Aufrufe
vor 8 Monaten

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Retail
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Handel
  • Wien
  • Industrie
  • Mitarbeiter
  • Ecommerce
  • Menschen
  • Deutschland
  • Widerstand
Wirtschaft, Handel, E-Commerce, Intralogistik, Industrie 4.0, Digitalisierung, Transportlogistik, Job Karriere

LE-2-2017 | S28 | INTRALOGISTIK + INDUSTRIE 4.0 Wenn Roboter edlen Schmuck tragen... Dann befindet man sich vermutlich gerade im Zentrallager der Juwelo TV Deutschland GmbH, das soeben mit modernster Warehousingtechnologie ausgestattet wurde. REDAKTION: ANGELIKA GABOR auch durch den fairen Preis. Um die nötigen Arbeitsschritte der Schmuckfertigung selbst durchführen zu können, umfasst das Team von Juwelo Edelsteineinkäufer, -schleifer, Schmuckdesigner, Goldschmiede und Edelsteinsetzer. Natürlich darf dann die Qualitätskontrolle nach den einzelnen Fertigungsschritten nicht fehlen. ANGELIKA GABOR Von den Packtischen gehen die Versandkartons direkt zum Warenausgang. Auch wenn geschmückte Roboter ein interessanter Anblick wären, geht es hier natürlich um die Optimierung der Versandlogistik durch den Einsatz von Robotik. Ausgestattet mit dem INDUSTORE System der KHT Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH, einem Unternehmen der KNAPP-Gruppe, verfügt nun nach den Versandlagern auch das Zentrallager der Juwelo TV Deutschland GmbH über eine moderne Intralogistik-Lösung. Hauseigene Experten Unter dem Namen „Juwelo“ betreibt das Unternehmen in Berlin einen Teleshopping-Sender, in dessen Beiträgen hauseigene Moderatoren sachkundig Schmuckstücke anbieten. Diese können dann live in den TV-Auktionen oder im Webshop erworben werden. Dank integriertem Modell - alle nötigen Schritte von der Entdeckung eines Edelsteins bis hin zu seiner Verarbeitung zu einem funkelnden Schmuckstück werden ohne Zwischenhändler von hauseigenen Experten selbst ausgeführt – überzeugt Juwelo nicht nur durch die hohe Qualität, sondern Dreamteam: Juwelo & KHT & Symacon Der Startschuss für die Zusammenarbeit zwischen Juwelo und der KHT fiel bereits im Jahr 2012. Das starke Wachstum des Unternehmens verlangte nach einer raschen Verbesserung der Lagerlogistik. Schließlich galt es, eine immer größere Anzahl von Aufträgen mit wenigen Artikeln schnell und sicher an die Endkunden zu versenden sowie etwaige Retouren unkompliziert zu erledigen – und gleichzeitig das Personal zu entlasten. Enge Räumlichkeiten sowie verwinkelte Wege zum Regieraum und den Packtischen stellte das Team rund um Michael Hübel, KHT Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH, vor eine interessante Herausforderung: „Das Projekt von Juwelo stellte besonders hohe Anforderungen an unsere Projektabteilung und Inbetriebnahme. Gemeinsam wurde mit Juwelo und Symacon, dem Systemlieferant der Fördertechnik, die Fördertechnik geplant und in Betrieb gesetzt. Die Aufbaufläche der beiden Lagerautomaten umfasst gerade mal 75 m².“ Step by Step mit INDUSTORE Im ersten Schritt wurde in einer Auslandsgesellschaft von Juwelo ein INDUSTORE A2000 System mit 12,4 m Länge, 3,20 m Höhe und einem Greifersystem angeschafft, um die Einsetzbarkeit solcher Automaten für Juwelo zu prüfen. Nach erfolgreichem Test wurde dieses Gerät rasch in den Livebetrieb integriert, nach kurzer Anlaufphase folgte ein zweites Greifersystem zur weiteren Leistungssteigerung.

Die Lagerkapazität dieses INDUSTORE liegt bei rund 90.000 Packungen. Anschließend durfte sich das zweite Versandlager einer Auslandsniederlassung über ein INDUSTORE A3000 System mit 8,60 m Länge, 3,6 m Höhe und 2 Greifersystemen mit 65.000 Packungen Lagerkapazität freuen. Die hohe Packungsdichte auch bei unterschiedlichen Artikelgrößen ist eine Spezialität des INDUSTORE, in dem Artikel dicht nebeneinander, ohne jeden Fachtrenner, gelagert werden – und das in bis zu 15 verschiedenen Regalhöhen. Das Verlangen nach Effizienz, Sicherheit und Leistungssteigerung führte dazu, dass 2015/2016 auch das Zentrallager in Deutschland mit neuer Technik ausgestattet wurde. Zwei speziell auf die Bedürfnisse von Juwelo abgestimmte INDUSTORE Automaten mit einer Länge von je 20,6 m bei je 3,10 m Höhe erlauben bei 7-fachtiefer Lagerung eine Lagerung von insgesamt rund 400.000 Schmuckstücken. Besonders wie der Schmuck ist auch die Technik. Die in Lagerschachteln (35 mm x 40 mm x 20 mm/90 %) verpackten Schmuckstücke werden an jedem Automaten manuell auf ein 7 m langes Einlagerband mit Umsetzgreifer aufgelegt. Eine automatische Scannung erfasst jeden Artikel und meldet diesen an der Juwelo Warenwirtschaft an. Zuverlässig auch zu Spitzenzeiten Bis zu 1.000 Packungen stündlich können an 12 Packtischen verarbeitet werden. Davor erfolgt die Auslagerung der Schmuckstücke Sicheres Einlagern mit vollautomatischer Scannung. via zwei innenliegenden Förderstrecken, wobei eine Förderstrecke die Schmuckstücke entweder zur Präsentation in den Regieraum des Juwelo Fernsehsenders oder direkt in die Massenausgaben für Sendungen an die Auslandsgesellschaften transportieren kann. Auf der zweiten Förderstrecke werden die auszulagernden Artikel vereinzelt und an einem Fördertechnik-Sortermodul in Auftragsbehälter übergeben. Die gefüllten Auftragsbehälter werden an die Packplätze gefördert und anschließend wieder in den Kreislauf zurückgeführt. Boris Kirn, Chief Operating Officer der Juwelo TV-Deutschland, ist mit der Investition zufrieden: „Wir verfolgen mit dem Einsatz der INDUSTORE Kommissionierroboter das Ziel, unser Lagermanagement effizienter und digitaler zu machen. Mit der maßgeschneiderten Lösung der KHT haben wir das realisieren können und werden den INDU- STORE demnächst auch in weiteren Auslandsgesellschaften einsetzen.“ Der Kommissionierroboter INDUSTORE kann bis zu 1.000 Stück pro Stunde auslagern. Personalentlastung und weniger Fehlbestände Durch den ausschließlichen Zugriff über die EDV werden Fehlbestände reduziert, Fehleinlagerungen vermieden und die Inventur gelingt auf Knopfdruck. In Kombination mit der Einlagerung von Artikeln kommt es zu einer spürbaren Entlastung des Personals. „Dieses Projekt war eine echte Herausforderung für uns alle. Die verfolgten Ziele, Digitalisierung und effiziente Kommissionierung wurden realisiert. Unser Partner, die KHT Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH, hat sich als erfahrener, kompetenter und flexibler Partner erwiesen. Unsere Vorstellungen wurden perfekt umgesetzt und für unsere Wünsche gab es immer ein offenes Ohr“, so Kirn von Juwelo TV-Deutschland. (AG) • www.logistik-express.com/ tag/news-knapp/ • www.logistik-express.com/ seo-keywords/

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.