Aufrufe
vor 5 Monaten

LE-4-2009

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Austria
  • Wien
  • Mitarbeiter
  • Indien
  • Wirtschaft
LOGISTIK express Fachzeitschrift

NETZWERKE Willkommen in

NETZWERKE Willkommen in der Servicewelt von GS1 Die Anwender stehen im Zentrum des GS1 Systems. Die Standards von GS1 werden auf Basis der Anforderungen seiner Anwender entwickelt. Und davon hat GS1 viele: In mehr als 150 Ländern der Erde nutzen 1,3 Millionen Anwender die Vorteile einer einheitlichen, länderübergreifenden Sprache, der „GS1 Standards“. Ansprechpartner Andreas Krölling Projektleiter GS1 Services Ob Hersteller, Großhändler oder Dienstleister – GS1-Anwender wissen, dass Strichcodes mehr sind als schwarze und weiße Balken. Sie profitieren von einer Verbesserung des Supply-Chain-Managements durch Kosteneinsparungen und einer höheren Wertschöpfung von Gütern und Dienstleistungen. Um die Umsetzung der GS1-Standards bestmöglich zu unterstützen bietet GS1 Austria eine Reihe von Services an. Zuerst zum Servicecenter Das Servicecenter von GS1 Austria ist die erste Anlaufstelle, sowohl für Newcomer als auch für weitergehende Informationen zum GS1 System. Die Mitarbeiter des Servicecenters navigieren alle Anfragen an die richtige Stelle und beraten die Anwender in allen administrativen Angelegenheiten der GS1 Teilnahme. Mit Wissen zum Erfolg Für Newcomer und Profis im GS1-System bietet die GS1-Akademie den Wissenstransfer von der Theorie zur Praxis. Interessenten können in kompakten Seminaren GS1 besser kennen lernen oder sich im eigenen Unternehmen bei der Einführung oder Erweiterung der GS1- Standards beraten lassen. Vermittelt wird, wie die einheitliche „Sprache“ zur Identifikation und Kommunikation funktioniert, welche Rolle die Strichcodequalität im Rahmen der Produktqualität spielt oder wie die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen durch die Verwendung von strukturierten Nachrichten – den EANCOM® Nachrichtenprofilen und GS1 XML-Standards – effizient umgesetzt wird. Ein Praxistag im RFID/EPCglobal Test CEN- TER gibt Einblick in den Mehrwert der berührungslosen Funktechnologie und erlaubt eine Reihe anwendungsorientierter Tests mit unterschiedlichem technischem Equipment. Aktuelle Seminartermine und eine Anmeldemöglichkeit stehen unter www.gs1austria.at bereit. Gut geprüft ist halb gewonnnen Strichcodes stellen einen wichtigen Teil der Produktqualität dar und müssen einheitlichen Standards entsprechen, damit die Produktivität von automatischen Warenwirtschaftssystemen voll unterstützt werden kann. Dass unleserliche Strichcodes zu Warteschlangen an der Scannerkasse führen, kennt wohl jeder Konsument aus eigener Erfahrung. Damit ein unlesbarer Strichcode gar nicht erst so weit kommt, bietet das Prüfservice von GS1 Austria einen umfassenden Strichcode-Check auf Lesbarkeit, Abmessungen, den Aufbau oder die Beschaffenheit auf unterschiedlichen Oberflächen. Das spart Zeit und Geld entlang der Wertschöpfungskette und verhindert Verzögerungen am Point-of-Sale. Dabei sein ist alles Wer im GS1-System registriert ist, genießt eine Reihe von Vorteilen. Informationen über rund 1.000.000 GS1-Teilnehmer weltweit sind in einem System verteilter Datenbanken – GEPIR, Global Electronic Party Information Register – gesammelt. Dieser Service wird von den verschiedenen GS1-Mitgliedsorganisationen gemeinsam betrieben und unterstützt dabei, die Lizenznehmer einer GS1-Identifikationsnummer (GLN, GTIN, SSCC) ausfindig zu machen. Hier finden Sie Antworten auf geschäftsrelevante Fragen wie „Zu welchem Unternehmen gehört eine GTIN?“, „Wo ist eine Firma ansässig?“ oder „Gibt es eine Liste sämtlicher Standorte eines Einzelhandelsunternehmens?“ „Ist diese GLN wirklich diesem Unternehmen zugeordnet?“ Heute schon an morgen denken Wer mit der berührungslosen Funktechnologie RFID für künftige Entwicklungen in Handel, Industrie und Logistik gut gerüstet sein will, nutzt das RFID/EPCglobal Test CENTER in Graz. Hier werden auf Basis unabhängiger und neutraler Beratung Machbarkeitsstudien sowie Beratungen und Schulungen durchgeführt. Pilotprojekte werden in top-ausgestatteten Laborumgebungen auf ihre praktische Umsetzbarkeit getestet – kurz: RFID zum Anfassen! Immer gut informiert Bei uns bleibt keine Frage offen. GS1 Austria Consult bietet direkte Projektunterstützung für Unternehmen an. Darüber hinaus steht eine Reihe von Anwenderinformationen zur Verfügung, die alle GS1-Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden hält. Ein elektronischer Newsletter, Broschüren und Infozeitung sowie eine Reihe praktischer Web-Tools runden das Serviceangebot für Mitglieder ab. Ing. Andreas Krölling, Tel. 01/505 86 01-23, a.kroelling@gs1austria.at FOTO: ISTOCKPHOTO.COM 14 LOGISTIK express 4|2009 www.logistik-express.at

NEWs FLASH BVL Österreich - 26. Logistik Dialog Endlich steht das Motto des nächsten Logistik- Dialoges statt: „Wirtschaft im Wandel - Neue Realität für die Logistik" lautet das Thema vom 18. bis 19. März 2010 in der Eventpyramide in Vösendorf. Für die bewährte begleitende Fachausstellung „Logistik Tools“ stehen diesmal 5.000 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung. Für Frühbucher gibt es ein besonderes Zuckerl: Wer sich jetzt bis 31. Dezember 2009 zum 26. Logistik-Dialog anmeldet, sichert sich einen -10% Bonus auf die regulären Teilnahmegebühren. www.bvl.at BVL - Akademie Seit September 2009 bietet die BVL im Rahmen der BVL Logistik-Akademie Seminare von je zwei oder drei Tagen an. In Kooperation mit führenden Universitäten, Hochschulen und Experten aus der Praxis entstand ein international anerkanntes Weiterbildungsangebot. Über das BVL-Credit-Point-System ist in weiterer Folge die Erlangung des ELA-Senior-Zertifikates möglich. Bis zum Ende dieses Jahres stehen noch vier Themen auf dem Programm: Transportation, Core Management Skills Teil 2 (Finanzierung, Rechnungswesen und Personalentwicklung), Supply Chain Flow & Network Teil 1 (Logistik-Planspiel) sowie Supply Chain Flow & Network Teil 2 (Logistiknetzwerke und Prozessmanagement). www.bvl.at MBA Strategic Purchasing & Supply-Chain Management Im Jänner startet der nächste MBA-Lehrgang des BMÖ. Die Inhalte setzen sich aus den Hauptstudienfächern Ökonomie, Recht und Supply-Chain Management zusammen. Etwa 60 Präsenztage SCM-Inhalte und rund 70 Lehreinheiten ABWL, Bürgerliches Recht sowie Verwaltungsrecht versprechen umfassende Qualifikation. Das Besondere: die übliche akademische Basisausbildung als Grundvoraussetzung kann durch ein fachlich fundiertes, evaluiertes Praxisäquivalent ersetzt werden. www.bmoe.at Professional MBA Automotive Industry Der zweite Lehrgang dieses viersemestrigen Spezial-MBAs beginnt am 12. März 2010. Schwerpunkt des Professional MBA Automotive Industry ist die Vermittlung von Wissen zur Gestaltung und zum Management unternehmerischer Prozesse in der Automobil- und der dazugehörigen Zulieferindustrie. Diese internationale Ausbildung auf Initiative des Automotive Cluster Vienna Region wird in Kooperation zwischen dem Continuing Education Center der Technischen Universität Wien und der Slovenská technická univerzita v Bratislave angeboten. www.acvr.at EFFIZIENTE INTRALOGISTIK - VOLLE REGALE - GARANTIERT ! Swisslog ist ein globaler Anbieter von spezifischen Intralogistiklösungen. Kunden in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie wie auch im Einzelhandel vertrauen auf unsere Erfahrung. Swisslog AG Webereiweg 3 5033 Buchs/Aarau Schweiz Tel: +41 (0)62 837 41 41 logistics@swisslog.com www.swisslog.com LOGISTIK & SERVICE Austria 2010 & VERPACKUNG Austria Nach einer erfolgreichen Premiere findet die easyFairs LOGISTIK & SERVICE Austria 2010 parallel zur easyFairs VERPACKUNG Austria in Wels statt. Vom 03.-04. Februar 2010 präsentiert easyFairs LOGISTIK & SERVICE erneut Produkte und Lösungen für Industrieund Konsumgüterverpackungen. Dazu zählen Verpackungsmaschinen ebenso wie Packhilfsmittel, Label- und Etikettiertechnik sowie Design, Dienstleistungen und Vieles mehr. www.easyfairs.com LogiMAT 2010 Die LogiMAT, Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, setzt als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe. Vom 2. bis 4. März 2010 treffen auf der neuen Landesmesse am Stuttgarter Flughafen erneut internationale Aussteller auf Entscheider aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, die kompetente Partner suchen. Das Motto: „Die Branche bewegen - Chancen nutzen.“ www.logimat.de www.logistik-express.at LOGISTIK express 4|2009 15

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.