Aufrufe
vor 8 Monaten

LE-4-2015

  • Text
  • Transportlogistik
  • Ecommerce
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Menschen
  • Wien
  • Hafen
  • Wirtschaft
  • Hamburg
  • Humedica
  • Digitalisierung
LOGISTIK express Fachzeitschrift

TRANSPORT & LOGISTIK

TRANSPORT & LOGISTIK Beschleunigte Hilfe Kewill unterstützt die Hilfsorganisation humedica mit einer Softwarelösung für die Zollabwicklung, die im Jahr 2015 um ein Modul für das Verwalten von Zolllagern erweitert wurde. Damit lassen sich Hilfsgüter noch schneller und kostengünstiger in Krisenregionen transportieren. HERMANN SCHÄFFLER Ausgeklügeltes Versandsystem Vor diesem Hintergrund hat humedica das "Medi-Kit" entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Palette mit einem standardisierten Sortiment an Medikamenten, medizinischen Geräten und Materialien, das für die Versorgung von 3.000 Menschen konzipiert wurde. Am Hauptsitz von humedica in Kaufbeuren stehen ständig einige Medi-Kits bereit, die bei Bedarf blitzschnell auf den Weg gebracht werden können. "Im Katastrophenfall kommt es auf jede Stunde an", betont Hermann Schäffler, der bei humedica die Bereiche Lager und Logistik verantwortet. Bereits wenige Minuten nach einem Erdbeben wird mit den ersten Hilfsmaßnahmen begonnen. Doch gerade die Schnelligkeit des ausgeklügelten Versandsystems war durch gesetzliche Auflagen und Veränderungen bei den Lieferanten in Gefahr geraten. "Pharmazeutika werden zunehmend gefälscht und in die EU eingeschleust, sodass die behördlichen Anforderungen an den Im- und Export gestiegen sind", erläutert Schäffler. Zugleich sei die Produktion vieler "echter" Medikamente aus Kostengründen in Länder außerhalb der EU verlagert worden. MARCUS WALTER REDAKTION: MARCUS WALTER walter@kfdm.eu Verbandsmaterial, Antibiotika, Salben, Vitamine oder Blutdruckmessgeräte - diese und einige weitere Hilfsmittel müssen nach einer Naturkatastrophe zeitnah vor Ort sein, um die betroffenen Menschen möglichst schnell zu versorgen. Den konkreten Bedarf kennen die Mitarbeiter von humedica e. V. auf Basis langjähriger Erfahrung sehr exakt. Schließlich ist die Nichtregierungsorganisation bereits seit 1979 an vielen Brennpunkten der Welt aktiv, um dort unbürokratisch und effizient humanitäre Hilfe zu leisten. Die humedica-Ärzteteams gehören nicht selten zu den ersten Einsatzkräften in einem Krisengebiet. Lösung leicht erlernbar Um das zeit- und kostenintensive Verzollen bei der Ein- und Ausfuhr zu vermeiden, hat humedica 2015 kurzerhand ein Zolllager eingerichtet und den Status als "zugelassener Versender" beantragt. Mit der Ernennung zum zugelassenen Versender rechnet Schäffler noch "bis Ende 2015". Damit kann humedica ohne Verzollung Waren aus Drittländern einführen, lagern und bei Bedarf schnell in Krisengebiete außerhalb der EU liefern. Für dieses einfache Verfahren benötigte humedica eine sogenannte "Bonded Warehouse Solution", die Kewill samt Installation und Vor-Ort- Schulung kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Beschleunigte Hilfe Kewill unterstützt die Hilfsorganisation humedica mit einer Softwarelösung für die Zollabwicklung, die im Jahr 2015 um ein Modul für das Verwalten von Zolllagern erweitert wurde. Damit lassen sich Hilfsgüter noch schneller und kostengünstiger in Krisenregionen transportieren. Kewill ist ein führender Anbieter multimodaler Transportmanagement-Software, der humedica schon seit 2009 mit seinen IT-Lösungen 36 LOGISTIK express 4|2015

unterstützt. "Bereits bei der Einführung des elektronischen ATLAS-Verfahrens für die Verzollung hat uns Kewill kostenlos mit Ihrer Zoll-Software unterstützt" erinnert sich Schäffler und ergänzt: "Damals war Kewill der einzige Anbieter, der uns auch ohne Geld helfen wollte." Zudem sei die Software äußerst anwenderfreundlich und leicht zu erlernen. Die modulare SaaS-Lösung von Kewill verwendet eine mehrstufige Bestandsführung, mit der sich mehrere Standorte von einem virtuellen Lager aus verwalten lassen. Zudem unterstützt sie verschiedene Währungen, Zeitzonen und Sprachen, die für international agierende Organisationen wie humedica unentbehrlich sind. 93.000 Weihnachtspäckchen Seit 2009 verschickt das weltweit operierende Hilfswerk humedica mit Hilfe von Kewills Zollsoftware Medikamente und weitere wichtige Hilfsmittel schnell und kostengünstig in Krisengebiete wie Pakistan, Haiti oder das vom Erdbeben betroffene Nepal. Ob dringend erforderliche Nahrungsmittel für Burundi, lebenswichtige Impfstoffe für die Philippinen, Krankenhausbetten für Uganda oder Medikamente für die Ukraine – humedica ist in vielen von Armut oder Krisen gezeichneten Regionen der Welt aktiv. Der Verein verschifft bis zu 800 Tonnen Hilfsgüter pro Jahr an Orte außerhalb der EU. „Mit Hilfe von Kewill minimieren wir die Lagerzeiten und können die Güter schneller verschiffen", bestätigt Schäffler. Auch beim Versand von Weihnachtspäckchen an Kinder in Osteuropa erleichtert die Kewill-Lösung den Mitarbeitern des Vereins die Arbeit. Die Aktion „Geschenk mit Herz“ sammelt in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk an über 800 Sammelstellen in ganz Bayern Päckchen, die im humedica-Lager von ehrenamtlichen Helfern versandfertig gemacht werden. "Im vergangenen Jahr hatten wir mit 93.000 Päckchen einen neuen Rekordwert erreicht", sagt Schäffler. Jedes einzelne Paket musste geöffnet und hinsichtlich des Zollwertes geprüft werden. Der anschließende Transport nach Osteuropa erfolgte mit insgesamt 16 Sattelzügen. Spenden ohne Verlust Für Kewill stand die erneute Hilfeleistung von Anfang an außer Frage: „Unsere Software ist modular aufgebaut, sodass sich die bestehende Lösung problemlos um unsere Bonded Warehouse Solution erweitern ließ“, berichtet Andreas Heil, Vice President Customs and Compliance Solutions bei Kewill. Mit der Softwarelösung könne humedica kostspielige Zollgebühren und Steuern einsparen. Die Spenden erreichen die Menschen somit ohne vermeidbare Verluste. „Wir freuen uns, dass wir humedica bei dieser wichtigen Arbeit unterstützen und einen kleinen Beitrag leisten können", so Heil. humedica-Mitbegründer und -Geschäftsführer Wolfgang Groß fügt hinzu: „Wir danken Kewill, dass wir diese flexible und umfassende Software kostenfrei nutzen können, denn sie erleichtert unsere Arbeit ungemein. Mit Kewill haben wir einen Partner an unserer Seite, der sich hinsichtlich internationaler Zollbestimmungen und Logistikprozesse bestens auskennt. So können wir notleidende Menschen weltweit noch schneller und besser unterstützen.“ Weitere Informationen über die Arbeit von humedica sowie Spendenmöglichkeiten finden sich unter: www.humedica.org Über humedica e. V. humedica e. V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation (NRO). Mit Projekten in 90 Ländern seit dem Gründungsjahr 1979 realisiert humedica humanitäre Hilfe mit einem Schwerpunkt auf Katastropheneinsätzen. Mit Unterstützung ehrenamtlicher medizinischer Teams leistet humedica schnelle und nicht minder effiziente Not- und Katastrophenhilfe. Mehr als 500 Menschen mit medizinischen Berufen haben sich nach einem speziellen Training in der humedica-Datenbank registrieren lassen und sind bereit, innerhalb eines Teams kurzfristig und weltweit Hilfe zu leisten. Ergänzt wird dieses Engagement durch mittel- bis langfristige Hilfsprojekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit wie etwa im Niger, Sri Lanka, Haiti, Äthiopien oder auch Brasilien (u. v. a.). Über Kewill Kewill ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich multimodaler Transport-Management-Software. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine umfassende und durchgängige Plattform für die Verwaltung von komplexen Transport- und Logistikprozessen sowie Zoll- und Handelsvorschriften. (MW) INDEX: KEWILL www.kewill.com HUMEDICA www.humedica.org LOGISTIK express 4|2015 37

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.