Aufrufe
vor 7 Monaten

LE-1-2016

  • Text
  • Transportlogistik
  • Ecommerce
  • Jaklitsch
  • Express
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Handel
  • Logimat
  • Industrie
  • Deutschland
  • Intralogistik
  • Software
  • Tradeworld
LOGISTIK express Fachzeitschrift

HANDEL Mit wenigen

HANDEL Mit wenigen Klicks: Werden Sie Teil unseres neuen B2B-Netzwerks! b2b.logistik-express.com Finden Sie Betriebe nach Namen Standort / Kategorie / Firmen / K Speziell auch für Messen geeignet B2B Betriebssuche / Matchfinder . & Research Center of The State Post Bureau und des amerikanischen Consulters Deloitte rasant durch makroökonomische Faktoren, die Entwicklung der zentralen und der Westprovinzen und die Verlagerung der Fertigung sowie ein anhaltendes Wachstum des E-Commerce expandieren. Die jährliche Wachstumsrate liegt bei 39,4 Prozent. 2015 lag der Wert der gesamten Industrie bei etwa 280 Milliarden chinesischen Yuan (39 Milliarden Euro). Seit der Abänderung und Implementierung des Gesetzes über Postdienstleistungen der Volksrepublik China 2009 wurde ein einheitlicher und offener Expressdienstmarkt mit einem geordnetem Wettbewerb etabliert. Die Unterstützung der Zentralregierung bei der Vereinheitlichung von Vorschriften in diversen Ministerien sowie der Förderung von E-Commerce, der Planung von Logistikparks, verbesserter Distribution und der Expressdienste in Städten wird Expressunternehmen bei der Beseitigung von Engstellen, betrieblicher Belastungen und der Entwicklung ihrer Dienste helfen. Zukäufe und Fusionen werden wichtige Antriebsfaktoren im stark fragmentierten inländischen Expressmarkt sein, in dem momentan laut der Studie rund 8.000 Expressunternehmen operieren. KMU werden ohne Neuinvestitionen für eine schnelle Expansion unter der Last der wachsenden Kosten und sinkenden Profite zusammenbrechen. Daher werden besonders diese Unternehmen akquiriert werden. Vorgelagerte Hersteller werden in die Expressindustrie eintreten und damit die Integration beschleunigen. Zudem nimmt durch die steigende Popularität des Internets und des E-Commerce die Nachfrage nach Expressdiensten von und aus den ländlichen Gebieten und Westprovinzen zu. Gleichzeitig wurde die Gesetzgebung so verändert, dass die Infrastrukturentwicklung der „letzten Meile“ in den ruralen Gebieten beschleunigt werden kann. Die Giganten des E-Commerce wie Alibaba, Jingdong und Suning haben bereits die Industrie mit ihren eigenen Express-Unternehmen oder Beteiligungen in Expressunternehmen betreten. Daher wird seitens dieser Handelsplattformen zusätzlicher Konkurrenzdruck im Expressmarkt erwartet. Dadurch könnten kleinere Expressunternehmen laut der Studie in den Bereich der „letzten Meile“ verdrängt werden. Einige Unternehmen sind vorsorglich selbst in den E-Commerce-Bereich eingestiegen, damit sie ihre Volumina erhalten und ausweiten können. Künftig werden also beide Industrien – Express und E-Commerce – ihren Bereich im jeweils anderen Territorium ausweiten. Im internationalen Expressmarkt agieren DHL, Fed- Ex, UPS und TNT mit ihren eigenen Flotten. Die Entwicklung des Luftexpressdienstes läuft üblicherweise durch drei Stadien: Anmieten von Frachtraum, Leasing von Flugzeugen und Aufbau einer eigenen Fluglinie. Die meisten privaten chinesischen Expressunternehmen sind noch auf der ersten Stufe, daher sind sie meist im Bereich zeitgenauer Lieferung nicht wettbewerbsfähig. Künftig werden diese Unternehmen über Stufe 2 zum Aufbau eigener Fluglinien übergehen, um in den Wettbewerb in den Spitzen- und internationalen Expressser- 20 LOGISTIK EXPRESS 1/2016

vices eintreten zu können. Weiterhin müssen diese Unternehmen ihr Dienstleistungsportfolio erweitern, um die Nachfrage unterschiedlicher Kundenbereiche befriedigen zu können und ihren internationalen Marktanteil zu maximieren. Laut der Studie wird auch in fünf bis zehn Jahren eine starke Nachfrage nach Expressdienstleistungen im chinesischen Inlandsund internationalen Markt bestehen. Schwacher Außenhandel trifft Schiffstransport und Häfen Durch die „neue Normalität“ im Land der Mitte sinken nun auch die Containervolumina in den chinesischen Häfen und damit in den Häfen der Handelspartner. Laut einer Analyse von Jefferies and Fitch Ratings wird die Verlangsamung der Fertigung direkt die Im- und Exportvolumina für Container in den Häfen bzw. bei den Reedereien senken und damit alle Firmen in den globalen Versorgungsketten in Mitleidenschaft ziehen. Die Agentur prognostiziert auch einen langfristigen Abfall im Um- schlagsvolumen in den chinesischen Häfen, worauf sich Investoren bisher nicht vorbereitet haben. Im September lagen die Volumina der acht größten Containerhäfen 0,4 Prozent unter dem Vorjahr bei 12,56 Millionen TEU. Im dritten Quartal 2015 sank das BIP-Wachstum laut IHS Analyst Brian Jackson auf 6,9 Prozent, die Zunahme der Industrieproduktion erreichte magere 5,7 Prozent. Der größte Terminalbetreiber im Land der Mitte, Cosco Pacific, leidet bereits unter dem geringeren Umschlagsvolumen und niedrigen Containerleasingraten, wodurch die Erträge im dritten Quartal 6,6 Prozent unter dem Vorjahr lagen. Gemäß Fitch wird der geschmälerte Chinahandel ebenso das Problem der Überkapazität in der Containerschifffahrt vergrößern. Der Hafen Hamburg spürt die Folgen des nachlassenden Chinahandels, aber auch der Russland-Krise bereits. Die Zahl der Container sank in den ersten neun Monaten um 9,2 Prozent auf 6,7 Millionen TEU. Der Rückgang im Containerhandel mit China lag dabei bei rund 15 Prozent. (DR) AT/07/038 We are where you are. In Ihren Märkten sind wir zuhause. Mit eigenen Standorten, an denen wir uns persönlich für Ihre Ziele einsetzen. Mit einem der effizientesten Logistik-Netze der Welt. Und mit dem Anspruch, der uns seit mehr als 500 Jahren antreibt: Service Excellence. Wo brauchen Sie Unterstützung? www.gw-world.com/near-me GW_038_Logistik_Express_190x130+3_e1.indd 1 15.01.16 14:25 21

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.