Aufrufe
vor 5 Monaten

LE-1-2011

  • Text
  • Transportlogistik
  • Intralogistik
  • Express
  • Jaklitsch
  • Logistik
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Hafen
  • Hamburger
  • Austria
  • Markt
  • Wirtschaft
  • Anforderungen
LOGISTIK express Fachzeitschrift

TRANSPORT LOGISTIK

TRANSPORT LOGISTIK Showdown in München Wer bei der Logistikmesse CeMAT Anfang Mai auf den Geschmack gekommen ist, kann sich in der darauffolgenden Woche bereits auf den nächsten Messe-Event freuen: Vom 10. bis 13. Mai trifft sich die Branche zur transport logistic 2011, Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Redaktion: KARIN WALTER Der weltweite Güterverkehr hat die Krise hinter sich gelassen und kommt wieder ins Rollen. Dieser Trend zeichnet sich auch auf der transport logistic 2011 ab: Die Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management verbucht erneut eine gestiegene Nachfrage bei Ausstellern, nachdem sie bereits im Krisenjahr 2009 ein Rekordergebnis erreicht hatte. Ein Großteil der Hallenausstellungsfläche ist bereits ausgebucht: Die Messe München erwartet zur transport logistic und der integrierten Luftfrachtkonferenz „Air Cargo Europe“ mehr als 1.800 Aussteller aus aller Welt, die den globalen, intermodalen Warenfluss zu Straße, Schiene, Wasser und in der Luft abbilden. „Aussteller, die 2009 krisenbedingt nicht teilnehmen konnten, sind dieses Jahr zurückgekehrt. Vor allem die Nutzfahrzeughersteller verspüren wieder Aufwind“, sagt Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München. „Eine sehr positive Entwicklung beobachten wir auch bei der maritimen Logistik.“ Generell werden laut der Messe München in diesem Jahr alle Formen der Dienstleistung wieder stärker vertreten sein, wenngleich man auch berücksichtigen müsse, dass der Aufschwung noch nicht überall auf der Welt angekommen ist und sich global zeitversetzt auf die Branche auswirken wird. Schifffahrtsbranche im Aufwind Nach den erheblichen Umschlagseinbrüchen der vergangenen zwei Jahre geht bei der Münchener Traditionsmesse in diesem Jahr besonders wieder die See- und Binnenschifffahrtsbranche gestärkt vor Anker. Sie hatte in großem Maße unter der jüngsten Krise gelitten - werden doch mehr als 90 Prozent der interkontinentalen Güterströme über den Seeweg transportiert. Nahezu lückenlos präsentiert sich das Güterumschlagsnetz der maritimen Logistik auf der Messe: von Hamburg und Bremen über Rotterdam und Antwerpen, bis nach Le Havre und Marseille und den Mitgliedern der nordadriatischen Hafenvereinigung NA- PA. Erstmals werden die norwegischen Häfen mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein. Zudem wird die International Tank Container Association (ITCO) ein internationales Tank Container Village organisieren. Natürlich sind in München auch alle renommierten Logistikdienstleister wieder mit von der Partie. „One World, one company, one network“ - unter diesem Motto steht zum Beispiel der Messeauftritt des Logistikdienstleisters Dachser in Halle B6 103/202 der Messe München. Das Dachser-Team wird seine Kunden auf seiner 665 Quadratmeter gro- ßen Standfläche zu den drei Dachser-Geschäftsfeldern European Logistics, Air & Sea Logistics und Food Logistics, sowie zu den Themen Nachhaltigkeit, Informationstechnologie und Kontraktlogistik informieren. Dabei ist es die Mission von Dachser, die weltweit intelligenteste Kombination und Integration logistischer Netzkompetenzen zu schaffen. Aufgrund seiner hohen IT-Kompetenz setzt das Unternehmen in der Branche seit Jahren modernste Maßstäbe zur Optimierung von FOTO: Messe München 30 LOGISTIK express 1|2011 www.logistik-express.com

TRANSPORT LOGISTIK Logistikprozessen und wird den Messebesuchern seine neuesten Entwicklungen in diesem Segment vorstellen. In Halle A5 / 310 präsentiert sich die Fiege Gruppe mit ihrem ganzen Kompetenzspektrum in den Bereichen Air&Ocean, nationale und Internationale Landverkehre, KEP und Reverse-Logistics - ein Bündel, das der Grevener Kontraktlogistikspezialist seinen Kunden neuerdings aus einer Hand anzubieten vermag. Dazu haben sich die einzelnen Kompetenz-Center innerhalb der Fiege Welt unlängst miteinander vernetzt. KARIN WALTER Logistik express Redaktion c/o Medienbüro Karin Walter Auch DB Schenker, die Transport- und Logistiksparte der Deutschen Bahn, hat sich mit seinem Messeauftritt in Halle B6 / 209-310 in diesem Jahr ganz dem Netzwerkgedanken der Geschäftsfelder DB Schenker Logistics und DB Schenker Rail verschrieben. „DB Schenker bietet einen umfangreichen Service aus einer Hand – und das nicht nur im nationalen, sondern schwerpunktmäßig auch im grenzüberschreitenden Verkehr“, sagt Konzern-Pressesprecher Bernd Weiler. „Wir wollen uns in München mit unserem gesamten Netzwerkspektrum präsentieren und Lösungen aufzeigen, die viele Logistikdienstleister gar nicht darstellen können.“ Am Freitag ist Chef-Tag Für Österreichs Wasserstraßengesellschaft via donau ist die Teilnahme an der transport logistic bereits Tradition. In diesem Jahr gibt es aber eine Premiere: Gemeinsam mit den Häfen Linz, Enns, Krems, Wien und WienCont organisiert via donau in Halle B4 / 306 den Gemeinschaftsstand „Treffpunkt Donau: Wasserstraße & Logistik“. Ziel ist es, die Möglichkeiten der Donau als attraktive Transportachse in Europa aufzuzeigen und das Image eines modernen, innovativen und leistungsfähigen Verkehrsträgers zu kommunizieren. Aber auch für all jene, die Interesse an kostengünstigen Logistiklösungen haben, oder Informationen und Services rund um die Donau benötigen, soll der Stand eine informative Anlaufstelle sein. Den Messeauftritt der österreichischen Häfen rundet ein interessantes Programm mit Diskussionen und Round-Table-Gesprächen, welche abwechselnd von den jeweiligen Partnern gestaltet werden. Damit sich der große Besucheransturm auf das Münchener Messegelände nicht nur auf die ersten beiden Messetage konzentriert, bietet der Veranstalter in diesem Jahr ein ganz besonderes Novum: Am Freitag, dem 13. Mai 2011, ist Chef- Tag. Das bedeutet für Besucher, dass ihnen auch am letzten Messetag noch leitende Mitarbeiter und Fachexperten auf den Ständen der teilnehmenden Unternehmen für vertiefende Einzelgespräche zur Verfügung stehen. Es ist allerdings ratsam, sich dafür schon im Vorfeld der Messe einen Termin zu reservieren. (WAL) www.transportlogistic.de www.AirCargoEurope.com Die ganze Branche im Blick. Neue Lösungen. Neue Impulse. Neue Wege. Dienstleistungen und Produkte für die gesamte Wertschöpfungskette Innovationen und Trends auf Weltniveau Präsenz internationaler Marktführer und Newcomer Einzigartiges Rahmenprogramm mit Foren, Konferenzen und Länder-Specials Fühlen Sie den Puls der Branche. Auf der internationalen Weltleitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Jetzt online Ihr Ticket buchen: www.transportlogistic.de/tickets FACING THE LOGISTICS CHALLENGE Kontakt Messe München GmbH München, Deutschland Tel. (+49 89) 9 49-1 13 68 info@transportlogistic.de TL11-Besucher_190x137_D_Ausld.indd 1 31.01.11 13:53 www.logistik-express.com LOGISTIK express 1|2011 31

LOGISTIK express informiert

LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2018 Journal 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Special 1
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 4
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 3
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 2
LOGISTIK express Fachzeitschrift | 2017 Journal 1
LE-4-2016
LE-3-2016
LE-2-2016
LE-1-2016
LE-4-2015
LE-3-2015
LE-2-2015
LE-1-2015
LE-3-2014
LE-2-2014
LE-1-2014
LE-4-2013
LE-3-2013
LE-2-2013
LE-1-2013
LE-4-2012
LE-3-2012
LE-2-2012
LE-1-2012
LE-4-2011
LE-3-2011
LE-2-2011
LE-1-2011
LE-4-2010
LE-3-2010
LE-2-2010
LE-1-2010
LE-4-2009
LE-3-2009
LE-2-2009
LE-1-2009
LE-4-2008
LE-3-2008
LE-2-2008
LE-1-2008
OEQA-2018-2
OEQA-2018-1

© Copyright 2018 LOGISTIK express® Markus Jaklitsch. Alle Rechte vorbehalten.