Aufrufe
vor 6 Monaten

LE-2-2014

  • Text
  • Handel
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Wien
  • Europa
  • Zukunft
LOGISTIK express Fachzeitschrift

BLICKPUNKT Eine Branche

BLICKPUNKT Eine Branche gibt Gas & Strom Am 20. Juni dreht sich in der Steiermark wieder alles um die Innovationskraft der Automotive-Industrie: die AUTOCONTACT 2014 lädt nach Spielberg. Dass „High performance – low emission“ kein Widerspruch sein müssen, zeigen Top-Sprecher ebenso wie Aussteller. REDAKTION: ANGELIKA GABOR Die Acht gilt als Glückszahl, daher wird die achte AUTOCONTACT - Jahreshauptveranstaltung des Steirischen Automobilclusters Acstyria - mit Sicherheit ein voller Erfolg. Passend zur Location unweit des Red Bull Rings – ein Besuch des freien Trainings für den kurz darauf stattfindenden Großen Preis von Österreich ist eines der Highlights der Veranstaltung – geht es um Technologien zur Treibstoffeinsparung und nachhaltigen Leistungssteigerung, wie sie heutzutage längst schon im Motorsport zu finden sind. Was bringt die Zukunft? Fakt ist, dass die Richtlinien für CO2-Emissionen im Zeichen des Umweltschutzes immer strenger werden, sowohl was die Produktion von Fahrzeugen als auch den Verbrauch selbiger anbelangt. DI Heinz Hollerweger, quattro GmbH, wird sich daher in seinem Vortrag den globalen Herausforderungen der Automobilindustrie widmen. Ähnlich wie DI (FH) Martin Peter, MAGNA STEYR Engineering AG & CO KG, der die Megatrends und deren Auswirkungen auf die zukünftigen Fahrzeugarchitekturen beleuchten wird. „Nachwachsende Rohstoffe, wie beispielsweise bestimmte Hölzer, werden in Zukunft vermehrt auch bei tragenden Elementen zum Einsatz kommen“, ist DI Franz Lückler, Geschäftsführer des Acstyria, überzeugt. Doch auch das Recycling wird zukünftig eine große Rolle spielen, weiß er: „Ab 2015 müssen gemäß einer EU-Richtlinie 95 Franz Lückler Prozent der Fahrzeugbestandteile wiederverwertet werden. Das Material gewinnt an Bedeutung, schon im Designprozess muss das Recycling bedacht werden.“ Stefan Deix, CLEPA, European Association of Automotive Suppliers, wird den Teilnehmern Strategische Innovation in der Automobilindustrie näher bringen ehe Prof. Dr. Wilfried Sihn, TU Wien/Fraunhofer Austria Research GmbH, eine interessante Frage stellt: Industrie 4.0 – Chance oder Luftblase? Bei vielen hat ein Dieselfahrzeug noch ein bisschen den Beigeschmack „behäbig“, doch diese Ansicht ist längst überholt. Das zeigen DI Hans-Jürgen Brüne und DI (FH) Stefan Neuburger, BMW Motoren GmbH: „DAKAR 2014 – Ein BMW-Dieselantrieb an der Spitze“. Und über die vorhandenen Wechselwirkungen zwischen Rennsport und Serienfahrzeugen spricht anschließend DI Bernhard Bihr, Bosch Engineering GmbH. Wie man die Zukunft sichert und Herausforderungen annimmt verrät DI Dipl.-Päd. Wolfgang Sczygiol, Brose Fahrzeugteile GmbH & CO KG. Den Abschluss hinsichtlich der Vorträge macht Dr. Peter Schöggl, AVL List GmbH mit aktuellen Entwicklungen in der Formel 1. Lückler: „Formel 1-Fahrzeuge sind echte Hybridfahrzeuge. Ich bin davon überzeugt, dass in allen automotiven Bereichen die Elektrifizierung weiter zunehmen wird. Schon heute fahren 80 Prozent der Autofahrer weniger als 30 km pro Tag, das ist mit Hybridfahrzeugen sehr gut lösbar.“ Bis 2035 werden demnach etwa 70 Prozent der Bevölkerung im urbanen Bereich leben. „Reine Elektromobilität ist in der Stadt gut umsetzbar, auf der Autobahn jedoch weniger ideal. Hier ist es dann gut, wenn man auf einen Verbrennungsmotor umschalten kann“, meint Lückler. Wobei er Erdgasantriebe dem Benzinmotor vorziehen würde. Man darf gespannt sein, wie die anderen Experten das sehen. (AG) Foto: ACstyria, Raiffeisen-Landesbank Steiermark 12 LOGISTIK express Ausgabe 2/2014 www.logistik-express.com

BLICKPUNKT Innovation & Nachhaltigkeit Das erste Dutzend ist voll: Am 11. und 12. September 2014 findet der 12. Internationale Leobener Logistik Sommer statt. Aufgrund des steigenden Andranges im neu gestalteten Audimax der Montanuniversität Leoben. Spannende Vorträge rund um innovative und nachhaltige Aspekte der Logistik stehen auf dem Programm. DIE REDAKTION Bereits zum zwölften Mal lädt der Logistik Club unter der Federführung von Univ.-Prof. Dr. Albert Oberhofer und Dir. Ing. Leopold Pilsner zum internationalen Leobener Logistik Sommer. Unter dem Motto „Innovation und Nachhaltigkeit“ werden am 11. und 12. September 2014 Top-Referenten innovative Lösungen, Praxisbeispiele und nachhaltige Trends in der Logistik erläutern und mit den Teilnehmern diskutieren. Ein weiterer Schwerpunkt gibt Einblicke in die Forschungs- und Innovationsarbeit des Lehrstuhls für Industrielogistik an der Montanuniversität Leoben. Rund 20 Aussteller und Partner präsentieren sich im Rahmen der Tagung. Wissenschaft und Logistik Der Leobener Logistik Sommer etablierte sich seit seiner Gründung im Jahr 2002 zu einer attraktiven Plattform für Wirtschaft, Wissenschaft und Logistik. Die international vielbeachtete Fachveranstaltung stellt insbesondere die Aspekte der Transport-, Förder- und Altstofflogistik in den Mittelpunkt. Neues aus der Logistik wird heuer mit aktuellen Fallbeispielen sowie an den zentralen Themenbereichen Wissenschaft und Logistik, Arbeitsplatz und Arbeitsumfeld der Zukunft sowie Software und Urheberrecht festgemacht. Mit DI Alec Essati, Zeno Track GmbH, Ing. Martin Gleiss, SPAR Österreichische Warenhandles AG, DI Jens Poggenburg, AVL List GmbH, Dr. Stefan Schöller, Rechtsanwaltskanzlei PM- SP, Ing. (FH) Bruno Schuller, und Mag. Rüdiger Wetzl, Compuritas, haben bereits erste hochkarätige Referenten ihre Teilnahme zugesagt. Eines der Zugpferde der diesjährigen Veranstaltung ist mit Sicherheit der Beitrag von Markus Hengstschläger, der mit seinem Buch „Die Durchschnittsfalle“ für internationales Aufsehen sorgte. Der Doktor der Genetik wurde bereits mit 35 Jahren zum jüngsten Universitätsprofessor für Medizinische Genetik berufen. Als schlauer Kopf hat er erkannt, dass es gilt, Stärken zu unterstreichen – er plädiert nämlich dafür, einzigartige Talente zu fördern und von der Norm abzuweichen, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Abgesehen davon erwartet das Publikum ein Einblick in die Forschungs- und Innovationsarbeit der Montanuniversität Leoben, aktuelle Fall- und Best-Practice Beispiele aus der Unternehmenspraxis. Interessant wird auch das Spezialthema „Arbeitsplatz und Arbeitsumfeld der Zukunft“, bei dem neue Zugänge zur Arbeitsplatzgestaltung aus gesundheitlicher, organisatorischer und motivationsorientierter Sicht vorgestellt werden. Weiteres Sonderthema: „Software und Urheberrecht – ein Problemfeld aus aktueller rechtlicher Sicht“. Dr. Stefan Schöller, Rechtsanwaltskanzlei PMSP, Graz, wird dafür sorgen, dass alles mit „rechten Dingen“ zugeht. Und sonst? Erfahrungen austauschen und mit anderen Menschen aus der Branche plaudern, denn wie heißt es so schön? „Durch’s Reden kommen’d Leut z’samm“. Geselliges Netzwerken Beste Gelegenheit zum Netzwerken bietet sich bereits im Rahmen der Abendveranstaltung. Die Veranstalter laden Teilnehmer, Referenten, Aussteller und Partner zu einem gemeinsamen Abendessen ins stilvolle Ambiente des Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben. Für Stimmung und Geselligkeit sorgt ein schwungvolles Kabarettprogramm. Eine deutlich verlängerte Mittagspause während der Tagung lässt viel Zeit und Raum für Gespräche unter Branchenkollegen. Erstmals wird es auch eine moderierte Führung durch die Ausstellung mit kurzen Vorstellungen der Unternehmen geben. (AG) www.logistik-express.com LOGISTIK express Ausgabe 2/2014 13

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.