Aufrufe
vor 8 Monaten

LE-4-2016

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Handel
  • Wien
  • Branche
  • Knapp
  • Ecommerce
  • Digitalisierung
LOGISTIK express Fachzeitschrift

TRANSPORT & LOGISTIK 4.0

TRANSPORT & LOGISTIK 4.0 Westrans verbessert mit WEBFLEET Fahrerkommunikation Dank elektronischer Unterstützung der Fahrerkommunikation und Fahrzeugortung kann das Speditionsunternehmen den mittlerweile auf 80 Fahrzeuge angewachsenen Fuhrpark effizient verwalten. BEITRAG: PI/REDAKTION Der gesamte Fuhrpark – neben konventionellen Planenzügen auch Silo- und Tankfahrzeuge – ist mit Ortungsgeräten vom Typ LINK 310 – beziehungsweise LINK 510 in den neueren Fahrzeugen – ausgestattet. Diese sind wiederum mit dem digitalen Tachografen verbunden, der die Lenkzeiten erfasst. Als Navigationssystem nutzt westrans die Driver Terminals der TomTom PRO TRUCK-Serie. TomTom Telematics Lösungen Im hart umkämpften Transportmarkt sind Schnelligkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit das A und O. Ein Spediteur muss heutzutage zudem flexibel sein, um auf jede Anforderung des Kunden sofort reagieren zu können. „Just in Time“ lautet die Devise. Professionelle Flottenmanagement-Lösungen mit denen sich Prozesse automatisieren lassen, helfen dabei, wie die Erfahrungen der westrans Speditionsgesellschaft mbH und Co. KG zeigen. Flottenmanagement-Lösung für automatisierte Nachrichten Das 2006 gegründete Unternehmen mit Sitz in Südlohn-Oeding im westlichen Münsterland setzt bei seinen Serviceleistungen auf innovative und umweltgerechte Technologien. Bereits seit Ende 2009 ist die Flottenmanagement- Plattform WEBFLEET und die entsprechende Hardware von TomTom Telematics im Einsatz. „Unser Unternehmen war nach der Gründung stark gewachsen und schon bald wurde klar, dass die Ortungslösung, die wir damals einsetzten, für unsere steigenden Anforderungen nicht mehr ausreichte“, erläutert Hendrik Kemper, Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation bei westrans. Vor allem bei der Fahrzeugnachverfolgung und der Kommunikation mit den Fahrern sei die damalige Lösung an ihre Grenzen gestoßen. Auch die mobile App, die die Fahrer zur Navigation auf ihrem PDA (Personal Digital Assistant) nutzten, sei nicht mehr zeitgemäß gewesen. Enorme Zeitersparnis dank elektronischer Kommunikation Mit WEBFLEET konnte westrans seine Prozesse wesentlich optimieren. Neben den Navigationsfunktionen nutzt westrans die Lösung derzeit zur Tourenbegleitung, Standortbestimmung und zur Kommunikation mit den Fahrern. „Das ermöglicht es dem Disponenten, Fahrzeuge jederzeit am Bildschirm nachzuverfolgen. Das heißt, wenn ein Kunde anruft und nach seiner Lieferung fragt, können die Disponenten ihm jederzeit Auskunft darüber geben, wann die Ware bei ihm eintrifft. Der direkte Kontakt zu einem festen Ansprechpartner auf Speditionsseite ohne Callcenter oder lange Warteschleifen ist garantiert“, beschreibt Kemper. Zeitsparender, weniger fehleranfällig und auch sicherer sei zudem, dass die Fahrer über 46 LOGISTIK EXPRESS 4/2016

Automatisierte Nachrichten statt Anrufe: westrans verbessert Fahrerkommunikation mit WEBLFEET voreingestellte Nachrichten mit den Disponenten kommunizieren, anstatt zu telefonieren – etwa um Details zum Auftrag zu klären. „Dadurch sind unsere Disponenten nicht mehr auf die Erreichbarkeit des Fahrers angewiesen – das hilft dabei, sie merklich zu entlasten“, so Kemper. Auch die Fahrer seien von der elektronischen Kommunikation begeistert. „Das Telefon wird bei uns nur noch in Notfällen benutzt.“ Exakte Daten zu Fahrleistung und Arbeitszeiten Ein weiterer Vorteil sei die Nachkalkulation mit Hilfe der Daten des digitalen Tachografen, die via WEBFLEET übertragen werden: „Unsere Speditionssoftware geht bei der monatlichen Auswertung ja zunächst von theoretischen Werten für die Fahrleistung und die Arbeitszeiten aus. Dank WEBFLEET können wir diese Werte nachträglich durch die tatsächlichen Werte ersetzen und auf diese Weise unsere Wirtschaftlichkeitsbetrachtung korrigieren.“ nur Zeit und Geld. Ohne TomTom hätten wir auch gar nicht auf unsere jetzige Größe anwachsen können. Denn einen Fuhrpark mit 80 Fahrzeugen zu managen, ist ohne elektronische Unterstützung nicht machbar.“ Unkomplizierter Einbau, zuverlässiger Service Auch mit dem Servicepartner Studio Evertz aus Leverkusen ist man bei westrans rundum zufrieden. Anders als in den meisten Fällen war dieser nicht für die Implementierung der Lösung in den Fahrzeugen zuständig. „Das hat unsere firmeneigene Kfz-Meisterwerkstatt übernommen, was aber absolut problemlos funktionierte: 30 bis 60 Minuten hat der Einbau je nach Fahrzeugtyp gedauert – inklusive der Verbindung zum digitalen Tachografen“, berichtet Kemper. Es ist daher nur logisch, dass westrans die Lösung künftig auch in an- deren Bereichen nutzen will. Geplant ist zunächst, die Arbeitszeiterfassung sowie die Auftragsabwicklung in WEB- FLEET zu integrieren. „Das bietet sich an, weil unsere Speditionssoftware über eine offene Schnittstelle zu der TomTom-Lösung verfügt.“ Mit der Übermittlung der Daten des digitalen Tachografen über die Tom- Tom LINK Fahrzeugortungsgeräte ist schon der erste Schritt in diese Richtung getan. Auch von der geplanten elektronischen Auftragsabwicklung verspricht sich das Unternehmen deutliche Einsparungen: „Momentan bekommen die Fahrer ihre Frachtdokumente in Papierform und geben ihre Ziele per Hand ein. Wenn das automatisiert wird, können wir den Zeit- und Kostenaufwand senken und Fehler vermeiden, die bei der manuellen Eingabe zwangsläufig vorkommen.“ (LE) Das Fazit des Marketing-Leiters fällt entsprechend positiv aus: „WEBFLEET bietet den entscheidenden Vorteil, dass es sich um eine All-in-One-Lösung handelt, die verschiedene Endgeräte – Ortungssysteme, Smartphones sowie die PDAs der Fahrer – integriert.“ Auch das Preis-Leistungsverhältnis sei von allen vergleichbaren Systemen am besten. „Mit TomTom Telematics werden alle unsere Anforderungen bestens erfüllt, wir sind voll zufrieden. Was man auch daran sieht, dass wir das System bereits seit 2009 für unseren gesamten Fuhrpark nutzen.“ Die Anschaffung der Lösung habe sich für westrans voll gelohnt: „Wir sparen dadurch nicht Komplettlösung für Speditionen, Lagerlogistik und Transport • Auftragsautomatisierung • Arbeitszeiten einsparen • Papierlose Organisation www.sisinformatik.com/frasped/ frasped@sisworld.com +43 1 3686500-600 LOGISTIK express 3|2014 47

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.