Aufrufe
vor 9 Monaten

LE-2-2016

  • Text
  • Logimat
  • Ecommerce
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Cemat
  • Industrie
  • Intralogistik
  • Deutschland
  • Handel
  • Cargo
LOGISTIK express Fachzeitschrift

INTRALOGISTIK Die CeMAT

INTRALOGISTIK Die CeMAT lockt Intralogistiker aus dem In- und Ausland International und nah am Puls der Zeit: So wollen sich die Aussteller der CeMAT 2016 vom 31. Mai bis zum 3. Juni auf dem Messegelände in Hannover präsentieren. Zu dem im Zweijahres-Turnus stattfindenden Top-Ereignis der weltweiten Intralogistikszene erwartet der Veranstalter rund 50.000 Besucher aus aller Herren Länder der Erde. AUTORIN. KARIN WALTER CEMAT 2016 - 31. MAI BIS 3 . JUNI - MESSE HANNOVER Bei manch einem Unternehmen der Branche sind die auf der Stuttgarter Messe LogiMAT neu dazugewonnen Kundenbeziehungen noch nicht einmal gänzlich aufgearbeitet. Schon wirft das zweite große Messe-Event der Intralogistikbranche seinen Schatten voraus: Am letzten Tag des Wonnemonats Mai sowie an den drei darauffolgenden Werktagen trifft sich das Who-is-Who der internationalen Logistikszene zur internationalen Fachausstellung CeMAT auf dem Gelände der Hannover Messe. Ähnlich wie auf der Ende April ausgetragenen Industrieschau HMI bestimmt der Megatrend Industrie 4.0 in diesem Jahr auch auf der Weltleitmesse der Intralogistikbranche das Messegeschehen: Das Leitthema „Smart Supply Chain Solutions“ wird sich wie ein roter Faden durch das Ausstellungs- und Fachinformationsangebot in den Hallen, auf dem Freigelände sowie in den Messehallen ziehen. Die Messe verspricht, einen vollständigen Überblick über die neuesten Produktinnovationen und Service-Angebote entlang der digitalisierten und vernetzten Wertschöpfungskette zu geben. Gute Rahmenbedingungen Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die anstehende Weltleit- messe könnten eigentlich nicht besser sein. Die Auftragsbücher der deutschen Anbieter von Intralogistiklösungen sind derzeit gut gefüllt. Dank der guten Konjunktur in der Automobilwirtschaft, den nach wie vor sehr vielversprechenden Wachstumsmöglichkeiten auf dem E-Commerce- Sektor sowie der anhaltend guten Konsumlaune ist in diesem Jahr laut dem Branchenverband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) für den Intralogistiksektor mit ähnlich erfreulichen Wachstumszahlen wie im vergangenen Jahr zu rechnen. Für 2015 kommunizierte der an den VDMA angeschlossene 24 LOGISTIK EXPRESS 2/2016

Fachverband für Fördertechnik und Intralogistik unlängst ein realisiertes Wachstum von drei Prozent. Beachtlich: Durch die gute Konjunktur in einigen Zielbranchen gelang es den deutschen Herstellern von Fördertechnik- und Intralogistiklösungen, besonders im internationalen Geschäft überdurchschnittlich im Bereich der fünf Prozent-Marke zuzulegen. Insgesamt hatten die deutschen Unternehmen 2015 Intralogistik-Produkte im Wert von 13,7 Milliarden Euro exportiert. Durch das stark ins Stocken geratene Wirtschaftswachstum in China schob sich im vergangenen Jahr neben den USA und Frankreich auch Großbritannien in die Top-3 der wichtigsten deutschen Abnehmerländer. Rund die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland Der große Ausstellerzuspruch aus dem Ausland sowie das traditionell sehr stark international ausgeprägte Besucherinteresse bestätigt auch auf der Weltleitmesse CeMAT dieses Bild. Dennoch ist zu erwarten, dass die Fachausstellung für Logistik und Supply Chain sowohl im Bereich der Ausstellungsfläche als auch bei den Ausstellerzahlen gegenüber 2014 nicht weiter zulegen wird. Von Seiten des Veranstalters wurde bereits eine Fläche von 120.000 Quadratmetern aufgeplant. Rund 1.000 Aussteller aus den unterschiedlichsten Teilsegmenten der Logistik haben bereits ihr Kommen zugesagt. Rund die Hälfte von ihnen wird voraussichtlich aus Ländern wie Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Schweden, Spanien und der Türkei in die norddeutsche Messe-Hauptstadt kommen. Inhaltliche Schwerpunkte setzt die Messe traditionell auf die Ausstellungsbereiche MOVE&LIFT und STORE&LOAD. Ob innovative und Energie sparende Gabelstapler und Flurförderzeuge, komplexe vollautomatisierte Förderanlagen, Regal- und Lagersysteme oder neueste Systemsteuerungen: In diesem Ausstellungsbereich wird die Messe sicherlich mit den meisten Produktinnovationen aufwarten können. Krane, Hebezeuge und Hubarbeitsbühnen sowie Auto-ID-Systeme, Roboterlogistik und Verpackungstechnik ergänzen das Angebotsspektrum der Weltleitmesse für Intralogistik. Zu sehen gibt es außerdem die gesamte Bandbreite der Produkte und Lösungen für eine zukunftsfähige und vernetzte Logistik. Einen neuen Schwerpunkt setzt die CeMAT in diesem Jahr mit dem Bereich Logistik-IT. „Ohne intelligente oder smarte IT-Lösungen ist die Logistik nicht mehr denkbar“, begründet Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, den Schritt. „IT ist Innovationstreiber in der Logistik, dabei schaffen das mobile Internet und die Einbeziehung jedes Endanwenders in der Prozesskette völlig neuartige Möglichkeiten.“ Passend zum neuen Messeschwerpunkt gelang es dem CeMAT-Veranstalter, der Deutschen Messe AG, mit dem Software-Riesen SAP ein weiteres großes Zugpferd für die gesamte Messe zu finden. Der Software-Konzern wird sich auf der Messe gemeinsam mit sechs Partnern präsentieren. Im Ausstellungsbereich Logistics IT in der Halle 27 setzt der Softwarekonzern den Schwer-punkt seines Messeauftritts auf das Thema „Vernetzte Logistik“. Neues Show-in-Show-Konzept Auch für einen anderen wichtigen Bereich der Intralogistik gibt es eine wichtige CeMAT-Neuerung zu vermelden: Das von dem Messeveranstalter Easyfairs erfolgreich eingeführte Messeduo "Empack" und "Label&Print" wird sich erstmals als "Show-in-Show"- Konzept in die Weltleitmesse für Logistik und Supply Chain integrieren. Zu den Ausstellern der „Empack" zählen vor allem Anbieter von Verpackungsanlagen und -maschinen. Die vor zwei Jahren neu von Easyfairs lancierte Messe "Label & Print" soll im Rahmen der CeMAT in Hannover eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Messeangebot bilden. (WAL) Über 1.000 Typen Besuchen Sie uns in Halle 013 Stand A20 Vom Sichtlagerkasten für die Lagerung von Kleinteilen bis zur neuen Generation Schwerlastbehälter für schwere Lasten und großvolumige Komponenten – in jedem Farbton lieferbar. Mehr Highlights der Lagerwelt: www.bito.at 25

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.