Aufrufe
vor 6 Monaten

LE-2-2011

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Austria
  • Hafen
  • Wirtschaft
  • Industrie
  • Thema
  • Entwicklung
  • Wien
LOGISTIK express Fachzeitschrift

KARRIERE Erfolg mit

KARRIERE Erfolg mit Tradition Was unterscheidet eigentlich „Eintagsfliegen“ von Unternehmen, die sich seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Markt behaupten? Da in der Wirtschaft nicht nur der Zufall regiert, hat Logistik express sich mit ein paar langjährigen österreichischen Unternehmern unterhalten, worin das Geheimnis ihres Geschäftserfolges liegt. Redaktion: Martin ECKERSTORFER 21 Jahre Metasyst Im Oktober 1990 gegründet, ist die Metasyst Informatik GmbH im Laufe der Jahre zu einem relativ kleinen, aber feinen Spezialisten für die Entwicklung und Optimierung von Logistiksystemen gereift. Gründungsmitglied Mag. Karl Kaufmann, MBA, Bc., kennt die wesentlichen Kriterien für die erfolgreiche Marktpräsenz des Familienunternehmens: „An erster Stelle steht die generelle Ausrichtung auf nachhaltigen Bestand, in eigentümergeführten Unternehmen kommt Kontinuität vor kurzfristiger Profilierung einzelner Personen. Daher zielt unsere Strategie auch mittelfristig auf die Erfüllung der Kunden- und Marktbedürfnisse ab. Als Nischenanbieter halten wir zudem unsere Kernkompetenzen – IT und Logistik – stets hoch, unsere Kunden zählen unsere Software zur Kategorie „best-of-breed“. Der dritte wichtige Faktor ist die Flexibilität. Wir haben stets darauf geachtet, uns gegenüber monolithischen, schwerfälligen Softwaresystemen abzugrenzen.“ Und in Zukunft? „Krisen wie derzeit in Nordafrika oder Elementarereignisse zwingen aktuell betroffene Unternehmen innerhalb kürzester Zeit zu wesentlichen Veränderungen. Ein Umdenkprozess in Richtung Regionalisierung und ein stärkerer Focus der Unternehmen auf die Anpassungsfähigkeit Ihrer Systeme sollte die logische Folge sein.“ 31 Jahre ECONSULT Im Jahr 1980 gründete Ing. Christian Skaret die ECONSULT- Betriebsberatungsges .m.b.H. und baute sie seither kontinuierlich zum führenden Logistikplaner und -berater in Österreich aus. „Speziell in einer Dienstleistungsbranche muss man sich bewusst sein, wie wichtig die Mitarbeiter und deren Motivation sind! Nachhaltiges Denken und Agieren haben Priorität, denn kurzfristiges Handeln ist fast nie zielführend, langfristige Planung und Steuerung hingegen sichern den Unternehmenserfolg. In einem Familienbetrieb zählt die soziale Verantwortung, die nachhaltige Wertsicherung hat Vorrang vor kurzfristigen Gewinnspannen – man darf nie die Zügel schleifen lassen! Vor etwa zehn Jahren haben wir mit der internationalen Projektakquise begonnen, heute können wir auf über 1.200 Projekte bei rund 700 unterschiedlichen Klienten zurückblicken. Wer sich keine Zusatzmärkte erschließen kann, hat es immer schwer!“ Wichtig ist auch die Abgrenzung vom Mitbewerb: „Die von uns entwickelte integrierte Planungspyramide hat heute nichts an Aktualität eingebüßt. Sie ermöglicht uns nach wie vor, neue Segmente und Regionen zu eröffnen. Trotzdem werde ich mich in den nächsten 7 Jahren sukzessive aus dem operativen Geschäft zurückziehen, meine Nachfolger baue ich bereits auf.“ 87 Jahre Jöbstl Als Johann Jöbstl 1924 mit einem einzelnen Pferdefuhrwerk begann, ahnte er wohl nicht, dass seine Enkel Kurt Jürgen und Christoph Jöbstl eines Tages Herr über 226 Mitarbeiter an 8 Standorten eines modernen Logistikunternehmens sein würden. Christoph Jöbstl weiß, was ein Familienunternehmen besonders macht: „Die Mischung aus bewährtem Altem mit den neuen Ideen der Jungen, ist in einem Familienunternehmen ein klarer Erfolgsfaktor. Hinzu kommt die Loyalität unserer Mitarbeiter! Wir sind ein Führungsteam zum Anfassen, unsere Tür steht stets für Fragen, Probleme und Anregungen offen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Qualifikation: wir versuchen, unsere Mitarbeiter selbst auszubilden, denn gerade in unserer Branche ist es sehr schwierig, gute Leute – etwa Speditionslogistiker – zu finden. Die Herausforderung ist dann auch, die guten Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden, aber das gelingt uns ganz gut. So konnten wir auch die Krise recht gut meistern, obwohl ich nicht sicher bin, ob sie als beendet angesehen werden kann oder nicht noch schwierigere Zeiten auf uns zukommen! Der gestiegene Treibstoffpreis ist ein massives Problem, nicht bei allen Kunden kann man nachverhandeln und immerhin macht der Diesel mehr als ein Drittel des Gesamtpreises im Transport aus.“ FOTO: ISTOCKPHOTO.COM 48 LOGISTIK express 2|2011 www.logistik-express.com

KARRIERE Menschen in Bewegung Aufsichtsratsvorsitz die Industrieseite, sein Stellvertreter Harsch die Handelsseite. Die Zusammensetzung des Aufsichtsrats von GS1 Germany trägt dem Auftrag der Standardisierungsorganisation Rechnung, Lösungen für alle Stufen und alle Beteiligten der Wertschöpfungskette zu entwickeln. und Berlin. Sie ist mit dem Gesellschafter Thomas Duvenbeck verheiratet. Eine ihrer ersten erfolgreich bewältigten Aufgaben war der Messeauftritt auf der Transport Logistic. Der Aufsichtsrat von GS1 Germany hat Otmar W. Debald, Geschäftsführer bei Procter & Gamble Deutschland, zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt und das Amt des Stellvertreters an Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei DM-Drogerie Markt, übertragen. Debald vertritt im Pia Duvenbeck (35) leitet ab sofort die neu geschaffene Stabstelle für Marketing und Kommunikation der Duvenbeck Unternehmensgruppe. Duvenbeck (B.A.) ist bereits seit mehreren Jahren für den Logistikdienstleister aktiv. Zuvor studierte sie Jura und Management in Passau, Münster Silke Fuchs (46) ist neue Marketing Managerin der Kewill GmbH. Mit ihrem umfangreichen Kommunikations- und Branchen-Know-how war sie zuvor bei der Consolar Solare Energiesysteme GmbH für Marketing & PR verantwortlich. Die ehemalige Marketingsachbearbeiterin von Mannesmann Dematic arbeitete bereits als Marketingreferentin der Siemens AG sowie bei der Dematic GmbH, wo sie sich als Manager Kommunikation & Marketing intensiv den Geschäftsfeldern Distribution und Intralogistik widmete. Dr. Markus Hunkel übernimmt zum 1. Juni 2011 die Verantwortung für die europäische Produktion bei DB Schenker Rail. In seiner neuen Position als Geschäftsführer für den Bereich Produktion der DB Schenker Rail GmbH folgt er auf Dr. Christian Kuhn, den den Aufsichtsrat und das Management von DB Schenker Rail Anfang Mai darüber informiert hat, dass er seine Funktion kurzfristig niederlegt.Der 39 Jahre alte Hunkel arbeitet seit 1997 im DB-Konzern und leitet seit Oktober 2008 die Strategie im Ressort Transport und Logistik. Otmar W. Debald Finanzen und Logistik Procter & Gamble Vorsitzender GS1 Germany DUVENBECK Marketing & PR DUVENBECK SILKE FUCHS Marketing & PR Kewill GmbH Silke Fuchs Markus HunKel Geschäftsführer Produktion DB Schenker Rail GmbH Die internationale Logistikgruppe Geodis Wilson hat in Nürnberg eine neue Niederlassung eröffnet, die von Udo Frister geleitet wird. Der gelernte Speditionskaufmann verfügt über langjährige Erfahrungen im Luftfracht-, Vertriebs- und Exportbereich, die er während seiner Tätigkeit bei Air Haniel, Kühne & Nagel, egl global logistik und M&M air sea cargo sammelte. Bei Geodis Wilson ist der 53-Jährige sowohl für den Aufbau der neuen Niederlassung als auch für die Kundenbetreuung verantwortlich. UDO FRISTER Niederlassungsleiter Geodis Wilson Recruiting the Elite www.isalogistics.com Partner of ISA ist ein international erfolgreiches Software-und Systemhaus, das für Kunden weltweit Lagerlogistik- und Automationslösungen entwickelt und implementiert. Für weiteres, dynamisches Wachstum verstärken wir unser Team in der Zentrale in Graz um engagierte Software-Entwickler (M/W) Ihr Aufgabengebiet Ihre Aufgaben umfassen die Entwicklung, Erweiterung und Anpassung unseres ständig wachsenden Warehouse Management Systems ISASTORE® sowie das Design von Applikationen und Lösungen für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Ihre Qualifikation •Fundierte technische Softwareentwicklerausbildung (HTL, FH, TU) •Gute Kenntnisse in C/C++ oder C# • Praxiserfahrung im Bereich Softwaredesign und -entwicklung • Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit SQL Datenbanken • Teamspirit und Kreativität • Eigenverantwortliches Arbeiten Unser Arbeitsplatz Es erwartet Sie ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem internationalen Umfeld, ein angenehmes Betriebsklima und umfassende Weiterbildungs- sowie Aufstiegsmöglichkeiten. Kundenorientierung, Teamspirit und eine große Portion Freude an der Umsetzung von Lösungen prägen unsere Unternehmenskultur. Wir laden Sie ein, die Zukunft der Logistik mit zu gestalten und freuen uns auf Ihre Bewerbung! ISA-Innovative Systemlösungen für die Automation GmbH Headoffice / Personalabteilung Köglerweg 25, A- 8042 Graz, Tel.: +43 (0)316 811651-0, Fax: 811651-22 bewerbung@isalogistics.com www.isalogistics.com Druck_ISA_Stellenanzeige_270511.indd 1 27.05.11 08:53 www.logistik-express.com LOGISTIK express 2|2011 49

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.