition. Mit der Initiative in Wien setzt DHL Paket einen Teil des weltweiten GoGreen Programms der Unternehmensgruppe in Österreich um. DHL Paket ist seit österreichischem Markteintritt im September 2015 bereits nach kurzer Zeit zur Nummer 2 am nationalen Paketmarkt aufgestiegen. Im Bereich der heimischen Kurier-, Express- und Paketdienste verfügt DHL über ein österreichweites Netzwerk von über 2.200 Kontaktmöglichkeiten - unter anderem aufgrund der Paketshop- Kooperation mit der Lebensmittelkette Billa. (AG) Für DHL Paket ist es wichtig, in Österreich nachhaltige, umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten.

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.