Aufrufe
vor 7 Monaten

LE-4-2009

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Austria
  • Wien
  • Mitarbeiter
  • Indien
  • Wirtschaft
LOGISTIK express Fachzeitschrift

NETZWERKE Der Begriff

NETZWERKE Der Begriff ECR steht für eine Initiative zur Kooperation zwischen Produzenten und Händlern. In Österreich folgte die Wirtschaftskammer im Jahre 1996 dem Wunsch heimischer Unternehmen aus Handel, Gewerbe, Industrie und dem Dienstleistungssektor nach einer ECR-Österreich- Initiative und beauftragte die GS1-Austria mit der Durchführung. Heute sind über 100 Unternehmen daran beteiligt, Rationalisierungspotenziale zum Wohle aller Beteiligten zu identifizieren und die gesamte Versorgungskette neu zu organisieren. Was der Kunde will Der monopolistische Greißler von nebenan ist Geschichte, wer im Wettbewerb die Nase vorne haben will, muss die Bedürfnisse seiner Kunden befriedigen. Wie das geht, zeigt „Efficient Consumer Response“ (ECR). Infotag Am 11.November 2009 fand im Austria Trend Hotel Savoyen in Wien ein ECR-Informationstag statt, der zahlreiche bekannte Unternehmer anlockte. Zum Thema „Wachstumsmotor Nachhaltigkeit – Chance für Neuorientierung des Konsums“ gab es einiges Spannende zu berichten. Nach dem morgendlichen Frühstückskaffee und der feierlichen Eröffnung ging es beim ersten Keynote Speaker Dr. Wolfgang Schüssel, Bundeskanzler a.D., mit „Wachstumschancen für die Wirtschaft“ gleich zur Sache. Auch Dr. Helene Karmasin, Kamasin Motivforschung, wusste das Publikum mit aussagekräftigen Daten in ihren Bann zu ziehen: „Konsumverhalten im Zeichen der Nachhaltigkeit“ lautete ihr Thema. Ein Highlight war die bereits traditionelle Podiumsdiskussion, geleitet von Dr. Roland Falb, Roland Berger Strategy Consultants. Die Diskutanten – allesamt führende Manager – waren naturgemäß nicht in allen Punkten einer Meinung, was der Veranstaltung eine gewisse Würze verlieh. Es diskutierten Jörg Greimel, bauMax, Mag. Hartwig Kirner, Fairtrade, Dr. Alfred Schrott, Manner, Mag. Fritz Seher, INTERSPAR, Mag. Günter Thumser, Henkel sowie Werner Wutscher, REWE. Qualitätszertifikat: Unser Asylgericht ist TOP Als erster Gerichtshof Europas wurde der Österreichische Asylgerichtshof mit dem internationalen Qualitätsmanagementzertifikat ISO 9001 ausgezeichnet. Das Asylrecht ist ein heißes Thema, das viel mediale Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im Sommer 2008 wurde der Unabhängige Asylsenat zum Asylgerichtshof umstrukturiert, gleichzeitig die Initialzündung für umfassende Veränderungen. Im Rahmen des Audits wurden die Mitarbeiter der Quality Austria Zeuge der Aufbruchsstimmung und der Einsatzbereitschaft des gesamten Teams. Die Top-Motivation führte schließlich zu überragendem Erfolg: „In nur einem Jahr ist es uns gelungen, 20 MitarbeiterInnen zu QualitätsmanagerInnen auszubilden. Beeindruckend war der quer über sämtliche Hierarchien hinweggehende Einsatz aller Beteiligten“, erklärt Alfred Leitner, Branchenmanager für öffentliche Verwaltung bei der Quality Austria. Binnen kürzester Zeit wurde sehr viel Wissen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Interview mit ALFRED LEITNER Branchenmanager Quality Austria Prozessmanagement und Qualitätsmanagement aufgebaut. Wo nötig, schreckte man auch vor tiefergreifenden Veränderungen der Prozesse nicht zurück, um Verbesserungen zu erzielen. Erfolg spricht für sich Im vergangenen Jahr konnten die anhängigen Altfälle um 40 Prozent abgebaut werden – ein beeindruckendes Ergebnis, das für die Zukunft optimistisch stimmt. Das Ziel, bis Ende 2010 den Rucksack an Altfällen abzuschließen, ist weiterhin realistisch. AGH-Präsident Mag. Harald Perl Perl: „Unser Ziel ist es, die Anträge rasch abzuwickeln und durch das neue Ablaufmanagement auch mit den täglich neu anfallenden Aktenmengen trotz ihres quantitativen Umfangs möglichst effizient und reibungslos umgehen zu können.“ Die Quality Austria hat in Österreich bereits eine Reihe von Organisationen der öffentlichen Hand zertifiziert. Aufgrund dieser erfolgreichen Projekte ist sie der ideale Ansprechpartner für Prozess- und Qualitätsoptimierungsthemen. Der Hauptvorteil Kosteneinsparung durch effizientere Abläufe liegt klar auf der Hand. Weltweit haben immerhin bereits mehr als 1 Million Unternehmen eine Zertifizierung nach ISO 9001 erfolgreich absolviert, die können sich nicht alle irren. 10 LOGISTIK express 4|2009 www.logistik-express.at

NETZWERKE In Zeiten zurückgehender Volumina und erhöhten Kostendrucks suchen Unternehmen vermehrt nach möglichen Einsparungen und Verbesserungspotentialen. Neben den unmittelbaren, internen Umstrukturierungen bietet das Gestalten der über die Unternehmensgrenzen hinausgehenden Versorgungsprozesse große Verbesserungspotentiale, die richtigen Investments wirken nachhaltig Kosten optimierend. Nachdem die erste Veranstaltung trotz kurzer Vorlaufzeit über 130 begeisterte Teilnehmer anlocken konnte, setzt der VNL die Reihe fort. Logistic Solution Days im Frühjahr Nach dem tollen Premieren-Erfolg gibt es auch im nächsten Jahr die Logistik-Technologie-Foren des Vereins Netzwerk Logistik. Best-Practice und erprobte Lösungen für die gesamte Supply-Chain. Interview mit Hans-Christian Graf Leiter Logistik- Technologie-Center LOGISTIKUM Linz, Graz, Dornbirn Um besser auf die regionalen Gegebenheiten einzugehen, gibt es gleich drei Veranstaltungen: der Termin für Linz ist mit 23. Februar 2010 bereits fixiert, für Graz und Dornbirn wird noch nach dem idealen Datum gesucht - schließlich müssen auch alle wichtigen Vortragenden Zeit haben. Für Linz konnte bereits Prof. Dr. Michael ten Hompel als Keynote-Speaker gewonnen werden. „Wir präsentieren den Teilnehmern bewährte Vorgehensweisen, die zu rasch wirksamen Maßnahmen im Materialflussmanagement führen“, erklärt DI Hans-Christian Graf, Leiter Logistik-Technologie-Center LOGISTIKUM, „dazu zählt die Vorstellung und Diskussion unterschiedlicher Ansätze der überbetrieblichen Warenidentifikation mit RFID ebenso wie die Warenfluss- und Lagerautomation in der gesamten Lieferkette oder effiziente Lager- und Transportsteuerung.“ Besprochen werden auch die Rolle und Einsatzfelder von Logistik-Technologie, Informationstechnologien und Systemen sowie Prozessmanagement in einem ganzheitlichen Rahmen. Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist die Vorstellung der aktuellsten Spitzentechnologie für die behandelten Themenfelder. Das LOGISTIKUM, Kompetenzzentrum Logistik und Unternehmensnetzwerke, steht dem VNL als Partner zur Seite. LUFTFRACHT SEEFRACHT BAHN & LANDVERKEHRE KONTRAKTLOGISTIK Erfolgreiche Logistik ist eine Frage der Kreativität? Richtig – Kreativität, Kompetenz und Erfahrung sind erforderlich, um komplexe Herausforderungen in der Logistik zu meistern. Mit 55.000 hoch motivierten Mitarbeitern in 900 Standorten, in über 100 Ländern und mehr als 119 Jahre Erfahrung unterstützen wir Sie in Ihrer Supply Chain. Sie erhalten maßgeschneiderte Lösungen, die wir mit Ihnen planen, strukturieren und umsetzen. Als führender, internationaler Logistikdienstleister wissen wir worauf es ankommt, denn wir haben nicht nur Sie im Blick sondern auch Ihre Kunden. Kühne + Nagel Ges.m.b.H. Warneckestrasse 10 1110 Wien Tel. +43 (0)1 90690-0 Fax +43 (0)1 90690 1174 info.wien@kuehne-nagel.com www.kuehne-nagel.at www.logistik-express.at LOGISTIK express 4|2009 11

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.